Jump to content
Corsair Community

Munitum

Members
  • Posts

    4
  • Joined

Reputation

10 Good
  1. Er taucht manchmal in der Datenträgerverwaltung auf, allerdings ist laut der Datenträgerverwaltung kein Medium eingelegt, also wie beim CD-Laufwerk, wenn dort nichts eingelegt ist. Ich gehe davon aus, dass der Controller noch läuft, aber der Speicherchip defekt ist. Es waren keine wichtigen Daten auf dem Stick, bis eben die, die ich von dem besagten PC auf den USB-Stick kopiert habe. Aber diese Daten habe ich ja mittlerweile wieder von der Festplatte recovern können. Den Stick kann ich auch nicht formatieren, da SDFormatter und Windows eben melden, dass kein Medium eingelegt ist. Ich habe mir mittlerweile einen neuen bestellt, kostet ja auch nicht die Welt und hauptsache, ich habe die Daten wieder. Trotzdem nochmals vielen Dank für deine Hilfe und noch eine schöne Restwoche!
  2. Ich habe es jetzt mit dem deinem Tool, unter Linux mit dem Tool "fdisk" und unter Windows mit "diskpart" probiert. Jedes Programm meldete, dass kein Medium eingelegt war oder der Stick nicht lesbar sei. Die Daten habe ich von der Festplatte recovert, somit ist kein schlimmer Schaden entstanden. Auf jeden Fall für die Zukunft: Den USB-Stick NICHT während einer Windows-Installation einfach so ausstecken (ebenso wie unter der normalen Oberfläche, immer erst beenden). Gut, dann wird wohl ein neuer Stick her müssen. Ist zwar ärgerlich, aber nunja, passiert eben. Auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe und noch eine schöne Restwoche! Gruß Munitum
  3. Danke für deine Antwort (gibt es hier irgendwo einen Bedanken-Knopf oder sowas?). Ich werfe meine Sticks und auch sonstige Geräte immer über dieses Menü aus, während der Windows-Installation ging das leider nicht. Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass Windows während der Installation auf USB-Sticks Daten schreibt/liest, aber möglich ist ja alles. Evtl. liegt es auch daran. Mittlerweile habe ich ein wenig herumprobiert und mein Laptop hat den Stick auch oft erkannt (wenn man den USB-Stecker nur ca. zu 3/4 in den USB-Port steckt oder nach dem einstecken ein bisschen rüttelt wird er meistens erkannt). Allerdings meldet Windows entweder, dass kein Medium in den USB-Stick eingelegt sei, oder der Stick formatiert werden muss. Wenn ich das versuche, bricht Windows die Formatierung mit der Fehlermeldung "Windows konnte die Formatierung nicht abschließen" ab. Auch mit SDFormatter funktioniert es nicht. Manchmal meldet Windows auch, dass der Datenträger schreibgeschützt sei, SDFormatter meldet das dann ebenfalls. Bei dem USB-Stick gibt es aber gar keine Möglichkeit, den Stick zu sperren. Ich würde mich über weitere Vorschläge freuen!
  4. Guten Morgen, und schon kommt der nächste User mit irgendeiner Frage :D: . Und zwar habe ich hier einen USB-Stick liegen, der nicht mehr funktionieren möchte. Es ist ein Flash Voyager mit USB 3.0 und 16 GB Speicher. Sonst steht nichts auf dem Stick, die Seriennummer oder die genau Bezeichnung weiß ich leider nicht. Ich habe den Stick vor einiger Zeit geschenkt bekommen, weswegen ich auch keinen Kassenzettel mehr habe und somit ein Austausch nicht möglich ist (abgesehen davon dass die Garantie wahrscheinlich sowieso schon abgelaufen ist). Jetzt zum eigentlichen Problem: Ich hatte den Stick gestern an einem Rechner, um vor der Neuinstallation von Windows ein paar Daten zu sichern. Ich habe die Daten auf den Stick kopiert, angeschlossen hatte ich ihn direkt hinten am Mainboard (an einen USB 2.0 Port), weil er bei den Front-Anschlüssen nicht funktionieren wollte und die beiden hinteren USB 3.0 Ports belegt waren. Ich hatte den Stick schon oft an USB 2.0 Ports, was auch kein Problem darstellen sollte. Das Mainboard war ein Asus P7P55D, falls das relevant sein sollte. Ich habe dann die Festplatte platt gemacht und Windows neu installiert. Nun wollte ich den Stick an mein Laptop Antecken, um dort ebenfalls ein paar Daten auf den Stick zu kopieren. Ich ging also zu dem Rechner, auf dem Windows gerade neu installiert wurde (s.o.) und zog den Stick kurzerhand ab. Ich glaube zwar nicht, dass die Windows-Installation das Problem war, aber ich erwähne es trotzdem mal. Windows wurde auf die interne Festplatte installiert, da sollte der Stick eigentlich ja gar nichts damit zu tun haben. