The Corsair User Forums  

Go Back   The Corsair User Forums > Alternate Language Support >  German Language Support > Solid State Drives / SSD (German)

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rating: Thread Rating: 5 votes, 5.00 average. Display Modes
  #1  
Old 10-03-2010, 08:20 AM
palenu palenu is offline
Registered User
 
Join Date: Oct 2010
Posts: 2
POST ID # = 469399
palenu Reputation: 10
Default Corsair F60 wird nach Kaltstart nicht erkannt

Hallo,

ich habe bei meinem Sony VAIO VPCEB1J1E Notebook (Intel Core-i3, Intell HM55 Chipsatz, Win 7 64bit) die vorhandene Festplatte gegen eine Corsair F60 SSD ausgetauscht. Soweit funktioniert alles problemlos.

Nach jedem Kaltstart kommt jedoch die Fehlermeldung "OS not found". Nach einem anschließenden "Warmstart" klappt der Bootvorgang einwandfrei. Ein Firmware Update von SONY ist nicht zu erwarten; lapidar wurde per Email mitgeteilt dass SONY nicht davon ausgeht, dass der Käufer Hardware ersetzt. Auch der Corsair Support wollte sofort die SSD austauschen. Ich glaube jedoch nicht, dass die SSD defekt ist. Im BIOS wird die SSD immer erkannt.

Ich vermute, dass die SSD für die Kaltstart Bootabfrage irgendwie zu schnell ist....

Ist das Problem bekannt? Wie kann ich da Problem lösen? Danke vorab!
Reply With Quote
  #2  
Old 10-03-2010, 02:14 PM
Elprincipal Elprincipal is offline
Registered user
Elprincipal's PC Specs
 
Join Date: May 2008
Location: Germany
Posts: 3,916
POST ID # = 469437
Elprincipal Reputation: 10
Default

Die Force ist eine High Performance Serie, wie jede SandForce basierte SSD am Markt, das Problem bei Notebooks ist - das die Chipsätze damit oft überfordert sind - daher empfehlen wir hier die Nova Serie oder die Performance Serie (sofern noch Umtauschrecht beim Händler besteht - würde ich davon gebrauch machen) da man dort nicht auf Firmwareupdates seitens Sony angewiesen ist.

Kleiner Tip da ich selber Vaio verwende ;)
Sony verbaut selbst nur SSDs der Samsung Reihe - diese basieren auf selbiger Plattform wie unsere Performance Serie, die Nova sollte aber auch problemfrei laufen, hier hast Du die frei Wahl ;)

Sollte kein Umtauschrecht mehr gelten - da zu lange gewartet - würde ich schauen was für Bios Settings das Vaio freigibt bei den Chipsätzen etc. und Delay Zeiten - sollte dort nichts zum Einstellen gegeben sein, denke ich das man leider nichts mehr machen kann. Die RMA bieten wir Dir natürlich jederzeit an :)
Reply With Quote
  #3  
Old 10-03-2010, 04:19 PM
palenu palenu is offline
Registered User
 
Join Date: Oct 2010
Posts: 2
POST ID # = 469453
palenu Reputation: 10
Default

Danke für die Rückmeldung, leider lässt sich im BIOS so gut wie gar nichts einstellen. Ich habe selbstverständlich (etwas) zu lange gewartet, um die SSD zurückzuschicken, da ich davon ausgegangen bin, dass ein Firmware-Update der SSD oder des VAIO das Problem behebt. Es darf doch eigentlich nicht sein, dass ein aktuelles und schnelles Intel-Notebook derartige Probleme mit der F60 hat ... das Leben ist echt zu kurz, um mal wieder Beta-Tester zu sein!
Reply With Quote
  #4  
Old 10-03-2010, 07:13 PM
Elprincipal Elprincipal is offline
Registered user
Elprincipal's PC Specs
 
Join Date: May 2008
Location: Germany
Posts: 3,916
POST ID # = 469476
Elprincipal Reputation: 10
Default

Nunja das Problem ist hier generell der Umstand der Mobiltechnik.
Diese hinkt der Desktop Technik meist 1-2 Generationen hinterher. Ein P55 System auf einem Laptop, ist in der Performance in keinster Weise mit einem Desktopsystem zu vergleichen, es wird an vielen Punkten gespart. Selbst Laptops teurerer Gattung machen hier dicht. Dazu kommt dann der Umstand das die meisten Laptophersteller kaum Biosupdates zu diesen Performanten Komponenten Liefern. Seitens der SSD ist alles Firmwaretechnisch angepasst worden - mehr ist hier von der SSD Seite her nicht machbar.
Reply With Quote
  #5  
Old 10-22-2010, 09:39 AM
diGga diGga is offline
Registered User
 
Join Date: Oct 2010
Posts: 2
POST ID # = 472769
diGga Reputation: 10
Default

Hallo Corsair Forum,

bezieht sich das Problem wirklich nur auf den Notebook-Sector?
Ich habe das gleiche problem mit meinen PC (Zotac H55 A-E, Intel i3-530, 4GB Ram, Corsair CSSD-F60GB2-BRKT V1.1)

Bei mir ist es so wenn ich alle kabel abziehe einen moment warte und dann wieder aufstecke und einschalte läuft sie als wäre nix gewesen?!
Reply With Quote
  #6  
Old 10-22-2010, 11:56 AM
Elprincipal Elprincipal is offline
Registered user
Elprincipal's PC Specs
 
Join Date: May 2008
Location: Germany
Posts: 3,916
POST ID # = 472794
Elprincipal Reputation: 10
Default

ähm, Zotac H55 ist im Prinzip ein Notebook Konzept - das gesamte ITX System basiert irgendwo auf dem selben Kompakt-Bau Prinzip.

