Jump to content
Corsair Community

Mal ne ganz blöde Frage - Radis der Corsair WaKü´s in eine Custom WakÜ einsetzen ?


cybercorp

Recommended Posts

Hallo,

 

ich plane gerade für meinen neuen Ryzen eine Custom WaKü. Jetzt mal ne blöde Frage, da ich schon einige WaKü´s von Corsair habe, die alle mehr oder weniger nicht mehr in Betrieb sind, kann man die Radiatoren von denen nicht in eine Custom einbauen ?? Würde ich mir den Neukauf von Radiatoren sparen, zumal die Corsair Teile halt super in mein Corsair Gehäuse passen :-D

 

Oder vielleicht sogar die Pumpeneinheit samt Link benutzen ??

 

 

Gruß

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

nein das wird nicht funktionieren zudem sind die Radiatoren von Corsair nur aus Aluminium und nicht etwa aus Kupfer, mit denen kann man noch etwas mehr Wärme vom Wasser ableiten. Zudem sind die Radiatoren auch nicht sonderlich teuer, also von Alphacool mit 30mm dicke kostet ein 240er ~52€ und ein 360er ~72€ aus Kupfer.

 

Pumpe kannste PWM steuern lassen, dafür brauchst du kein Link sondern nur dein Mainboard und die Lüfter kannste dann auch per PWM oder du kaufst dir eine Lüftersteuerung z.b. von AquaComputer aquaero die hat auch eine Software mit der du die Lüfter, die Pumpe etc. steuern kannst. Hab ich selbst, funktioniert meiner Meinung nach besser als die Corsair Link.

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Es ist mit Modifikation möglich, aber definitiv nicht einfach lösbar. Man könnte natürlich versuchen selbst Gewinde zu schneiden. Erfahrung habe ich damit aber nicht.

 

Das Argument von Plumbumm mit "nur" Aluminium lasse ich nicht gelten, außer er kann mir aufzeigen, dass die Alternative mit Kupfer in der AIO tatsächlich was bringt. Wir haben es selbst getestet und der Vorteil ist marginal bis nicht vorhanden.

 

Der Vergleich einer aquaero zu Corsair Link hinkt auch etwas sehr.

Link to comment
Share on other sites

Ja, du Bluebeard weißt wie ich das meine und jeder andere hier wird sicherlich auch wissen das ich nicht seit 2011 hier bin um die Produkte schlecht zureden.

 

Kupfer (rein vom Material) ist nun mal besser, das man es hier 1 zu 1 nicht vergleichen kann stimmt, weil es nicht nur aufs Material sondern auch auf die Anordung der Finnen sowie dem ganzen Aufbau drauf ankommt. Somit kann sowohl das eine wie auch das andere besser sein. Allerdings wie du Bluebeard bereits schriebst wird es wahrscheinlich ziemlich viel arbeit sein um die AIO Radiator in eine Custom Wakü einzubauen und dicht zukriegen.

Das heißt wenn man schon eine Custom Wakü will kann man sich auch gleich für Kupfer Radiatoren entscheiden und bei einer Wakü verwendet man ja in der Regel auch mehr als nur einen Radiator oder er ist größer als lediglich 240 / 280.

 

Was C-Link und Aquaero angeht, ja C-Link ist umsonst aquaero kostet mittlerweile Geld und wärend man für C-link nur den PC braucht, brauchts für Aquaero eine Platine die das ganze verwaltet. Rein von der Steuerung und umfang ist Aquaero für mich deutlich weiter, allerdings hab ich für die Lüftersteuerung auch 180€ bezahlt. :D:

 

Abschließend bleibt nur noch zusagen das ich ja auch die Corsair H105 seit Jahren nutze, die sind ja keinesfalls schlecht. Allerdings hab ich mir für meine Wakü selbst schon 2 Radiatoren aus Kupfer gekauft. Ein Vergleich zwischen einer H105 und eine Wakü mit 240 + 360 Radi (+ GPU) wäre nicht fair. Könnte ich aber einreichen wenn jemand will und ich es dieses Jahr noch mit einer Wakü schaffe.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Interessant wäre ein Vergleich zwischen einem einfachen Aufbau, aber du kannst auch gerne die Werte als Vergleich anbieten, wobei dann auch die Anschaffungskosten, Aufwand zum Aufbau und Installation, sowie zur Wartung mit in den Vergleich einbezogen werden müssen. Es gibt ja auch AIOs mit Kupferradis und der Nutzen ist, wie es auch die meisten Reviews widerspiegeln, eher gering einzuschätzen. Das Kupfer wesentlich besser Wärme leitet, ist natürlich klar.