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. So, und nun fing das "Drama" an: Ich steckte den Stick an mein Laptop, an dem er erstmal nicht erkannt wurde. Die LED blinkte zwar, aber Windows meldete kein neues Gerät. Gut, einfach nochmal ausgesteckt und wieder eingesteckt. Windows meldete nun, dass die Treibersoftware installiert wird, aber nach ein paar Sekunden meldete Windows, dass die Installation fehlgeschlagen sei. Ausserdem würde ein angeschlossenes USB-Gerät nicht funktionieren. Ich klickte auf die Meldung und Windows zeigte mir ein "Unknown Device", welches fett gedruckt war. Das war mein USB-Stick, sonst waren keine Geräte am Laptop angeschlossen (weder über USB noch über andere Anschlüsse). Gut, ich steckte den Stick wieder aus und steckte ihn in einen anderen USB-Port. Gleiches Fehlerbild, wieder ein "Unknown Device". Die LED blinkte aber währenddessen immer blau. Als ich dann alle USB-Ports durchprobiert hatte, ging ich an einen anderen Rechner und probierte es dort. Windows meldete ebenfalls, dass die Treibersoftware installiert wird. Dies funktionierte auch problemlos, Windows meldetet, dass das Gerät nun verwendet werden kann. Ich öffnete dann den Windows-Explorer und wollte auf das Gerät zugreifen, aber der Stick erschien nicht im Explorer. Mittlerweile kam mir das ganze schon ein wenig komisch vor, aber ich öffnete erstmal die Windows-Datenträgerverwaltung, um nachzusehen, ob der Stick vielleicht erkannt wurde, aber einfach keinen Laufwerksbuchstaben bekommen hatte. Aber leider wurde er hier auch nicht angezeigt. Ich habe den Stick auch an diesem PC an mehreren Ports angeschlossen, aber er wurde einfach nicht erkannt. Ich habe auch mal meine ganze USb-Peripherie abgestöpselt, aber auch dann wurde der Stick nicht erkannt. Die blaue LED blinkte aber die ganze Zeit, wie beim Laptop auch. Ich ging dann wieder zum "Ursprungs-PC", an dem der Stick zuletzt funktioniert hatte. Dort passierte genau das selbe wie beim Laptop, ein "Unknown Device" und das fehlschlagen der Treiber-Installation. Als Letztes probierte ich es noch an einem iMac, aber auch dort wurde nichts erkannt. Im Festplattendienstprogramm tauchte der Stick ebenfalls nicht auf. Nun weiß ich nicht weiter - kann man da noch irgendwas retten? Mir gänge es gar nicht um den Stick selber, den Preis eines neuen könnte ich verkraften, vielmehr geht es um die Daten, die schon relativ wichtig waren. Ich habe die Vermutung, dass beim USB-Stecker einer der beiden Datenpins abgebrochen ist, aber die 5V-Versorgung noch funktioniert, weswegen die LED auch noch leuchtet. Ich kenne mich mit Löten und Elektronik ein wenig aus, so einen Fehler habe ich schon öfters bei diversen USB-Sticks repariert. Wäre das eine Möglichkeit? Oder sollte man lieber die Finger davon lassen? Eine professionelle Datenrettung wäre mir zu teuer, da baue ich lieber die Festplatte aus dem besagten Rechner aus und versuche, die Daten wiederherzustellen. Habe ich auch schon öfters gemacht, wäre nur einiges an Arbeit. So wichtig sind mir die Daten dann doch nicht. Ich erstelle regelmäßig Sicherungskopien von meinen Daten inkl. Speichermedien, aber die neuen Daten auf dem USB-Stick konnte ich gar nicht mehr sichern, weil der Stick ja direkt kaputt war. Gibt es da noch irgendeine Möglichkeit? Ich habe da noch ein wenig Hoffung, da der Stick ja immer noch blinkt, wenn man ihn anschließt. Ich wäre für jede Hilfe dankbar! Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag, Munitum EDIT: Gerade habe ich den Stick an einen USB 3.0 - Hub angeschlossen, dort wurde nach ein wenig rumrütteln am Stick für wenige Sekunden erkannt und unter Windows 7 als G: angezeigt. Ich konnte aber leider nicht darauf zugreifen, da zu wenig Zeit war.
×
×
  • Create New...