Jump to content
Corsair Community

Firmware-Update auf 2.0 bei F60 geht nicht


Recommended Posts

Ich betreibe seit längerem die vorgenannte SSD als Systemlaufwerk in meinem Rechner ohne Probleme. Seinerzeit hatte ich die Daten des LF C mittels clonen auf die SSD kopiert. Gleichzeitig wurde ein neues Mainboard MSI H67MA-E45 mit einem Sandy-Bridge-Proc. 2400 eingebaut.

 

Seit einiger Zeit kann ich jedoch die eingebaute Grafik nur noch in der Auflösung 1024x768 und meinen Monitor nicht mehr in höchster Auflösung betreiben. Im MSI Forum riet man mir zum Neuaufsetzen des Systems Win 7.

 

Vorher möchte ich jedoch endlich die Firmware 1.0 auf 2.0 aktualisieren, was leider mit dem Tool nicht gelingt. Es wird die F 60 nicht gefunden, obwohl diese am ATA-Port 1 als alleinige Disk angeschlossen ist. Rechner läuft im AHCI-Modus.

 

Weiß vieleicht einer einen Rat?

Danke im voraus und Grüße von

miel

Link to comment
Share on other sites

Korrekt - auch darauf achten das die SSD am ICH SATA Port 1 angeschlossen ist und nicht auf JM o.ä. Ports ;-)

 

Es kann auch am System liegen - wenn es so schon mit der Grafik probleme macht, kann einiges nicht ganz I.O. sein (Systemseitig).

 

Sollte das geclonte System damals von einer HDD Stammen, bitte die SSD mittels SecureErase in den Werkszustand versetzen und neu (frisches System) installieren um das passende Aligment zu erhalten - sonst kann man selben Fehler erhalten!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Leider muß ich auf die Angelegenheit nochmal zurück kommen.

Nach Änderung in den IDE-Mode konnte ich als Admin einen kleinen Erfolg verbuchen, daß das Firmware-Update-Tool nun die SSD F60 findet. Es wird Firmware 1.0 angezeigt. Nach Anwahl der Package-File, Markierung des CSSD-Buttons und Anwahl des Download-Firmware Buttons passiert rein gar nichts als ein paar HDD-Bewegungen, bis das das Programm automatisch herunterfährt und dann auch neu startet.

Aber bei der Kontrolle ist immer noch die Firmware 1.0 auf der SSD!!!

Was mache ich da falsch?

 

Das Programm Secure-Erase ließ sich auf meinem Host-Rechner auch nicht durchführen. Es fand zwar die SSD, aber zum Schluß führte eine Programmschleife immer zum Abbruch des Programms. Es kam nie der Auswahlpunkt: "Enter 1 for executing secure erase" sondern immer nur Enter C und Enter E.

Ich habe dann das Programm SE auf meinem Laptop mittels USB-Stick durchführen können. Dort hatte ich die Corsair-F60 über USB angeschlossen und es hat dort auch geklappt.

Im übrigen ist die SSD F60 am SATA1-Port des MSI H67MA-E45 angeschlossen, (6Gb/s supportet by Intel H67 PCH) Das ist doch wohl richtig?

Was kann ich sonst noch machen?

Danke für eure Rückmeldungen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich gebe noch einmal eine Rückmeldung!

Es ist jetzt alles oK! Nach einer Neuinstallation von Win7 auf der Forcce F60 konnte ich auch die Firmware 2.0 aufspeilen. Es lag also nur an dem verbogegen Win-System.

Danke für die Unterstützung!

miel

Link to comment
Share on other sites

Alles klar, sonst hätte ich noch versucht auf den 3GB/s Sata Ports, aber ist oft so dass das System einfach irgendwo einen Knick hat und dann sind alle weiteren Fehler ein richtiger Rattenschwanz...

 

freut mich das alles geklappt hat :-)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...