Jump to content
Corsair Community

Force 3 GT 120GB Werte *grr*


Recommended Posts

Hiho allerseits,

 

hab länger überlegt ob ich einen neuen Tread erstellen oder in einem bestehenden mitschreiben soll (hm) und mich dann noch dazu entschlossen ein eigenen zu öffnen. Hoffe es ist in Ordnung!

 

Bin mit der Leistung meiner Force GT 120 ebenfalls nicht zufrieden und weiss nicht mehr weiter wie/was/wo ich einstellen kann um diese zu verbessern. Hoffentlich weiss jemand hier Rat!

 

Mein system besteht aus einem ASRock Extreme3 Gen3 Mainboard, 8GB Ram Kingi HypriX, i5-2500k CPU,

Sapphire 6950 DiRT3 2GB, der Force 3 GT und einer WD800 Sata Platte. Betriebssystem ist Windows 7 Pro.

 

Das BIOS ist auf die Version 1.20 geuppt und die FW auf die 1.3.3

Superfetch, Windows Search und Defrag sind abgeschaltet. TRIM sollte aktiviert sein (hab nichts dahingehend getan, also Win7 Neuinstallation = sollte doch an sein nicht wahr?).

AHCI ist im BIOS ausgewählt. Angeschlossen ist die SSD mit dem mitgelieferten Kabel am Port_0 des Sata3-Blocks. Hoffe nicht das die schlechten Werte (vorallem AS SSD Benchmarks Schreibwerte!) nichts damit zu tun haben aber:

Hatte die SSD ausgepackt, eingebaut, nur schnell-formatiert, C+D partitioniert und Win7 auf C installiert. Keine Ahnung was ich noch angeben muss - falls noch etwas fehlt bitte fragen.

 

 

Hier noch meine Benchmarks:

 

AS-SSD

ATTO

 

Es stellt sich mir die Frage wieso die Schreibwerte höher ausfallen als die Lesewerte?

Beim AS SSD wiederum wieso die Schreibwerte beim seq so niedrig sind und auch die unteren Werte da... sehe bei vielen anderen viel bessere Werte und - will au! :)

 

Außerdem heisst es doch "lesen: 555MB/s • schreiben: 515MB/s" :/

Link to comment
Share on other sites

Außerdem heisst es doch "lesen: 555MB/s • schreiben: 515MB/s" :/

 

Das sind die vom Hersteller beworbenen Werte, und diese sind mit ATTO ermittelt worden. Wenn ich mir deinen ATTO-Benchmark anschaue, sehen die Werte hervorragend aus (~560MB/s lesen; ~515MB/s schreiben), da wirst Du nichts mehr rausholen können. Der Grund, warum die Ergebnisse von AS SSD schlechter ausfallen, liegt darin, dass AS SSD mit nicht-komprimierbaren Daten testet und ATTO mit komprimierbaren Daten - der Lieblingsdisziplin des SF-Controllers.

Link to comment
Share on other sites

hm - erstmal danke für's antworten - also sind die Schreibwerter höher haben als Lesewerte normal?

und was ist mit den Werten von AS SSD anderer - wieso liegen die um einiges höher beim Schreiben als bei mir? ich such mal die Bilder.. brb

 

also z.B. hier:

 

http://www.tweakpc.de/hardware/tests/ssd/corsair_force_gt/s08.php das mal ws ganz anderes an Score :)

 

ebenso hier: http://www.legitreviews.com/article/1669/6/

 

http://www.computerbase.de/artikel/laufwerke/2011/test-********-********-vs.-corsair-force-gt/4/

http://ssd.thessdreview.com/wp-content/uploads/2011/07/AS-SSD-Total.png erstes Bild

http://hothardware.com/Reviews/Corsair-Force-GT-240GB--********-M4-Update/?page=6

 

ich könnt noch viele mehr suchen... alle haben einiges mehr an Leistung v********uweisen als ike.. :/

 

 

edit: oO die Wörterzensur ist fürn *****... letztes Wort soll vor-zu-weisen heissen

Link to comment
Share on other sites

hm - erstmal danke für's antworten - also sind die Schreibwerter höher haben als Lesewerte normal?

 

Kommt darauf an. Beim sequentiellen Lesen und Schreiben sind die Lesewerte höher im Vergleich zu den Schreibwerten. Bei 4K und 4K-64Thrd kann es durchaus anders sein.

 

und was ist mit den Werten von AS SSD anderer - wieso liegen die um einiges höher beim Schreiben als bei mir?

 

Das kann ich Dir nicht genau sagen, Differenzen sehe ich nur beim Seq. und 4K-64Thrd Schreiben. Zum Vergleich habe ich mal AS SSD Benchmark von meine Force 3 angehangen. Lustigerweise ist der Wert für 4K-64Thrd Lesen im Vergleich zu den Reviews fast doppelt so hoch. Da frage ich mich dann, in wie weit man diesen Zahlen glauben schenken kann. Generell würde ich mich nicht zu sehr auf synthetische Benchmarks verlassen, wichtiger ist mir persönlich die Performance im Alltag (Windowsstart, Start von Programmen, Ladezeit bei Spielen).

