The Corsair User Forums  

Go Back   The Corsair User Forums > Alternate Language Support >  German Language Support > Flashspeicher (Flash Products)

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rating: Thread Rating: 8 votes, 5.00 average. Display Modes
  #1  
Old 09-29-2011, 06:13 AM
stan1704 stan1704 is offline
Registered User
 
Join Date: Sep 2011
Posts: 2
POST ID # = 530979
stan1704 Reputation: 10
Question Voyager GT USB 3.0 64GB blinkt nur, aber kein Laufwerk wird verbunden

Hallo,

habe mir gestern bei Amazon einen Corsair Flash Voyager GT USB 3.0 64GB bestellt. Heute schon angekommen, stecke ich ihn voller Vorfreude in meinen PC, er erkennt den Stick, aber es wird kein Laufwerk angezeigt. Unter Computerverwaltung ist der Stick zwar zu sehen, aber mehr als den Laufwerksbuchstaben zu ändern ist dort nicht möglich. Es wird mir dort auch keine Kapazität angezeigt. Habe den Stick dann in mein Macbook gesteckt, dort tut sich aber gar nichts. In beiden Fällen ist der Stick immer nur am blinken.

Muss man den Stick irgendwie noch aktivieren?

Gruß

Stan
Reply With Quote
  #2  
Old 10-02-2011, 02:27 PM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 531642
Bluebeard Reputation: 46
Default

Nein - defintiv ein RMA Fall -> Amazon verständigen und umtauschen!

Ist sehr ärgerlich und ein Einzelfall, es ist recht Selten das unsere Sticks solche Defekte aufweisen aber bei keinem Hersteller ausgeschlossen das so etwas mal den Kunden erreicht.

Amazon sollte das sehr unkompliziert tauschen, ansonsten machen wir eine direkte RMA aber um die Ansprüche gegenüber AMAZON nicht zu verlieren empfehle ich die RMA über AMAZON!
Reply With Quote
  #3  
Old 10-04-2011, 06:19 PM
stan1704 stan1704 is offline
Registered User
 
Join Date: Sep 2011
Posts: 2
POST ID # = 532379
stan1704 Reputation: 10
Thumbs up

Quote:
Originally Posted by Bluebeard View Post
Nein - defintiv ein RMA Fall -> Amazon verständigen und umtauschen!

Ist sehr ärgerlich und ein Einzelfall, es ist recht Selten das unsere Sticks solche Defekte aufweisen aber bei keinem Hersteller ausgeschlossen das so etwas mal den Kunden erreicht.

Amazon sollte das sehr unkompliziert tauschen, ansonsten machen wir eine direkte RMA aber um die Ansprüche gegenüber AMAZON nicht zu verlieren empfehle ich die RMA über AMAZON!

Vielen Dank für deine Antwort!

Hatte ihn zwischenzeitlichden schon an Amazon zurückgesendet und mir den gleichen nochmal bestellt. Der funktionierte ohne Probleme auf Anhieb.

Nun ist alles gut.. ;)
Reply With Quote
  #4  
Old 11-01-2011, 04:14 PM
G4Cab G4Cab is offline
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 1
POST ID # = 538642
G4Cab Reputation: 10
Default

Quote:
Originally Posted by Bluebeard View Post
Nein - defintiv ein RMA Fall -> Amazon verständigen und umtauschen!

Ist sehr ärgerlich und ein Einzelfall, es ist recht Selten das unsere Sticks solche Defekte aufweisen aber bei keinem Hersteller ausgeschlossen das so etwas mal den Kunden erreicht.

Amazon sollte das sehr unkompliziert tauschen, ansonsten machen wir eine direkte RMA aber um die Ansprüche gegenüber AMAZON nicht zu verlieren empfehle ich die RMA über AMAZON!
Einzelfall???

Dann bin ich wohl einer der Vollidioten die immer den richtigen erwischen!

Hatte lange Zeit den USB2 Flash Voyager mit 32GB, der ging kaputt (vermutlich wackler auf Platine oder so) Garantie -> vorbei
Gut Nachfolger muss her, USB3 Flash Voyager 32GB. WOW richtig Speed ...... für 3 Wochen, danach wurd der Stick nicht mehr erkannt. Zurück zu unserem Lieferanten. 3 Wochen später, ohh ja sorry, erhalten Gutschrift. *grrmlll*
Ah, USB3 Flash Voyager GT 32GB ist günstig verfügbar. Und nu scho wieder kein Zugriff ?!?!?!?!?!