Als Desktop System werden ATX und alle größeren Formate wie XL ATX, EATX, etc. angesehen.

ein Zotac H55 unterscheidet sich zum Notebook nur in der Bautype - die Boards haben selbiges Problem - die Chipsätze (über die ja die Speicherlaufwerke angesprochen werden) sind nur halbherzig angeschlossen, zum einen wird kaum auf EMV Abschirmung geachtet - zum anderen ist durch die geringen Abstände sehr viel Interferenz vorhanden und zum dritten sind die Chipsets nur mit 50% der verfügbaren Stromversorgungslanes angeschlossen, was für ein Kompaktsystem reicht - es ist aber so das eine Force SSD, also generell eine SSD mit SandForce Controller das Maß der Ding ist und ein Stück HighEnd darstellt - während der Rest eher Mainstream ist und es war noch nie Möglich dies sauber zu kombinieren - es wäre so als versuche man 16GB DDR3 2000MHz Ram auf einem ITX Board zum laufen zu bekommen - 0% Chance ;-).

Hier wird, wie schon immer die NOVA bzw. Performance Serie empfohlen.
Reply With Quote
  #7  
Old 10-22-2010, 01:06 PM
diGga diGga is offline
Registered User
 
Join Date: Oct 2010
Posts: 2
POST ID # = 472810
diGga Reputation: 10
Default

Vielen Dank für die Antwort.

Dann werde ich wohl mal versuchen meine Intel SSD x25 in den MediaCenter PC zu bauen und die Force60 in meinen Spiele PC. Hatte mich leider nicht vorher schlau gelesen.
Reply With Quote
  #8  
Old 09-15-2012, 06:02 PM
ux-3 ux-3 is offline
Registered User
 
Join Date: Sep 2012
Posts: 2
POST ID # = 602768
ux-3 Reputation: 10
Default

Ich nutze ein ASROCK Z77 Extreme4 und habe leider genau das gleiche Problem:

Meine Corsair F60GB2 wird bei Kaltstart vom Intel Raidcontoller nicht erkannt. Erst im Bios wird die Platte gelistet und steht dann im OS zur Verfügung. Nach einem Reset oder Warmstart wird die Platte auch vom Raidcontroller erkannt.

Das Problem ist: Die Platte soll als SSD-Cache dienen, und dafür muss sie der Raidcontroller erkennen.

Bislang habe ich eine Corsair X32 verwendet, die stets problemlos erkannt wird.

Die F60GB2 hat Firmware 2.0
Reply With Quote
  #9  
Old 09-15-2012, 07:08 PM
Plumbumm Plumbumm is offline
Registered User
 
Join Date: Apr 2011
Posts: 3,366
POST ID # = 602784
Plumbumm Reputation: 24
Default

moin,

sind die treiber und das bios aktuell ? hast du wie von asrock beschrieben den Intel Rapid Start Utility ver:1.0.5 installiert (Please MUST install Intel Rapid Start Utility and create the hidden partition first, then install the Intel Rapid Start driver.) ?


MfG.

Pb
Reply With Quote
  #10  
Old 09-16-2012, 02:30 AM
ux-3 ux-3 is offline
Registered User
 
Join Date: Sep 2012
Posts: 2
POST ID # = 602836
ux-3 Reputation: 10
Default

Quote:
Originally Posted by Plumbumm View Post
sind die treiber und das bios aktuell?
Das Mainboard Bios hab ich vor zwei Wochen geflashed. Treiber sind auch erst so alt. Das Problem kann aber eigentlich nicht treiberbezogen sein, da es bereits auftritt, wenn der Raid-Controller die Festplatten initialisiert. Bereits dann stellt er fest, dass die Cache Platte fehlt. Reset drücken und es geht.


Quote:
hast du wie von asrock beschrieben den Intel Rapid Start Utility ver:1.0.5 installiert (Please MUST install Intel Rapid Start Utility and create the hidden partition first, then install the Intel Rapid Start driver.) ?
Ich nutze Rapid Start gar nicht. Das benötigte Tool ist Intel Rapid Storage. Wenn der Raid-Controller die Platte erkennt, funktioniert auch die Rapid Storage Software einwandfrei. Man müßte nach jedem Start nochmal Reset drücken.



Ich habe gestern noch ein bischen probiert, und einen workaround gefunden. Steckt man die F60 in den letzten Intel SATA Port, also den Intel Port mit der höchsten Nummer, dann erkennt der Raid-Controller die Platte! Alle anderen Intel Sata Ports funktionieren nicht.

Für mich sieht das so aus, als würde der Intel Controller die Anschlüsse der Reihe nach absuchen. Bei den ersten 5 ist die F60 aber noch nicht so ganz wach und verpennt den Ruf. Wenn nach dem Raid das das Bios die Platten sucht, ist sie ja immer mit dabei. Endweder ist Intel zu schnell oder die F60 zu langsam.
Reply With Quote
  #11  
Old 09-16-2012, 03:42 PM
Plumbumm Plumbumm is offline
Registered User
 
Join Date: Apr 2011
Posts: 3,366
POST ID # = 602898
Plumbumm Reputation: 24
Default

hmm seltsam, aber zumindest wird dann die platte erkannt und damit wäre ja dein problem behoben. Tja wieso das so ist wird dir dann wohl nur asrock oder intel sagen können...


MfG.

Pb
Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 06:59 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.