 

Wo ist denn deine HDD angeschlossen? Am zweiten SATA3 Port? Falls ja, dann diese Platte mal an SATA2 hängen und den zweiten SATA3 Port frei lassen.

Welchen Treiber nutzt Du? MS-AHCI oder Intel RST?

as-ssd-bench.png.70e5f0983b12ac813cb5ed652576c537.png

Link to comment
Share on other sites

hmm komisch, jedenfalls sehe ich als normalwerte beim schreiben beim as ssd 160! und ich schaff max 120.. zZ sogar nur 100.......... echt schrecklich anzusehen

 

ich benutz des intel treiber. werd glaub mal den von microsoft probieren. wenns nix hilft probiert ich mal eine werkseinstellung zuruecksetzung und hoff das danach alles besser wird.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

wundere mich auch über die komischen Werte meiner Force 3... Anfangs waren es noch direkt nach einem SE 135mb/s schreiben seq im AS SSD und mitlerweile komme ich maximal auf 100MB/s.

 

nicht dass man es merken würde, aber komisch ist es schon!

Link to comment
Share on other sites

am board ist aktuell nur die SSD - sind also alle anderen Ports frei, SSD ist auch am SATA3 angeklemmt.

 

selbst wenn die anderen HDDs mit dran sind, ist der Port direkt neben der SSD immer frei.

(hat auch keinen Unterschied gebracht)

Link to comment
Share on other sites

nur die normalen winsystem prozesse und dann treiber von AMD (grafik etc.)

keine weiteren Programme installiert (steam aus, E-Mail Programm, Mediaplayer...)

 

was komisch ist/war konnte sonst immer ein image erstellen, hab nen SE gemacht und hab dann das image wieder geladen... dann hatte die SSD die auslieferungswerte also die 135MB/s, die sie haben sollte.

wenn ich das jetzt mache, sind die werte genauso wie vorher.

selbst nach ein testinstallation von win7 bleiben die übertragungswerte so niedrich.

Link to comment
Share on other sites

anfangs hab ich ja die SSD werte erreicht, die auch auf mehreren Testseiten gebencht wurden... nur im betrieb, wie die SSD scheinbar immer langsamer!

was komisch war beim tausch... die eine SSD wurde extram langsam und die neue SSD hatte wieder die startwerte.

gemessen wurde es einmal mit nem image von win7 (also 100%ig gleiche treiber und programme installiert) und einmal mit einem OS, dass von einer normalen HDD kam.

die "alte" platte wurde nicht schneller und die neue platte erreichte immer artig die 135mb/s...

behaupte einfach mal, dass der Sandforce Kontroller Probleme macht je länger er läuft.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Ich denke da passt Board (Chipset oder Biosseitig) etwas nicht evtl. belasten die Speicher auch zu sehr, den Sata Port über bzw.- unter der SSD ist ja frei, dann teste einfach mal etwas mehr Spannung auf die Chipsets zu geben und evtl, 0,05 Volt mehr auf den RAM.
Link to comment
Share on other sites

Spannung beim Speicher und beim MB erhöht keine Wirkung!

 

warum sollte der Fehler erst nach 2 monaten auftreten? wenn die spannungen zu niedrig wäre, würde man es sofort merken und nicht erst wochen später.

ich habe das gefühl, dass die TRIM oder die Garbage Collector Funktion des SandForceChips nicht richtig will.

komisch ist auch, dass seid heute keinen SE (parted Magic) mehr machen kann - bekomme den Fehler dass die SSD in Sleepmodus müsse und danach startet parted magic nicht mehr richtig. muss dann den reset butto nutzen...

Link to comment
Share on other sites

So...

habe eben nochmal die platte an einen anderen Port geklemmt, einen SE machen können und dann mein Win7 Image draufgebügelt - siehe da, die Performance ist wieder da!

 

FAZIT: SandForce hat einen bescheidenen GC und die TRIM Funktion scheint auch noch im BETA-Status zu stecken.

Problem scheint vorerst gelöst... sehe mich aber aktuell nach einer SSD ohne SandForce Chip um. Samsung 830 128GB ist preislich auch noch interessant und muss sich nicht mit "komprimierten Dateibenchmarks" als Performancekönig hinstellen!

 

Notiz am Rande: die Leistungseinbrüche haben nichts mit dem Chipsatz zu tun... hatte die Platte auch in nem anderen Rechner Z68 Chip vor dem letzten SE und siehe da - gleiche Performance.

 

SSD-Bench2.thumb.jpg.4a48ab65e65beb295a3faee34bbc2acf.jpg - der aktuelle Benchmark nach einem SE

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...