ICH KRIEG DIE KRISE. Für mich ist Corsair so langsam gestorben (genauso wie die Sticks!)

Und meine Daten auf dem Stick sind nun das dritte mal futsch, ECHT TOLL !!!
Reply With Quote
  #5  
Old 10-05-2011, 01:19 PM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 532623
Bluebeard Reputation: 46
Default

Alles klar, danke für das Feedback!
Reply With Quote
  #6  
Old 11-02-2011, 11:23 AM
Glubsch Glubsch is offline
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 3
POST ID # = 538795
Glubsch Reputation: 10
Default

Hallo,

meiner blinkt seit Heute auch nur noch. An Amazon zurückschicken geht auch nicht weil er schon am 27.9 geliefert wurde. Also bleibt nur der Umtausch über RMA, oder?
Über das RMA Formular komme ich nicht weiter. Dort finde ich die Produktnummer nicht ( CMFVYGT3-64G ). Oder stelle ich mich nur zu doof an?

Gruss Glubsch
Reply With Quote
  #7  
Old 11-02-2011, 02:28 PM
elio elio is offline
Registered User
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 6
POST ID # = 538852
elio Reputation: 10
Default

Tja das ist wirklich kein Einzelfall. Mein 32GB GTR ist jetzt schon zum 3.ten mal innerhalb einem Jahr kaputt, und immer wieder das selbe Problem! Blinkt ständig und wird nicht mehr erkannt. Nicht das dies auf einem Rechner passiert; bei 3 Verschiedenen!

Meinen 4GB Sandisk Cruzer hab ich jetzt schon seit knapp 6 Jahren und der lebt noch immer!
Das ist wirklich ne S..erei was dem Kunden hier geboten wird!
Reply With Quote
  #8  
Old 11-05-2011, 12:13 AM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 539401
Bluebeard Reputation: 46
Default

Es gibt mehrere Faktoren:

Ein Flash Voyager ist vieles aber sicher kein schlechtes Produkt!

Wir haben hier keine große Rückläuferzahl, ich nutze einen GTR seit 2 Jahren knapp und einen GT 3.0 seit 3 Monaten einwandfrei täglich mehrmals für größere und kleinere Aufgaben.

Was Daten angeht, so empfiehlt jeder Flash also USB Stick Hersteller Backups und nie die Daten nur auf dem Stick zu haben, da diese auf jedwede EMV und Ter. Strahlung allergisch reagieren und kein Backup oder Datenspeicher Laufwerk darstellen.

USB Sticks die performant sind, sind auch auf eine stabile Stromversorgung und ein guten HUB angewiesen - hier kann man den Stick ungewollt misshandeln - was zu schäden unbewusst führt.

Auch kann es am Partitionieren liegen - kein USB Stick am Markt unterstützt dies richtig, daher auch eine Option.

Das "nicht" verwenden der "Sicher Entfernen Funktion" führt bei allen High Performance Sticks zu frühzeitigem Absterben - da diese bei jedem Abziehen einen Stromschlag erhalten der sehr stark ist durch die hohe Leistungsausbeute!

Es gibt dann auch noch den Händler - wo und wie er einkauft und was für eine Lagerung und Transport die Sticks hinter sich haben - das hier auch öfter Probleme herrühren ist keine Seltenheit - natürlich kann man bei den hiesigen Händlern wie Amazon oder der Alternate immer sich auf der sicheren Seite fühlen - auch einige andere Händler sind TOP!

Aber es gibt auch viele .... solala .... Händler und dafür kann man als Hersteller nichts.

Der Stick sollte im RMA Formular sein, ist es nicht der Fall - dann den 32GB Wählen und Seriennummer angeben und später per Mail die RMA informieren das es ein 64GB Stick ist!

Was Sticks beeinflussen und beschädigen kann ist neben Filesystemen etc.

RAM, BUS TAKT, MainBoard, GraKa und Netzteil. Sind diese instabil oder überlasten den Chipsatz kann dies zu defekten bei performanten Sticks führen.

Dazu gibt es dann noch die Werksseitigen Fehler, dies ist aber nur eine von vielen Optionen und sehr selten der Fall - daher empfehlen wir hier auch eine RMA direkt bei Corsair.
Reply With Quote
  #9  
Old 11-14-2011, 08:32 AM
platinum2002 platinum2002 is offline
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 3
POST ID # = 541414
platinum2002 Reputation: 10
Default Flash Voyager GT USB 3.0 blinkt -> kein Laufwerk

Hallo,

habe bei meinem GT USB 3.0 32GB (ca. 4 Wochen alt) jetzt plötzlich auch den
Fehler festgestellt, dass zwar die LED blinkt, der Stick aber weder unter
Windows noch unter OSX als Laufwerk angezeigt wird.

