Jump to content
Corsair Community

H 100 Defekt? Idle Temp liegt bei 70-80°C


Grinte

Recommended Posts

Hallo,

 

heute ist die H 100 eingetroffen und habe sie dann auch sofort verbaut. Nur leider stimmt was mit den Temps nicht. Mit meinem alten Kühler hatte ich im idle 30-40°C. CPU ist ein Intel CD 6700 der auf 3,3 Ghz getaktet ist.

 

Am Radiator wurden 4 Lüfter montiert die nicht über die Pumpe gesteuert werden sondern über eine manuelle Lüftersteuerung. Habe die Lüfter dann auch mal an die Pumpe angeschlossen. Was aber nichts brachte da diese dann die ganze zeit auf 100% liefen. Ein Pumpen reset hat auch nichts gebracht.

 

Was ich mich frage, was das Männchen auf der Pumpe soll, dies ist bei mir z.B. nicht beleuchtet.

 

Von den Temp macht es keinen unterschied ob jetzt die Lüfter mit 0 oder 1900 rpm drehen.

 

Der Radi wurde im ######## auf der Rückseite verbaut, so das alle 4 Lüfter raus pusten. Pumpe sitzt fest, die "alte" Kühlpaste hab ich entfernt und durch bessere ersetzt.

 

Lese die Temps mit Everest Ultimate aus, dort kann ich auch entnehmen das die Pumpe mit ca. 2100 rpm dreht.

 

Jetzt weiß ich grad auch nicht mehr weiter wo hier das Problem liegt. Wäre einfach zu schade wenn ich ein defektes Gerät zugeschickt bekommen hätte.

 

Hoffe habe nichts vergessen, wenn doch bitte fragen.

 

Schon mal Danke

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Die Pumpe sitzt dann nicht richtig auf der CPU - irgend was passt nicht - abbauen die Pumpe und mal die Leitpaste etc. anschauen mal ein Foto machen und posten von der Paste auf CPU, und auf Pumpe und einmal vor demontage und dann nach der montage - das hilft mir - auf jeden Fall so nicht weiter nutzen erstmal - Pumpe scheint jedenfalls zu laufen wenn 2100rpm angezeigt werden!
Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

 

habe jetzt noch mal die Pumpe abgebaut und siehe da, es war zu wenig Wärmeleitpaste drauf. Hatte mir gedacht machst mal nicht so viel drauf wie beim alten Kühler damit nicht soviel daneben "läuft".

 

Jetzt Kühlt die H100 im idle bei 35-40°C und unter voll last Prime95 bei ca. 65°C Grad. Hatte gedacht mit der H100 bessere Werte zu erziehlen als mit der alten Luftkühlung. Schade das sich die Temps unter Last nur um +-1°C Grad veränderten bei gleichen gegebenheiten.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Liegt an den Lüftern, diese mögen zwar leise sein, bauen aber einen viel zu geringen statischen Druck auf (Luftdurchsatz) - hier wäre der Einsatz von 2x Noiseblocker PWM Lüftern oder den Serienlüftern die beste Wahl - teste es erstmal mit den Serienlüftern auf Stufe 1 - da solltest Du schon bessere Ergebnisse erhalten!
Link to comment
Share on other sites

Also die Slip Stream von Scythe haben mit 187 m³/h schon ordentlich Druck hinter. Allerdings dürften sie bei 1900 rpm nicht gerade leisen sein. Ich würde eher folgendes machen und die Lüfter alle umdrehen, so dass sie ins Gehäuse pusten. Die Raumtemperatur ist immer ein paar Grad kühler als die Luft im Gehäuseinneren. Die Drehzahl würde ich auch etwas erhöhen (ca. 1200 - 1400 rpm). Interessant wäre, welche Temperaturen Du mit Prime95 bei deinem alten Kühler erreichst. Ich könnte mir vorstellen, dass hier der Unterschied größer ausfällt.

 

Gruß, madnisman

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

unter Last ist der Unterschied sehr stark da die Hydro eine enorm hohe TDP abführen kann!

 

Das ist korrekt bin irgend wie auf die flachen Skythe gekommen, mein Fehler - dennoch sind 186m³ deutlich unter dem was die Serienlüfter schaufeln können. :-)

 

Dafür natürlich dann wesentlich Geräuschintensiver.

 

Da der Radiator auch für schnelldrehende Lüfter gebaut ist, sollte man ein Minimum von 1300 rpm nicht unterschreiten sonst ist kein konstanter bzw. guter Airflow gewährleistet.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...