Jump to content
Corsair Community

P64 wird immer langsamer


Recommended Posts

Hallo,

 

hab per Acronis True Image mein Windows 7 x64 auf die SSD kopiert (Full Backup). Alignment scheint auch ok zu sein (Offset 2048KB) und Trim ist wohl auch aktiviert (habe ich im DOS-Fenster gecheckt).

Nur leider sind die Schreibwerte unterirdisch schlecht (siehe Img). Hab sogar den Intel Rapid Storage Treiber installiert, hat aber nichts gebracht. Hab die SSD auch randvoll kopiert und dann wieder die Dateien gelöscht, Ergebniss=0.

Kann es sein, dass Trim zwar als aktiv angezeigt wird, aber nicht wirklich arbeitet?

 

http://img638.imageshack.us/img638/7176/ssdc.jpg

 

Außerdem habe ich noch folgenden Tipp von einem anderen User probiert:

"Lade dir mal bei Chip.de oder so das Tool h2testw runter und schreibe damit den restlichen freien Platz der SSD voll , danach löscht du alle geschriebenen Daten wieder und lässt den Rechner paar Minuten idlen , dann benche nochmal und Lad dir mal den AS SSD Bench runter"

 

Hab alles so gemacht, wie vom User gesagt, aber den Benchmark habe ich nach 10 Minuten abgebrochen (siehe Screenshot):

http://img198.imageshack.us/img198/2903/asdzp.png

 

Hab dann auch wieder den Standard AHCI Treiber installiert, ohne Ergebnis.

Außerdem noch die SSD im IDE Modus benutzt, ohne Ergenbis.

Anschließend habe ich noch einen anderen SATA Anschluss und anderes Kabel getestet, leider wieder ohne Erfolg.

 

Habe dann noch folgendes gemacht:

Die SSD auf einer anderen Win7 x86 Installation 3 Std. idlen lassen (normale HDD ist dort Systemplatte).

Danach CrystalDiskMark drüber, Ergebnis= Schreibwerte werden immer schlechter (mittlerweile ist Seq. Schreiben bei ca. 60MB/s).

http://img824.imageshack.us/img824/9884/ssd3.png

 

Also beim GC muss definitiv was schief laufen. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit die Firmware nochmals aufzuspielen?

Laut Samsung FAQ wird ja einfach nicht geupdatet, wenn erkannt wird, dass die FW schon installiert ist.

 

bin echt mit meinem Latein am Ende.

 

MfG

Jam

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort, hier der Screen:

http://img691.imageshack.us/img691/6729/ssd5n.png

 

Hier außerdem mein restliches Sys:

  • Intel Intel Core i7 920
  • Foxconn Bloodrage GTI
  • 3x 2048MB DDR3 Corsair XMS
  • Radeon HD 4890 1024 MB ::
  • Cougar CM Power 700W
  • 2x Samsung 250GB SATAII
  • Samsung 1TB SATAII

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Für uns ist lediglich der ATTO Disk Benchmark ausschlaggebend.

 

Da viele Benchmarks unterschiedlichste Ergebnisse liefern (wie man ja oben sieht) haben wir uns auf ATTO festgelegt (wie Du auch in Englischen Forum festellen kannst).

 

 

Wie hast Du die SSD nach dem Befüllen denn gelöscht?

Link to comment
Share on other sites

laut Atto sieht es wie Bluebeard schon schrieb absolut sauber ist und das ist die Referenz bei tests.

 

Bei Atto muss man sehen das es reine Tests sind die nicht Systemabhängig verlaufen wieso jeder versierte tester diesen Benchmark zum testen nimmt. Die meisten anderen testen auf ähnliche weise sind aber von Betriebssystemprozessen stärker beeinflusst. Was zu Problemen führen kann. Als Querschläger bei test mit Crystal Disk sind z.b. NB Spannung und Ram Speichereinstellungen aber auch Overcklocking der CPU bzw. des Systembus absolut typisch, es gibt aber auch weitere mögliche Fehlerquellen. Aufgrund des fehlenden einschreiben ins System beim ATTO wird dieser Fehlerquelle vorgebeugt und man erhält sehr saubere Werte.

 

CrytalDisk ist aber bspw. für viele anderen Extramöglichkeiten und Auslesefunktionen bekannt, weshalb es durchaus seine Daseinsberechtigung hat, durch die fehlende Systemeinbindung des ATTO sind also die restlichen Fakts die man aus der Hardware auslesen kann sehr begrenzt, zum testen der Geschwindigkeit hingegen sind alle Informationen verfügbar und machen es deshalb zum perfekten Utensil zum testen der Übertragungswerte (Realtime Messung).

Link to comment
Share on other sites

dafür sind wir da - immer gerne ;)

 

Wenn ich so "frech" sein darf, hätte ich noch eine Frage :): :

Möchte Win7 neuinstallieren, wollte aber vorher die Corsair P64 in Werkszustand zurück versetzen.

Kann ich dafür HDDErase 3.3 nehmen oder gibt es Probleme mit dem Samsung Controller?

 

Edit: Bin selber im FAQ für P-Series SSD im englischen Forum fündig geworden. Hab also wie im FAQ beschrieben HDDErase 4.0 benutzt und jetzt ist die SSD auch im CrystalDiskMark wieder pfeilschnell :-).

 

MfG

Jam

Link to comment
Share on other sites

alles klar, wie gesagt Win 7 hat ein eigenes aligement, welches bei der Installation eingerichtet wird, danach sollte TRIM aktiv sein und das System optimale performance bringen ;)

 

Ich denke mal auch, dass die 100MB Systempartition, die Win7 bei der Installation erstellt, recht wichtig ist (und diese hat beim Image zurückspielen gefehlt).

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...