Jump to content
Corsair Community

H60i ausreichend für 12600K?


bellwood
 Share

Recommended Posts

Hallo Community und @Corsair,

ich beabsichtige, meinen PC aufzurüsten und habe ein Auge auf den Intel 12600K geworfen.

Da Energieaufnahme und Abwärme deutlich mehr sind als bei meiner AMD-CPU, stellt sich mir die Frage, ob die Kühlung der H60i auch für den Intel-Prozessor reicht. (Dass die H60i mit dem neuen Sockel mit entsprechenden Teilen - schon bestellt - kompatibel ist, habe ich schon rausgefunden)

Mich interessiert nur: Reicht die Kühlleistung aus? Bleiben da noch Reserven, oder läuft der Lüfter dann die ganze Zeit mit Voller Drehzahl? 

Danke im Voraus für die Info...

 

Link to comment
Share on other sites

Es kommt drauf an was du machen möchtest.

Dein intel i5 hat eine TDP von 125w (was schon einiges ist).

Ich würde es persönlich nicht machen aber warte mal ab was @Corsair Marcus sagt der kennt die h60 genauer 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Hi @bellwood,

es gibt da so eine Faustregel, die besagt, dass ein 120mm Radiator, ca. 100W TDP kühlen kann. Das würde für einen Intel 12600K der max. 150W TDP liefern kann nicht ausreichend.

Daher wäre für dich eine AIO mit 240mm ideal. Das wäre dann die H100i (240mm) Serie für deinen Intel 12600K. Für längere anspruchsvolle Zockersessions oder ein "24/7" Video / En- De- Coding Prozess, wäre die H150i (360mm) der perfekte Partner. 

Die Lüfter würden bei einer max. Auslastung hörbar sein. Letztendlich kommt es noch darauf an, wie viele Lüfter in der Front eines Gehäuses noch zusätzlichen Airflow generieren können. Ein weitere Lüfter an der Gehäuse Rückseite, sollte stets auch vorhanden sein, um die warme Luft aus dem Gehäuse zu saugen.

Ich hoffe ich konnte für etwas Aufklärung sorgen 🙂

 

Grüße M.Jay

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal.

Danke euch beiden für die Aufklärung. ( @muvo für das Markieren von @Corsair Marcus und Marcus für die ausführliche Erklärung)

Ich hatte so etwas schon befürchtet/vermutet. Da der 12600K nicht nur mehr Wärme abgibt, sondern auch deutlich mehr Strom verbraucht als eine AMD CPU, habe ich mich schon gegen Intel entschieden. Neuer Wunschkandidat ist der Ryzen 7 5800x. Hier liegt die Leistungsaufnahme bei 105 W. Das sollte ja passen, oder?

Zu meiner Hardware: Mein Gehäuse ist das Cooler Master HAF XB - https://www.coolermaster.com/de/de-de/catalog/legacy-products/cases/haf-xb-evo/

Der Radiator ist vorne rechts montiert, hinten rechts sitzt ein weiterer Lüfter, der für guten Durchzug sorgt, um Speicher und Chipset zu kühlen. Vorne links sitzt ein dritter Lüfter, der frische Luft zur Grafikkarte liefert. Das hat bei meinem Ryzen 2600x (95W Leistungsaufnahme) vollkommen gereicht.

Ich würde das gerne mal ausprobieren, Wenn die CPU zu warm wird oder der Lüfter am Radiator nur noch auf Vollgas läuft, würde ich die H100i in Erwägung ziehen. (Die H150i bekomme ich in dem Gehäuse nicht untergebracht.)

Meint Ihr, das passt so?

 

Vielen Dank für die Unterstützung.

 

Viele Grüße

Frank

Link to comment
Share on other sites

Du kannst es gerne versuchen, die h60 wird sich am oberen Limit bewegen. 

Um es etwas verständlich zu erklären:

Der eigentliche Wärmeaustausch passiert im Radiator. Je größer die Oberfläche ist desto besser ist die kühlleistung.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@bellwood

Nimm lieber den 5900X weil:

 

Quote

Problematisch beim 5800X ist, dass er in die 105-Watt-TDP-Klasse fällt und sich somit eine Package Power von bis zu 142 Watt genehmigen darf. Beim 5900X und beim 5950X verteilt sich die Hitze auf zwei CPU-Dies, beim 5800X konzentriert sich diese jedoch auf nur ein CPU-Chiplet. Das macht den Chip in Apps wie Blender ziemlich hitzköpfig, die 87 Grad (Tdie) mit unserem Noctua NH-U14S waren aber noch unbedenklich.



