Jump to content
Corsair Community

Nur Ärger mit Corsair Voyager USB-sticks!


Recommended Posts

Ich habe hier zwei eher selten benutzte USB-Sticks, einmal 512 MB und einmal 4 GB. Der 512er wird seit geraumer Zeit nur noch als USB 1.1 erkannt.

 

Der 4 GB zeigt neuerdings ein sehr merkwürdiges Phänomen und will ständig formatiert werden. Beispiel: Neu formatiert, Daten kopiert. Von Rechner 1 abgezogen, an Rechner 2 angestöpselt, Fehlermeldung. "Datei kann nicht kopiert werden. Die Quelldatei ... kann nicht gelesen werden."

Abziehen, neu formatieren, Datei aufspielen...und das Spiel beginnt von neuen.

 

Ein anderer Corsair Voyager (8 GB) zeigt dieses Phänomen (noch) nicht.

USB-Sticks anderer Hersteller laufen einwandfrei, sogar No-Names!

 

Ausprobiert wurden alle (!) USB Ports, insgesamt 4 Rechner (alle XP SP3), alle mit stabilen Netzteilen wie Tagan oder Corsair (!).

Bei beiden Sticks reproduzierbar.

 

Beide Sticks sind älter aber weit entfernt von ihrem Ende des Lese/Schreib- Zyklus.

 

Da gibt man mal etwas mehr Geld aus weil man Markenprodukte mit größerer Sicherheit haben will (Backups wichtiger Daten) und kauft dann so einen Müll.

Offenbar ist diese Serie bekannt für hohe Ausfälle wenn ich mir hier das Forum durchlese. :mad:

Link to comment
Share on other sites

Hm nutze schon seit nun gut 4 Jahren den Voyager GT 4GB Stick.

Läuft immernoch super.

Bin nun aber am überlegen mir ein 16GB Stick zu holen weil die 4GB werden mir nun doch langsam zu wenig.

 

Werde wohl wieder ein Voyager GT holen.

 

Danke für den geistreichen und völlig sinnfreien Beitrag, eine Lösung (Garantie ist selbstverständlich abgelaufen) wäre mir lieber.

Was soll mir dein Beitrag sagen? Das dein Stick läuft? Der noch dazu ein völlig anderer ist?

 

In der Schule hieß es bei sowas Thema verfehlt, Sechs, setzen! :roll:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • Corsair Employees

Hi,

 

Sorry für das Delay - für RMA anfragen einfach die RMA bzw. den Tech Request nutzen der innerhalb von 24-48h eine Antwort gibt.

 

Der 512er ist ein USB 1.1 - USB 2.0 hat bei uns mit 2GB erst angefangen.

 

Bezüglich Thema verfehlt:

Kein USB Medium der Welt wird zum Backup genutzt außer mechanische USB Laufwerke (HDDs)

Da die Chips immer EMV und terrestrischer Strahlung ausgesetzt werden was generell schon "garantiert" zum Datenverlust führt.

 

USB Medien sind nur zur Kurzzeitspeicherung gedacht (Egal was ein Hersteller auch behaupten mag - man kann solche Medien "nie" wirklich sicher gestalten so dass diese vor Datenverlust verschont sind).

 

Du liest hier im Forum von Ausfällen - das ist klar, berücksichtig man das wir uns hier mit Problemen und Fehlern befassen.

 

222 Threads und 1300 Posts was gut und gerne 500 Defekte seit 2007 Umfasst.

Dies sind weniger als 100 Defekte pro Jahr im Deutschsprachigen Raum (sind gut +120 Mio Menschen) "D/AT/CH" + WW.

 

Was wir verkauft haben im USB Bereich sind mehrere Millionen Sticks in der Zeit - Ausfallrate also unter 0,1%

 

Ich denke das zeigt deutlich das wir hier von sehr geringer Ausfallquote nicht nur "behauptet" sondern "bewiesen" reden!

 

Ist natürlich ärgerlich wenn dein USB Stick einen Ausfall hat aber Windows XP war nie für den USB 2.0 Einsatz vorgesehen und hat durchaus einige Probleme damit vor allem was das sichere entfernen angeht - was pflicht ist bei jedem Abziehen des USB Gerätes da sonst Restspannung bzw. Statischer Schock den Stick grillt über Zeit.

 

Es sind einige Punkte hier die definitiv dafür sprechen das die Sticks nichts dafür können.

 

Was aber auch egal ist - die Voyager haben 10 Jahre Garantie und diese kann wahrgenommen werden. Also einfach eine RMA einleiten auf Corsair.com

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...