Bis gestern hat der Speicher noch einwandfrei funktioniert und ich konnte
auf alle Daten zugreifen.

Wie komme ich an die Daten ran?

Oder sind die Daten unwiederbringlich verloren?


Wie und über wen bekomme ich Ersatz?

Viele Grüße

platinum2002
Reply With Quote
  #10  
Old 11-14-2011, 08:42 AM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 541421
Bluebeard Reputation: 46
Default

Hast Du es mal an einem USB 2.0 Heckanschluss des mainboards getestet?
Reply With Quote
  #11  
Old 11-14-2011, 09:17 AM
platinum2002 platinum2002 is offline
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 3
POST ID # = 541434
platinum2002 Reputation: 10
Default

Hallo,

habe den Stick an verschiedenen Rechnern (Mac Pro, Macbook Pro,
Windows PCs usw.) probiert, überall der gleiche Fehler, der Stick
blinkt, wird unter Windows sogar als funktionierend angezeigt aber mit
0 MB Speicherkapazität.

Viele Grüße

Platinum2002
Reply With Quote
  #12  
Old 11-14-2011, 09:20 AM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 541436
Bluebeard Reputation: 46
Default

Ok - scheint den Flash zerlegt zu haben.

Kann unterschiedliche Ursachen haben - Flashs reagieren derweilen bspw. auf EMV Strahlung sehr allergisch (eine eingehende Mail oder SMS an einem Smartphone) kann jeden USB Stick eines jeden Herstellers praktisch "grillen" - gibt aber noch viele andere Möglichkeiten, auch ein Fertigungsfehler der schleichend war kann möglich sein.

Daher bitte eine RMA einleiten!
Reply With Quote
  #13  
Old 11-14-2011, 09:27 AM
platinum2002 platinum2002 is offline
Registered User
 
Join Date: Nov 2011
Posts: 3
POST ID # = 541438
platinum2002 Reputation: 10
Default

Hallo,

habe mit dem Händler telefoniert (Reichelt Elektronik), werde den
Stick zurückschicken, nachdem er erst ein paar Wochen alt ist sollte
das hoffentlich kein Problem sein.

Gibt es denn andere Speicher, die "datensicherer" sind und für die
Hostentasche geeignet?
Habe den Stick natürich immer dabei und brauche auch die Daten
ständig.

Danke, viele Grüße

Platinum2002
Reply With Quote
  #14  
Old 11-14-2011, 10:31 AM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 9,891
POST ID # = 541466
Bluebeard Reputation: 46
Default

USB Sticks sind generell nur Transportmedien - wirklich sicher gegen EMV interferenzen ist keiner außer USB Sticks militärischen Standards - diese kosten pro GB ca. 1000$ ;-)
Ist halt eine patentierte Technologie die nicht jeder bauen darf/kann.

Wir halten uns ebenso wie alle anderen Hersteller hier an die gängigen Sticks und bauen die Sticks sehr stabil gegen Umwelteinflüsse - bei EMV Strahlung ist es aber so eine Sache - in entsprechender stärke zerlegt das selbst Mio. € teure Sateliten etc. das ist gerade bei immer mehr "Funknetzwerk" Einsatz ein zunehmendes Problem.

Im Grundsatz heißt das - Datensicherung immer auf einer SSD oder HDD in einem PC haben (Farradäischer Käfig) was die Daten relativ sicher hält. Der Stick ist nur Transportmedium und kein Daten Safe - egal was ein Hersteller auch behaupten mag - es gibt keinen Stick der nicht ein Backup seiner Daten grundlegend erfordert!
Reply With Quote
  #15  
Old 01-26-2012, 07:44 PM
Entttäuscht_01 Entttäuscht_01 is offline
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1
POST ID # = 557737
Entttäuscht_01 Reputation: 10
Default

Hallo zusammen,

habe hier gottseidank ein paar Leidensgenossen gefunden und möchte für zukünftige Geschädigte ebenfalls meinen "Werdegang" darstellen. Weiß zwar nicht, ob der Thread noch gelesen wird, aber ich habe ihn zumindest auch gefunden.

Das erste Gefühl, als ich diese Posts hier las war: "Du bist nicht alleine!"

Auf der Suche nach einem Stick mit großer Kapazität und guten Testergebnissen (man googelt sich ja so durch) kam ich auf den quietschegelben Voyager GTR mit USB 2.0 und 32 GB.