142w sind auch nicht soviel weniger als 150w beim Intel.

Quelle.

Edited by Plumbumm
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@muvo Genau das war der Plan - ausprobieren und ggf. nachbessern. Habe heute neues Board und CPU eingebaut. Erste runde Call of Duty (ca. eine Stunde) war ziemlich beruhigend. Die CPU wurde nicht wärmer als 60 grad wobei der Lüfter mit 2/3 Leistung lief. Passt erst mal für mich. Natürlich muss ich einräumen, dass die CPU bei COD nur ca. 30% beansprucht wird. Bei CPU-intensiveren Anwendungen könnte das natürlich ganz anders aussehen.

@Plumbumm Danke für den Tipp. Aber zum einen ist es leider schon zu spät - CPU war schon bestellt. Zum anderen kostet der 5900x natürlich auch deutlich mehr. Da kann ich die Differenz lieber in ein anderes Gehäuse und/oder eine andere Kühlung investieren. Da hätte ich langfristig mehr von. Aber trotzdem vielen Dank für die Recherche.

Link to comment
Share on other sites

@bellwood

Auch eine gute Kühlung wird die Differenz von ~20°C Unterschied beim 5800x vs. 5900x nicht bewerkstelligen. Das liegt wie oben erwähnt an der Verteilung der anfallenden Wärme. War ja auch nur ein Vorschlag. 

Um zusehen ob die Kühlung ausreichend ist, solltest du mit Cinebench R23 den 30 Minuten Test im Multicore laufen lassen, zudem musst du auch deine jetzige Raumtemperatur berücksichtigen. Die wenigsten besitzen im Sommer eine Klimaanlage und daher sind 10-15°C mehr im Sommer keine Seltenheit. 

MfG.

Pb

Link to comment
Share on other sites

@plumbumm Danke für den Tipp mit dem Cinebench. Temperatur lag konstant bei 88grad. Ok, könnte kühler sein, aber für den Anfang ist das funktionstüchtig. Ich werde aber die Anschaffung eines größeren Radiators in Erwägung ziehen. Blöd ist nur, dass der Platz im Gehäuse ziemlich knapp ist. Ich muss da echt mal genauer nachmessen, ob das mit der (ggf. auch künftigen) Grafikkarte passt.

Link to comment
Share on other sites

ja leider lässt das Cooler Master HAF XB nicht viel zu. Laut der Beschreibung  könnte das Gehäuse ein 240 mm Radiator in der Front aufnehmen.  

es wäre eng aber möglich, am besten nachmessen oder einfach ausprobieren 😉

 

Link to comment
Share on other sites

Ja, da passt vorne ein 240er Radiator rein. Dann bleiben exakt 30 cm für die Grafikkarte übrig. Da passt so manche Karte nicht mehr rein. Da überlege ich gerade, ob ich das Gehäuse umgebaut bekomme und den Radiator in die Seite eingebaut kriege.

Link to comment
Share on other sites

welche karte hast du denn verbaut ? 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir mal die zeit genommen und mich näher mit deinem Gehäuse befasst, Leider muss  ich dir sagen das es nicht funktionieren wird.

Denn du hast 33.4 cm platz im Gehäuse, aber deine karte benötigt schon 30,4 cm.

Aber ich würde deine Grafikkarte im Moment noch behalten, eine andre zu kaufen macht wirtschaftlich keinen sinn.

Ob ein Upgrade zur H80 mit pull/push Lüfter dir weiterhilft wage ich noch zu bezweifeln. 

 

Also bleibt zu not ein andres Gehäuse, dein Haf ist  ja aus 2013 und die hatten damals noch nicht mit den Grafikkarten gerechnet. Ich würde mal abwarten wie sich deine Temperaturen im Sommer verhalten oder nach einer stunde Cinebench oder prime 95 😉

 

 

Link to comment
Share on other sites

Na, scheinbar habe ich deine Neugierde geweckt. Ich habe ja schon einen Radiator vorne im Gehäuse montiert. Und wenn ich da ein Lineal drauf lege, passt das soeben hinter der Grafikkarte vorbei. Passt schon. Das liegt daran, dass Cooler Master hier mit einem Trick arbeitet: Die Lüfter werden vorne nicht von innen ins Gehäuse geschraubt. Man nimmt die vordere Verkleidung ab und schraubt die Lüfter dann von außen an. Daher sitzt dann innen nur der Radiator. Aber das ist schon eine knappe Geschichte.

