View Single Post
  #15  
Old 01-26-2012, 07:44 PM
Entttäuscht_01 Entttäuscht_01 is offline
Registered User
 
Join Date: Jan 2012
Posts: 1
POST ID # = 557737
Entttäuscht_01 Reputation: 10
Default

Hallo zusammen,

habe hier gottseidank ein paar Leidensgenossen gefunden und möchte für zukünftige Geschädigte ebenfalls meinen "Werdegang" darstellen. Weiß zwar nicht, ob der Thread noch gelesen wird, aber ich habe ihn zumindest auch gefunden.

Das erste Gefühl, als ich diese Posts hier las war: "Du bist nicht alleine!"

Auf der Suche nach einem Stick mit großer Kapazität und guten Testergebnissen (man googelt sich ja so durch) kam ich auf den quietschegelben Voyager GTR mit USB 2.0 und 32 GB.

Habe den Stick in der Firma zum beruflichen Einsatz gekauft. Kurzum, nach 2 (zwei) Tagen ging nix mehr. Blinkende blaue LED, Datenträger wird nicht mehr erkannt, finito. Einsatzgebiet waren diverse Fujitsu-Siemens-Desktop's und drei SIEMENS SIMATIC-Field-PG's M3 (Industrie-Notebook / Programmiergeräte - wem's was sagt). Abgedockt wurde immer mit "Trennen", hatte schon einmal einen Datenverlust gehabt und bin dadurch "geheilt".

Da die Rechnung meines Sticks aber zig-hunderte Kilometer entfernt in einem Aktenordner sein Ende fand, war es für meine Firma billiger, mich gleich einen neuen Stick kaufen zu lassen, anstatt die Rechnung mühsam zu mir zu schicken.

Nun denn, da ich ja davon ausging, dass ich selbst (!) den Stick abgeschossen habe (warum und wie auch immer) und die Firma mir erlaubte, meine Shopping-Tour zu wiederholen, griff ich vertrauensvoll zu.... na was wohl... dem nun quietscheroten Flash Voyager GT mit USB 3.0 und wieder 32 GB.

Ratet mal, wie lange es gut ging? Ok, dieses mal war's zirka ne gute Woche.

Aber anderer Ablauf:

Field-PG: nix ging, an keinem der 4 USB-Ports
mein Arbeitsplatzrechner: nix ging

Das Ding mit nach Hause genommen, ran an den DELL XPS17 mit USB 3.0: nix ging, rüber an den USB 2.0-Port: nix ging

Nächster Tag: Ding wieder mit ins Geschäft, an den Terminal-Rechner gesteckt: Ooups, geht wieder, wird erkannt, kann Daten lesen.

Juchu!

Denkste! Im weiteren Verlauf machte der Stick aus meinen noch gespeicherten Daten einen großen Haufen Datenmüll, ließ sich zwar noch einmal formatieren, beendete aber danach - lustig blinkend - für immer seine Karriere.

Da die Teile mit einer tollen Vollgummiummantelung daherkommen, machte es weder beim gelben noch beim roten Stick Sinn, ihn mit vollster Manneskraft gegen die Wand zu schmeißen - das Scheißding kam immer wieder zurück.

Nun denn.

Wenn jetzt ein Corsair-Mitarbeiter mir erzählen will, dass ich zu doof sei, den Stick zu trennen, dann ruft dies nur ein müdes Lächeln in mir hervor.

Und die Aussage, dass "... USB Sticks die performant sind, sind auch auf eine stabile Stromversorgung und ein guten HUB angewiesen - hier kann man den Stick ungewollt misshandeln - was zu schäden unbewusst führt." finde ich erst recht - sorry - lächerlich.

Macht Corsair Sticks für PC's oder muss ich mir einen PC mit bester Stromversorgung heraussuchen, in den ich dann das Heiligtum Stick einstecken darf. Und bloß nicht zwischen PC's wechseln, der andere PC könnte ja eine nicht so tolle Stromversorgung haben. Gehts noch?

Junge, Junge, ich brauche einen performanten Stick mit schneller Datenübertragungsrate, der eine große Kapa hat und der FUNKTIONIERT! Und zwar verlässlich! Der darf mir das eine oder andere nicht übel nehmen. Dann muss eben der hochbezahlte Entwicklungsingenieur ran und ne Schutzbeschaltung konstruieren - oder was weiß ich was. Teuer genug sind die Dinger ja ohnehin...

Letzten Endes war's das für mich mit Corsair. Es war zwar nicht mein privates Geld, aber es tat trotzdem weh und ein wirtschaftlicher Schaden war es allemal, ganz zu schweigen von meinem Ärger.

Ich danke Gott im Himmel - oder meiner Firma - denn ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, den roten Flummi für zu Hause zu kaufen.

Nun sitze ich halt da, und schiebe nach wie vor zu Hause und im Geschäft meine beiden ******** Cruzer Titanium (darf ich diesen Namen erwähnen? - egal! Aahh lustig, Mitbewerbernamen werden "gesternt") in alle möglichen USB-Ports, vergesse das Trennen gelegentlich, weine meinen Flummi's nach (nicht wirklich) und wundere mich, warum diese Titanium-Sticks seit 3 Jahren nicht verrecken wollen......

Nichts für ungut!
Reply With Quote