 

Es gibt einige Lösungen für Lüfteransteuerung. Schade nur, dass Lösungen für PWM eher rar sind. Hier bietet der Commander Mini sechs Kanäle und eine Softwareansteuerung dieser. Da bin ich für einen Moderaten Preis dabei und der Mini verschwindet auch in einer dunklen Ecke des Gehäuses. Ist für mich persönlich die elegantere Lösung als ein Gerät für den Laufwerksschacht, aber das ist ja auch wieder Geschmackssache.

Link to comment
Share on other sites

Mit den neuen BIOS Updates wird es irgendwie immer weniger mit der Temperatur meines Ryzen xD

 

Wobei ich trotz allem, rein von der optischen Spielerei her, auf eine Custom wechseln werde...Und die H110i dann in meinen rendercube setzen werde :-)

 

Zum Commander Mini: Mir gefällt die Lösung alles aus Windows heraus mit einer Software zu steuern sehr gut, nur hätte ich gerne beim Mini mehr PWM anschlüsse als 6. Dann könnte ich auch meine gehäuselüfter über die Software steuern und nicht über den Button an meinem 780T

Link to comment
Share on other sites

 

Es gibt einige Lösungen für Lüfteransteuerung. Schade nur, dass Lösungen für PWM eher rar sind. Hier bietet der Commander Mini sechs Kanäle und eine Softwareansteuerung dieser. Da bin ich für einen Moderaten Preis dabei und der Mini verschwindet auch in einer dunklen Ecke des Gehäuses. Ist für mich persönlich die elegantere Lösung als ein Gerät für den Laufwerksschacht, aber das ist ja auch wieder Geschmackssache.

 

 

Nur weil ich gleich noch einen passiven Kühlkörper und Display wollte, gibt es ja auch eine Version die ohne Display auskommt und dann nur ~90€ kostet und die man nicht in einen Laufwerksschacht verbauen muss. Das man hier nur 4x 4PWM mit 2,5A pro Kanal hat sollte es entschädigen. Lieber 4 Channel und 30w pro Kanal als 6 und ~10w Pro Kanal.

 

Für die Software und Anschlüsse samt Zubehör gibt es eine 57 seitige Anleitung, das das ganze also etwas umfangreicher ist, sollte somit klar sein.

 

 

Klar kann ich auch mal einen anderen Hersteller fragen ob er für den Vergleich eine AIO bereit stellt die einen Kupferradiator besitzt. Das man beim Preis mehr ausgibt als bei einer AIO ist klar, dafür kann ich allerdings auch bestimmen was ich wie benutze, was ich in den Kreislauf einbinden möchte. Natürlich muss man auch berücksichtigen das die Anschlüsse, Radiatoren etc. wiederverwertbar sind. Also die Teile kann ich mehr als nur einmal verbauen, sollte man dann in den Vergleich mit einrechnen.

 

Ich hab gestern mein Board bestellt, bis Ende diesen Monats sollte ich dann den CPU haben und dann können wir mal zumindest bei den AIOs vergleichen.

 

P.s. Ich hab mal ein Bild von der Aquaero angehängt zwecks Möglichkeiten, das sind jetzt nur die Lüfter. RGB kann die natürlich auch.

Aquaero.thumb.jpg.c9917cf2406fe6fa16c435956760c454.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Wenn ich primär eine Lüftersteuerung suche, hat der Commander Mini einfach das bessere Preis Leistungsverhältnis. RGB LED Strips sind ein netter Bonus sowie die 4 Temperatursensoren. Immer gut, wenn es alternativen gibt. Im Bereich der PWM fähigen Lüftersteuerungen wünschte ich mir noch weitaus mehr. Ich denke es macht keinen Sinn diese Diskussion hier weiter zu führen. Wenn Bedarf besteht, einfach eine neue zum Commander Mini aufmachen. So ist es hier schon extrem OT. Thx
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...