Jump to content
Corsair Community

corsair link ?


Plumbumm

Recommended Posts

öhm ich habe grade das video auf youtube gesehen, 2 mal und versteh das irgendwie nicht ganz, also das eine soll ne lüftersteuerung mit software sein ? und das mit den led strips öhm wie soll man sich das vorstellen ? naja cooling versteh ich ja irgendwie nur der rest bleibt mir verschlossen... hmm irgendwie bahnhof... was ist genau das mit dem lightning ? und gibts das nur mit dem cooling ?

 

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 52
  • Created
  • Last Reply

Corsair Link Technologie hier:

http://www.corsair.com/corsair-link.html

 

Das ist eine Komplettierungstechnologie mit der Case, Cooling, Beleuchtung, Lastinformationen, Pumpeninformationen usw. usw. von Generation zu Generation immer mehr und mehr an das Link Steuergerät angekoppelt wird, das ist am PC per Steuerungssoftware dann frei einstellbar und erlaubt eine vielzahl an Sensorinformationen zu nutzen (alles auf der Betriebssystemoberfläche).

Link to comment
Share on other sites

Die interessantere Frage ist: Upgrade (gegen Aufpreis) auch für ältere Produkte? :D

 

OK, grad mal das FAQ geguckt. Nett. Schade, dass gerade die neue H60 kein Link Interface hat ;(

Ansonsten sind 4 Lüfter-Anschlüsse auch etwas wenig... Etwa für das 800D.

 

Die Idee ist gut... Und wenn der Preis noch fällt, werde ich sicherlich zulangen.

Link to comment
Share on other sites

5 Lüfter Anschlüsse, und das System ist erweiterbar, durch 8 Link Connectors am "Brain" kann man also 5x8 = 40 Lüfter steuern, diese Verteiler werden natürlich auch einzeln erhältlich sein, zum Aufrüsten des Systems. Zudem kann man Profile Anlegen die unterschiedliche Drehzahlregelungen erlauben (sehr umfangreiches System)! ;-)
Link to comment
Share on other sites

Interessant wäre auch zu wissen, ob etwa die Lüftersteuerungseinstellungen direkt auf dem Hauptmodul gespeichert werden, sprich auch ausserhalb Windows funktionieren, sobald einmal eingestellt?

 

Das wäre dann definitiv eine Alternative zu einer manuellen LüSteu, wie ich sie bisher immer eingesetzt habe.

Link to comment
Share on other sites

@ Falcon2045

 

dann hat sich dein bahnhof wohl in rauch aufgelöst...

 

--

 

naja aber ne schöne spielerei hat sich corsair einfallen lassen viel mehr ist das ja wohl nicht... ich weiss die 40 sind theoretisch... aber vorher wünsch ich mir nen htpc tower als nen tower mit 40 lüftern...

 

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Nunja es geht um die Möglichkeiten, als kleines bsp. Du stellst es so ein das wenn Du einen Film schauen willst automatisch alles in einen Low Noise Bereich schaltet und die Beleuchtung deaktiviert wird - damit hat man im dunkeln keine Lichtquellen mehr die stören und die Lüfter und Pumpen schalten in den lautlosmodus - wenn man Games spielt kann man ohne was manuell ändern zu müssen direkt die maximale power mit perfomace Luftprofil etc. ;-)

 

das sind nur die ersten kleineren Möglichkeiten die das System einem erlaubt vollautomatisch via Profil- und Sensor-/Aktorsystem zu automatisieren. Was neben Komfort auch Energeieffizienter ist. :-)

 

Ansonsten ganz klar auch jede menge spielereien ;-)

Link to comment
Share on other sites

Naja ich sehe da durchaus einige interessante Möglichkeiten. Bis jetzt kann man ja bereits CPU Kühler (H80 und H100 die bald kommen werden), RAM Kühler (Die Module haben ja bereits einen Corsair Link Anschluss, ebenso wie die H70... Sind die Anschlüsse kompatibel?), Gehäuse-Lüfter und LEDs anschließen und steuern.

 

Das ist schon eine Menge... Wenn Corsair irgendwann noch GPU Kühler oder dergleichen bringt... Laut FAQ sollen da ja noch diverse Sachen kommen.

 

Ich hoffe man gibt das Konzept nicht wieder so schnell auf wie nVidia mit Ihrer Gehäuse-Steuerung, die von Anfang an schon fehl konzipiert war.

Link to comment
Share on other sites

Nunja unsere ersten Corsair Link tauglichen Produkte kamen vor über einem Jahr auf den Markt - von daher kannst Du von einer sehr durchdachten Technik ausgehen, bei der wir alles erforderliche berücksichtigen und es als zentralen Fokus betrachten (also nicht eine Technologie die mal eben getestet wird oder so) ;-)
Link to comment
Share on other sites

Naja, damit meinen wir Beispielsweise sämtliche aktuellen Dominator Speicher (CMP Series) uvm. Diese Tragen alle den AFP Anschluss, der wiederum Link fähig ist. Die H50/60/70 kann über den Lüfterkontroller gesteuert werden etc. etc. etc.

