Jump to content
Corsair Community

Lenovo Laptop: Besser Nova Serie?


Recommended Posts

Liebe Forumsteilnehmer,

 

als Neuzugang zunächst einmal großen Respekt für die Hilfsbereitschaft und den Umgangston hier im Forum, das ist alles andere als selbstverständlich!

 

Vielleicht ist es noch zu früh hier etwas zu posten, aber ich habe vor einigen Tagen eine F 120GB2 bestellt und bin erst heute auf die Information in dem Firmware 2.0 Update Thread gestossen, dass die F Serie für Laptops nicht empfohlen wird, wohl aber die Nova Serie.

 

Ich besitze einen Lenovo R500 mit Win7 32 und frage mich, ob ihr empfehlen würdet die Platte zu testen oder lieber noch vor Gebrauch gegen ein Modell der Nova Serie auszutauschen. Im Prinzip dürfte der Test an sich ja keine Gefahr für die restliche Hardware bedeuten, oder? Zudem habe ich mich gefragt, ob der Betrieb der Platte das Mainboard auf längere Sicht nicht überbelasten würde.

 

Und schließlich noch eine Lenovo spezifische Frage bezüglich der Neuinstallation. Ich habe lediglich die Möglichkeit die Wiederherstellungsdatenträger von Lenovo zu verwenden um Win 7 zu installieren (die Workarounds daraus eine "normale" Win 7 DVD zu machen scheinen mir recht kompliziert). Erfüllen die Datenträger die Funktion einer regulären Installation in Bezug auf das Alignment etc. oder muss ich da mit Problemen rechnen?

 

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Link to comment
Share on other sites

Gefahr für die Hardware besteht nicht - testen kann man es sicher.

 

Wenn das Laptop mit SSD ausgeliefert wurde ja, ansonsten leider nein!

Also was die Aligment Sache bei Wiederherstellungsdisks angeht...

 

Ich rate zur NOVA Serie - Du kannst aber durchaus die Force testen - ob diese sauber läuft (es ist nicht generell so das es nicht geht) nur gibt es was SandForce Controller basierte SSDs angeht schon einen Teil an Laptops das damit Probleme hat.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

 

Leider verfügt der Laptop über eine reguläre HDD, dann fällt diese Option also schon mal weg. Dann werde ich wohl nach Bekannten mit Win7 Datenträgern fahnden müssen oder ich teste einmal die Variante, mir eine Iso auf Dvd zu brennen. Das Alignment nachträglich zu ändern scheint ja noch viel komplizierter zu sein als alles andere.

 

Angenommen ich habe keine Bootprobleme, keine Aussetzer im laufenden Betrieb und keine Standby/Hibernate Probleme, kann ich dann - abgesehen von unvorhersehbahren Schäden - mit vernünftiger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die F120 mit meinem Laptop kompatibel ist oder müsste ich die Platte über den regulären Rückgabezeitraum von 14 bzw. 30 Tagen hinaus testen?

Link to comment
Share on other sites

Den Laptop habe ich seit März 2010 in Betrieb. Allerdings habe ich ihn bei einem Anbieter gekauft, der Lenovos Testmodelle für Firmen auf- und weiterverkauft. Ich nehme also an, dass der Laptop auch davor evtl. schon mal einige Tage oder Wochen benutzt wurde. Die dreijährige Garantie läuft in eineinhalb Jahren aus.
Link to comment
Share on other sites

Freut mich! :biggrin:

 

Denn ich habe jetzt das System neu aufgesetzt und alles läuft einwandfrei: Erkennung und Boot in Ordnung, keine Aussetzer und Standby/Ruhezustand funktioniert auch. Zudem ist der Geschwindigkeitszuwachs ein wahrer Segen, vielen Dank an Corsair!

 

Ich hätte noch eine Frage wegen des Offsets: AS SSD nennt den unten angehängten Wert statt 1024k, ist das in Ordnung? Und lassen die Benchmark Ergebnisse darauf schließen, dass ich bei der Installation alles richtig gemacht habe?

 

Ich habe AHCI im Bios aktiviert, Win7 ohne Formatieren oder Partitionieren sauber installiert, den Microsoft Treiber für den Controller verwendet, TRIM überprüft und alle Dienste nach Anleitung abgeschaltet.

 

Besten Dank!

 

 

Edit: Ok, einmal hatte ich jetzt einen Bluescreen, nachdem der PC über eine Stunde im Standby war. Bei kürzeren Standby Zeiten tritt das Problem allerdings nicht auf, d.h. ich kann auch zehn mal hintereinander in den Standby gehen ohne Absturz.

350537435_ASSSDResults.jpg.f0467665a7345c030de16aece800fbf3.jpg

Link to comment
Share on other sites

Werte sehen ok aus,

 

ja das ist das bekannte Standby Problem...

Das liegt auch am C-State da ab bestimmten Zeiten im Standby der Standby Zustand immer tiefer und tiefer gesetzt wird - bis zum absoluten minimum - ab einer gewissen Zeit ist es dann für die SSD ein Reaktivierungsproblem (Synchronisation) da das Aufwachen seitens des Bioses zu langsam abläuft (Spannungsanhebung) - das kann nur durch Bios Anpassungen des Herstellers behoben werden - was viele Hersteller im Laptop Bereich nicht machen.

 

Du kannst das ganze auch umgehen in dem Du nur den Ruhezustand statt dem Standby nutzt - zugegeben aus dem RZ braucht der Rechner etwas länger um hoch zu fahren, verbraucht aber keinen Strom, somit der effektivere Zustand ;-)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...