Jump to content
Corsair Community

Flash Voyager 3.0 32Gb keine Interaktion möglich


Recommended Posts

Hallo,

 

ich besitze einen Flash Voyager 32 Gb mit USB 3.0

 

Seit heute, wenn ich den Stick einstecke wird er nur als "nicht formatiert" erkannt, und sobald ich ihn formatieren will friert das "Computer" Fenster ein.

 

Weiß irgendjemand wie ich das Problem lösen kann? Ist mein Stick defekt?

 

MfG

Chipcollector

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Alles klar, wird definitiv ein Defekt am Stick gewesen sein!

Sowas sollte nicht passieren, kann man aber leider nicht gänzlich verhindern, da nicht jeder Fehler durch eine Prüfung nach Herstellung sich gleich zeigt...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • Corsair Employees

Hallo,

 

verstehe den Ersten Fragesatz nicht ganz...

 

Metallgehäuse sichern nicht sondern verursachen eher eine statische gegenladung was noch eher zu defekten führen kann - dies hat sich in vielen Tests gezeigt - die meisten Hersteller setzen auf Carbonate, Gummi und Kunststoff - Metall ist ganz nett und wir hatten welche und haben mit dem Survivor immer noch welche ebenso werden weitere Folgen jedoch ist es ungleich schwerer dies "richtig" zu machen, die meisten bauen Metall sticks sehr Kompakt was von vorn herein zum scheitern verurteilt ist...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo,

 

Ich habe seit es die Corsair sticks gibt genug Kollegen und Freunde die den Stick in Verwendung hatten, ich selbst hatte bereits mehr als 5 Stück 2mal einen 16GB GT und nun schon 3 mal den 32 GB GT getauscht!

 

Dank Ditech brauch ich ihn nur abliefern und bekomm einen neuen, aber wie kommen die dazu immer nur ärger mit dem Schrott zu haben!?

 

Nur 2 hinweise fals es noch niemandem aufgefallen ist:

 

1) die Corsair Sticks vertragen sich nicht mit dem Asus EEEPC 1000H und 10001HE

steckt man einen Voyager GT am Asus EEE an stürzt dieser unter Windows ab, unter Linux wird er zwar erkannt kann aber weder beschrieben noch formatiert werden.

 

2) steckt man den stick an einen Macbook aus dem Jahre 2006 - april 2009 so funkt der stick bis man irgend etwas darauf kopiert egal ob der stick in ntfs fat oder ext formatiert ist.

dannach hat man nur noch ein blinken und der stick wird nicht mehr erkannt.

 

Ich habe danach versucht mit linux zu formatieren da windows da recht schwach ist...keine chance, der stick wird zwar am usb port erkannt (auch egal welcher pc, ob desktop oder notebook....)aber es ist nicht mehr möglich zu formatieren bzw auch nur die speichergröße auszulesen.

 

seit gestern ist nun bereits der 3. stick defekt.

morgen werde ich ihn an ditech zurück geben und mir einen Hyper X holen.

 

Sollte euch vom Corsair Support noch etwas dazu einfallen bzw. solltet ihr mir ein angebot machen wo das ab sofort mitkontrolliert wird und ich dementsprechend entschädigt werde (kommt ja doch einiges an zeit zusammen jedesmal den stick tauschen zu müssen).

Ich bin auch gerne bereit euch bei der Lösungsfindung zu helfen, aber ich will eine Lösung oder ich kaufe nie wieder einen Corsair.

 

entschuldigt meine aggressive darstellung und die schreibfehler, ich bin schon so sauer auf eure sticks das mir das egal war!

 

LG

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • Corsair Employees

Hi,

 

zu 1: das liegt daran das diese Eee PCs das Fileformat anpassen was unter Windows zu besagten Fehlern führen kann (nicht muss).

 

zu 2. Apple hat ein anderes USB Format was generell bei allen PC USB Sticks zum abrauchen des Sticks oder des MacBooks führen kann - in beiden Fällen hat der Kunde einen kapitalen Fehler begangen denn Apple gibt selbst an sich nicht an die USB Standards zu halten und empfiehlt deshalb ausschließlich Apple USB Produkte! Hier sind z.T. Spannungsphasen vertauscht was zu überlast auf zu kleinen Phasen führen kann.

 

Zum Thema Sticks als solches:

Wir vertreiben mittlerweile in vielen Bereichen sehr hohe Stückzahlen - auf die Sticks gerechnet wären 1.000 solcher RMA Fälle pro Monat weniger als 0,001%...

Daher ist uns anhand der RMA die wir über uns aber auch mit unseren Partnern wie Amazon etc. machen nichtmal ein Bruchteil von den besagten 1000 aufgekommen - meist sind es nur kleinere Mengen.

 

Das es einem 4-5 Mal hinterheinander passiert ist absolut unplausibel aber nicht unmöglich.

 

Man sollte aber immer erst bei sich schauen, bspw. ist Apple ein Thema für sich, ebenso wie Android Geräte und spezielle Sub Notebooks die nicht immer dem USB Standard entsprechen! Die Kennzeichnungspflicht hier liegt auch gesetzlich bei dem Hersteller der sich nicht an den Standard hält und Apple tut dies bspw. in den Anleitungen sehr gut.

 

Im Allgemeinen ist es auch so das unsere derzeitigen Sticks für USB3 in der "long" Version natürlich nicht gebogen werden sollten (sprich Gesäßtasche und hinsetzen) kommt nicht gut da man den Stick dann meist fast um 20% verbiegt...

 

Dazu kommen auch bei PC Hubs ggf. Qualitätsmängel in Frage.

 

Nach all diesen Punkten kann auch ein USB Stick selbst einen Mangel haben (ist aber eine von mehreren anderen Möglichkeiten).

 

Daher bei defekt natürlich eine RMA durchführen aber auch selbst schauen ob man etwas verbessern kann was nicht optimal war/ist.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...