Jump to content
Corsair Community

Probleme mit TW3X4G1333C9A, 1090t und GA-890XA-UD3


Recommended Posts

Guten Morgen!

 

Ich habe mir vor ein paar Tagen einen neuen Rechner zusammengestellt und zusammengebaut!

Kurz zum System:

CPU: AMD Phenom II X6 1090t @3,2Ghz/Core

MoBo: Gigabyte GA-890XA-UD3 (Rev1.0 mit Firmware F3, ab F2 wird der 1090t unterstützt!!)

GraKa: Sapphire HD 5750 1GB GDDR5

HDD: Samsung Spinpoint F3 1TB @7200rpm

RAM: 2x (2x2GB) Corsair XMS3 (TW3X4G1333C9A) (also 8GB)

PSU : bequiet! Dark Power + 750W

 

Alles zusammengebaut und als OS habe ich Win7 Ultimate x64 installiert!

Nach nur ein paar Minuten friet mein System ein und ich muss den Rechner ausschalten!

Habe daraufhin das OS neu installiert, weil ich erst dachte es könnte das OS sein, aber es ist immernoch dasselbe Fehlerbild!

 

Habe mir dann aus dem Netz die "ultimate boot cd" geladen und gebrannt!

CPU Tests waren erfolgreich, Grafikkarte ist auch OK, HDD ebenfalls, bleibt also nurnoch der Arbeitsspeicher als Fehlerquelle!

 

Bei den Tests mit dem Arbeitsspeicher sind mit Standard BIOS-Einstellungen gleich 64 Fehler hochgekommen!

 

Wie und vor allem WAS stelle ich im BIOS nun ein damit der Arbeitsspeicher ordentlich Arbeitet!?

Bin etwas Ratlos, weil ich soetwas bisher (zum Glück) noch nicht machen musste!

Hat jemand vielleicht sogar die selben Probleme mit der gleichen oder annähernd gleichen Hardware und hat eine Lösung parat?

Link to comment
Share on other sites

hast Du es mal mit einem Kit ( 2 Riegeln ) getestet?

 

bitte die Timings, den Takt und die Spannung des Speichers manuell im Bios nach Vorgabe des Speichers einstellen, die Timings etc. findet man in der Packungsbeilage und auf dem Etikett am Ram.

 

Bios sollte das aktuellste aufgespielt sein.

 

Teste es bitte zu aller erst mit einem Kit (4GB) um zu sehen ob das sauber läuft.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo,

 

Ich habe mich gerade neu angemeldet, weil ich Probleme mit demselben(?) Speicher (allerdings nur 1 Kit, also 4GB insgesamt) und Prozessor habe.

 

Da ich nicht weiß, ob die Systemspezifikationen, die ich in meinem Profil eingetragen habe auch tatsächlich angezeigt werden, hier nochmal:

 

MoBo: Gigabyte GA-890FXA-UD5 (BIOS ist aktuellste Version F4)

CPU: Phenom II X6 1090T

GPU: Sapphire Radeon HD5870 Vapor-X

RAM: TW3X4G1333C9DHX G

NT: BeQuiet! Straight Power 450W

OS: Win 7 Home Premium 64

 

 

Das System habe ich vor drei Tagen ins Haus geliefert bekommen - also neu.

Mit beiden Speichermodulen ist die Win-Installation ständig abgestützt, mal mit Bluescreen oder eingefroren.

Nachdem ich es dann mit nur 2GB irgendwie geschafft habe, das draufzukriegen, lief das System mit 4GB aber immer noch nicht (selbe Symptome beim Win-Ladebildschirm).

Mit 2GB lief es und ich habe das ganze mit beiden Modulen (einzeln!) getestet.

 

Ich habe auch schon versucht, alle Timings und Spannungen manuell im BIOS einzustellen - ohne Erfolg.

Die 4GB laufen NUR, wenn ich den Takt von 1333 auf 1066 umstelle. Bisher läuft das ganze auch relativ stabil.

Das Netzteil macht da eig. auch keine Probleme, da es unter Last (Spiele) maximal 380W verbraucht.

 

Meine Frage ist nun, wie ich die Dinger mit dem Standardtakt zum laufen kriege?

Sollte ich die Spannung erhöhen (laufen Standardmäßig mit 1.51V)? Und wenn ich das mache, wie sieht es dann mit der Gewährleistung/Garantie aus?

 

Danke schonmal im voraus.