 

Das sind alles Produkte die durch den sogenannten Rattenschwanz (trotzt das diese keinen eigenen Link Anschluss haben) dennoch über das Link System gesteuert werden können. Das ist ein langwieriger Prozess gewesen und langsam nimmt es Formen an - wir gehen davon aus das es unseren Kunden zusagt in Zukunft immer mehr unserer Komponenten vernetzen zu können um so immer mehr, immer bessere und immer präzisere Kontrolle über Ihren PC zu bekommen und dabei mehr Übersicht und mehr automatisierte Abläufe nutzen zu können.

 

Wir hoffen das es gut angenommen wird vom Kunden - denn es nicht einfach nur ein kleines Extra o.ä. diese Technologie fließt in all unsere Produktzweige über kurz oder lang ein - das ist nicht mal eben und schon garnicht schnell zu bewerkstelligen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Das hört sich gut an.

Was mir noch fehlt wäre was in richtung Nt mit Sensoren. Spannungen Ströme steuerbarer Nt Lüfter zb: ein NT das auch den Lüfter nur dann einschaltet wenn er auch gebraucht wird, gerade in der 450 550 w Gegend sinvoll.

Einen Anbieter gibt es das schon.Vieleicht könnt ihr ja auch mal was in der Richtung bauen.

 

Aber euer link ist schon sicher gut bisher gibt es Steuerungen aber nur für Wasserkühlungen und dann auch recht teuer wenn sie wirklich regeln sollen.

Vieleicht kann ja euer link dafür gut sein.

Bisher habe ich nur eine steuerung bei der man die Lüftergeschwindigkeit fest einstellen muss. Wenn ich die richtig regeln lassen könnte das sie je nach temp schneller arbeiten wäre es besser.

Link to comment
Share on other sites

Das mit den Netzteilen wird ja gerade von den Ingenieuren bearbeitet - mal sehen was dabei raus kommt :-)

 

Dafür ist Link gedacht um komfortable anhand von Vorgabewerten und Sensoren zwischen verschiedenen Profilen hin und her zu schalten und damit zusätzlich eine automatische Kühlungssteuerung alles Komponenten zu erlauben.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
  • Corsair Employees

Das System wird demnächst erscheinen! (Beta Phase aktuell)!

 

Ram kann man viel auslesen und die Signalintegrität testen was genauer als Memtest einem Probleme aufzeigt und zwar zu jedem Riegel einzeln was bei top Board optimal ist da diese jeden SLOT einzeln Einstellbar haben!

 

Lüftergeschwindigkeit des AFP kann gesteuert werden!

Link to comment
Share on other sites

Wird es einen externen Monitor geben um die Werte abzulesen und einzustellen? Wie bei der Aquaero. Oder läuft das nur im Hintergrund unter Windows? Was mich noch interessiert, ist eine Hydro Kühlung auch für Grafikkarten in arbeit?

Und die aktuellsten Infos gibt es wohl hier? oder?

Edmund

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Aktuell kann ich nicht viel mehr sagen - es wird aber jede Menge Zubehör für das Corsair Link geben!

 

Die Link speichert die Settings - welche im Betriebssystem vorgenommen werden (Software) in sich - so ist es auch ohne Laufendes System beim Booten bspw. im entsprechenden Modus der dafür vorgesehen ist. Es ist also Softwareprogrammiert und überwacht bzw. gibt es Softwareseitig aus, kann aber auch selbstständig ohne hochgefahrenes OS operieren - anfangs wird es keinen Monitor geben, wird aber sicher bei Zeiten auch herausgebracht (jedoch nur zur Kontrolle) die Steuerung wird Softwareseitig bleiben, da die Link ja so konstruiert ist das nach der User Seitigen Einstellung wirklich alles optimal und automatisch gemacht wird - da besteht rein garnicht die Notwendigkeit überhaupt noch was zu Steuern (es ist das perfekte Gehirn für einen Enthusiasten und Gaming PC) !

Link to comment
Share on other sites

Klingt ja schon sehr interessant. Leider scheinen meine Corsairkomponenten alle noch ohne den Corsair-Link zu sein. Von der Funktionsweise erinnert mich das teilweise an mein gutes altes aquaero - mit denselbem Nachteil: Es können nur externe Temperatursensoren verwendet werden.

 

Bestehen Pläne, die in die Hardware integrierten Temperatursensoren auszuwerten? Meiner Erfahrung nach, sind externe Temperatursensoren suboptimal, da man nicht an den relevanten Stellen messen kann. Für den Anfang würden ja die Werte des Mainboards reichen, die Kür wäre dann die Auslesbarkeit von Grafikkarten und HDDs. Technisch machbar sollte das mittlerweile sein, wenn ich EFI/UEFI annähernd verstanden habe. Dadurch sollte es doch möglich sein, dass die Firmware zB. des Corsair-Link-Brains mit den anderen Komponenten im Rechner kommuniziert. Ich weiß, dass das angesichts der Fülle der verschiedenen Hardware, ist das ein ziemlich umfangreiches Projekt wäre, aber ich denke, dass sich dieser Aufwand lohnen würde. Man hätte etwas, auf das viele Gamer schon lange warten, aber niemand bisher in Angriff genommen hat.

 

$0.02

 

Joe

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
nicht wirklich, zumal es auch mehr um Signalstabilität geht die nur der Speicher selbst als Datenausgabe bereit stellt - daher ist der AFP tauglich Speicher auch für das Corsair Link optimal - das macht OC und vor allem auch Vollbestückung auf guten Mainboards die einzelne Slots einstellbar haben im Bios sehr einfach und sicher!
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.


×
×
  • Create New...