Habe den Stick in der Firma zum beruflichen Einsatz gekauft. Kurzum, nach 2 (zwei) Tagen ging nix mehr. Blinkende blaue LED, Datenträger wird nicht mehr erkannt, finito. Einsatzgebiet waren diverse Fujitsu-Siemens-Desktop's und drei SIEMENS SIMATIC-Field-PG's M3 (Industrie-Notebook / Programmiergeräte - wem's was sagt). Abgedockt wurde immer mit "Trennen", hatte schon einmal einen Datenverlust gehabt und bin dadurch "geheilt".

Da die Rechnung meines Sticks aber zig-hunderte Kilometer entfernt in einem Aktenordner sein Ende fand, war es für meine Firma billiger, mich gleich einen neuen Stick kaufen zu lassen, anstatt die Rechnung mühsam zu mir zu schicken.

Nun denn, da ich ja davon ausging, dass ich selbst (!) den Stick abgeschossen habe (warum und wie auch immer) und die Firma mir erlaubte, meine Shopping-Tour zu wiederholen, griff ich vertrauensvoll zu.... na was wohl... dem nun quietscheroten Flash Voyager GT mit USB 3.0 und wieder 32 GB.

Ratet mal, wie lange es gut ging? Ok, dieses mal war's zirka ne gute Woche.

Aber anderer Ablauf:

Field-PG: nix ging, an keinem der 4 USB-Ports
mein Arbeitsplatzrechner: nix ging

Das Ding mit nach Hause genommen, ran an den DELL XPS17 mit USB 3.0: nix ging, rüber an den USB 2.0-Port: nix ging

Nächster Tag: Ding wieder mit ins Geschäft, an den Terminal-Rechner gesteckt: Ooups, geht wieder, wird erkannt, kann Daten lesen.

Juchu!

Denkste! Im weiteren Verlauf machte der Stick aus meinen noch gespeicherten Daten einen großen Haufen Datenmüll, ließ sich zwar noch einmal formatieren, beendete aber danach - lustig blinkend - für immer seine Karriere.

Da die Teile mit einer tollen Vollgummiummantelung daherkommen, machte es weder beim gelben noch beim roten Stick Sinn, ihn mit vollster Manneskraft gegen die Wand zu schmeißen - das Scheißding kam immer wieder zurück.

Nun denn.

Wenn jetzt ein Corsair-Mitarbeiter mir erzählen will, dass ich zu doof sei, den Stick zu trennen, dann ruft dies nur ein müdes Lächeln in mir hervor.

Und die Aussage, dass "... USB Sticks die performant sind, sind auch auf eine stabile Stromversorgung und ein guten HUB angewiesen - hier kann man den Stick ungewollt misshandeln - was zu schäden unbewusst führt." finde ich erst recht - sorry - lächerlich.

Macht Corsair Sticks für PC's oder muss ich mir einen PC mit bester Stromversorgung heraussuchen, in den ich dann das Heiligtum Stick einstecken darf. Und bloß nicht zwischen PC's wechseln, der andere PC könnte ja eine nicht so tolle Stromversorgung haben. Gehts noch?

Junge, Junge, ich brauche einen performanten Stick mit schneller Datenübertragungsrate, der eine große Kapa hat und der FUNKTIONIERT! Und zwar verlässlich! Der darf mir das eine oder andere nicht übel nehmen. Dann muss eben der hochbezahlte Entwicklungsingenieur ran und ne Schutzbeschaltung konstruieren - oder was weiß ich was. Teuer genug sind die Dinger ja ohnehin...

Letzten Endes war's das für mich mit Corsair. Es war zwar nicht mein privates Geld, aber es tat trotzdem weh und ein wirtschaftlicher Schaden war es allemal, ganz zu schweigen von meinem Ärger.

Ich danke Gott im Himmel - oder meiner Firma - denn ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, den roten Flummi für zu Hause zu kaufen.

Nun sitze ich halt da, und schiebe nach wie vor zu Hause und im Geschäft meine beiden ******** Cruzer Titanium (darf ich diesen Namen erwähnen? - egal! Aahh lustig, Mitbewerbernamen werden "gesternt") in alle möglichen USB-Ports, vergesse das Trennen gelegentlich, weine meinen Flummi's nach (nicht wirklich) und wundere mich, warum diese Titanium-Sticks seit 3 Jahren nicht verrecken wollen......

Nichts für ungut!
Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 07:34 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.