Was die Grafikkarte angeht, gebe ich dir vollkommen recht. Ich hätte eigentlich gar nicht aufrüsten wollen. Aber mein altes Bord hatte angefangen, rumzuzicken. Daher wollte ich da Ersatz. Die Grafikkarte tausche ich erst wenn sich die Preise wieder etwas normalisiert haben. Ich gebe ja nicht das 2,5-fache von der UVP aus, nur weil gerade die Welt verrückt spielt. 

Kurzfristig werde ich auf jeden Fall deinen Rat befolgen: Erst mal etwas testen und die Temperaturen beobachten. Längerfristig wird es sicherlich darauf hinauslaufen, dass ich mir ein anderes Gehäuse und eine 240er oder gleich 360er Wasserkühlung zulege.

Link to comment
Share on other sites

Das die Lüfter außen angebracht werden stand nicht in der PDF Anleitung, aber um so besser. Also ich drücke dir Daumen das sich alles im "normalen" Temperaturbereich hält 🤔

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

ich wollte Euch noch eine Rückmeldung geben, was aus der Sache geworden ist.

Eigentlich hätte die Kühlung der H60i vielleicht zum Spielen gereicht, aber die Lüfter drehten permanent auf Vollgas.

Daher kurzentschlossen die H100i Elite Capellix gekauft und dazu das passende Gehäuse (Corsair 275r Airflow). Obwohl ich mit dem neuen Gehäuse nun 2 Propeller mehr am drehen habe, scheint alles etwas leiser zu sein. Wesentlich kühler ist es aber nicht. (Cinebench 85 grad an der CPU)

Vielleicht muss ich hier auch mit den Einstellungen für Lüfter und Pumpe noch etwas experimentieren.

Da in dem Gehäuse keine RGB-Lüfter verbaut sind, wie man aufgrund der Produktbilder hier irrtümlich annehmen kann(!!!), würde ich gerne die vorhandenen Lüfter gegen RGB-Lüfter tauschen, die mit der Steuerung der Wasserkühlung kompatibel sind. Könnte mir hier jemand sagen, welche Lüfter hier kompatibel sind? Ich hatte an diese hier gedacht: https://www.corsair.com/de/de/Kategorien/Produkte/Lüfter/RGB--und-LED-Lüfter/iCUE-SP-RGB-ELITE-Series-Fans/p/CO-9050109-WW 

Vielleicht kann @Corsair Marcus hier na noch einmal helfen?

 

Danke im voraus für die Hilfe.

Link to comment
Share on other sites

Du kannst die drei  SP120 RGB ELITE einfach an commander core deiner capellix kühlung dranhängen und sie mit der icue4 steuern.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sorry die Edit Funktion hat mich wieder gefangen.

Also zum Thema wie soll ich die Lüfter anklemmen. Einfach die Lüfter in m Commander core belegest wie folgt:

  • Anschlüsse 1 und 2  auf beiden Seiten (RGB und PWM)  mit den ML Lüfter der Kühlung belegt.
  • Anschlüsse 3 und 4 sind für die SP120 RGB ELITE (die entweder in der front oder im Deckel verbaut sind)
  • Anschlüsse 5 ist dann der hintere SP120 RGB ELITE

Wenn du sie angeklemmt hast (und die Capellix geupdatet hast)  geht hier einfach in der Icue4 weiter: 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Danke @muvo für die ausführliche Anleitung.

Bei mir wird das Setup so aussehen:

Anschlüsse 1+2 belegt mit den Lüftern der Kühlung. Die ist oben im Deckel montiert

Anschlüsse 3 - 5 belegt mit den neuen SP120 Elite - kommen alle in die Front, da passen 3x 120mm-Lüfter rein. Dann bekommt das Netzteil auch noch etwas frischen Wind ab. 

Hinten kommt mein noch vorhandener Arctic RGB Kühler rein. Der wird aber über das Mainboard mit Strom und RGB-Signal versorgt.

Link to comment
Share on other sites

Es passt alles,👍 wenn du willst kannst du jederzeit den Arctic RGB  gegen einen weiteren SP120 Elite Austausch.

Der commander core hat ja 6 (pwm und rgb) Steckplätze 

Aber sollte der Arctic Lüfter ein pwm Lüfter sein, kannst du ihn ohne Probleme an den pwm Port 6 des commander core anschließen. Und die Geschwindigkeit über die icue4 steuern 

Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Ah, daran hatte ich gar nicht gedacht, dass ich auch andere Lüfter an den Commander anschließen kann.

Danke dir für die Hilfe.

Link to comment
Share on other sites

Kein Problem 😉

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...