View Single Post
  #21  
Old 07-11-2014, 02:41 PM
IceKillFX57 IceKillFX57 is offline
Registered User
IceKillFX57's PC Specs
 
Join Date: Jul 2014
Posts: 61
POST ID # = 718742
IceKillFX57 Reputation: 10
Default

Nein, es ist aber gang und gebe bei Artikeln die Unwirtschaftlich sind diese vom Endkunden zerstören zu lassen um Ersatz zu bekommen.
Bin selbst Händler und weis wovon ich Rede.

Wenn ich der Händler bin und der Kunde zu mir sagt das sein Artikel defekt ist und es Nachweisen kann, stehe ich in der Nachbesserungspflicht.
Jetzt habe ich als Händler 2 Optionen.

1. Der Kunde schickt auf SEINE Kosten den Artikel zu mir zurück und ich belaste im Anschluss mein Personal dafür. (1. Prüfen 2.RMA durchführen 3. Artikel versenden)
2. Kunde zerstört den Artikel (1. Artikel wird versendet)

Vorteil bei Punkt 1 aus Unternehmersicht: Artikel kann überprüft werden, defekt ist aber in diesem Fall klar.
Nachteil bei Punkt 1: Personalkosten, Wartezeit für Kunden, Unwirtschaftlich bei Preis des Artikels.

Vorteil bei Punkt 2: Kunde bekommt schnellst möglich Ersatz, Zufriedenheit, Artikel kann vom Kunden nicht weiter genutzt werden.
Nachteil bei Punkt 2: Prüfung u.U nicht möglich.

Könnte die Liste jetzt noch weiter führen aber dazu fehlt mit gerade die Zeit.

Dieses vorgehen ist im Übrigend Standard.
Logitech führt es so z.B mit ihren Mäusen durch, da wird das Kabel abgetrennt, bei Coolermaster ebenfalls, bei Noctua werden die Rotorblätter abgebrochen u.s.w
Das ganze gilt natürlich nicht auf allen Arikeln, bei CPU-Kühlern oder SSD, Grafikkarten und CPU gilt das nicht.
Reply With Quote