Link to comment
Share on other sites

@stampede:

Teste Bitte mal folgendes:

 

8-8-8-24 bei 1,60 Volt Takt 1333MHz

 

Garantie ist durch die Angaben die wir machen nicht gefährdet ;)

 

CL8 vertragen die Phenoms etwas besser - Problem hängt in deren Memorycontroller der ja in der CPU sitzt...

 

als zweites kann es durchaus am Netzteil hängen, BeQuiet ist zum einen auf der +3,3Volt Leitung recht schwach auf der Burst und zum anderen empfiehlt ATI auch über 500Watt für eine 5870 ;)

 

Teste es erstmal mit dem Speicher, aber das einer geht und bei zwei Probleme auftauchen, spricht für ein Versorgungsdefizit beim Strom... also Netzteil.

Link to comment
Share on other sites

Es treten jetzt soweit ich das beobachtet habe nur noch Abstürtze beim zocken auf. Bei Modern Warfare 2 habe ich immer nach ca. 45min einen Totalhänger.

Im Dekstopbetrieb ist im moment alles ok.

Kann es auch ein Temperaturproblem bei den HDDs sein? CPU & GPU sind völlig im Rahmen. Ich hatte mit meinem alten System und denselben HDDs immer im Sommer die gleichen Probleme, obwohl da ein 120er für Frischluft sorgt...

 

EDIT: Hatte gerade auch wieder einen Hänger auf dem Desktop... aber eigentlich sollten sich die HDDs jetzt wieder abgekühlt haben. langsam verzweifel ich :(

Link to comment
Share on other sites

Ah alles klar - das bringt uns schon mal weiter - das zeigt schon mal recht gut, das wir ein Spannungs oder Thermik Problem haben.

 

Gib im Bios bitte auf die NorthBridge (NB) alternativ auch MCH genannt bitte +0,10V Spannung und teste damit bitte. Wie hoch sind deine CPU Temps?

Link to comment
Share on other sites

Die NB-Spannung ist derzeit bei 1,15V. Wenn ich dem ganzen +0,10V geben soll, wäre das schon im roten Bereich, so jedenfalls das BIOS... soll ich das trotzdem machen?

 

EDIT: l.i.e.g.t. ist wohl ein böses Wort im englischsprachigen Forum. Darf man hier etwa nicht lügen? :P

Link to comment
Share on other sites

soo, mit 1,2V hatte ich nach 2min auf dem Desktop eine Bluescreen (leider hab ich den Fehlercode nicht aufschreiben können) und habe es jetzt auf 1,25V gestellt. Bin ich ja mal gespannt...

Ist denn ein Softwareprbolem auszuschließen - also ist möglicherweise das Windows beschädigt?

 

EDIT: Die Bluescreen kam also quasi direkt nach einem Kaltstart!

Link to comment
Share on other sites

... und eben wieder einen Absturz gehabt, d.h. der Rechner hat sich einfach neu gestartet.

Die Standardspannung der NB war ja 1,5V und interessanterweise ist das nächst niedrigste was ich einstellen kann 1,05V :thinking:.

Bedeutet also, dass ich wie du sagst, das ganze nicht mit 1,1V testen kann.

Was nu? Weiter auf 2,5V bleiben?

Die HDDs sind laut HD Tune zwischen 25-33°C warm, also wirds daran wohl nicht l.iegen?!

Link to comment
Share on other sites

ja 1,15 und 1,25 meine ich natürlich, war ein anstrengender Tag :P.

hmm also doch das Netzteil...? Aber ist es denn üblich, dass es mal ohne Probleme mehrere Stunden durchläuft und dann mal wieder alle 2min abstürtzt?

Wenn ich mir ein neues Netzteil zulegen würde, was würdest du mir für eins empfehlen (Hersteller)?

Link to comment
Share on other sites

Hey ich habe das gleiche Problem sogar so schlimm das Windows mixt installierbar war. Mit 6GB läuft das System Sahne.

Habe jetzt ein MemoryTest laufen mit den configs wie oben beschrieben jedoch geht bei Asus nicht 1.6v sondern 1.6045? Habe im Test 7 "nur" noch 3 Fehler.

 

00190c0294c - 6412 MB (BAD aa648b30 GOOD aae48b30)

 

00190010acc - 6400 MB (BAD 8a4e231b GOOd 8ace231b)

 

0019128b20c - 6418.5 MB (BAD 7447588d GOOD 74c7588d)

 

Der RAM ist Neu sowie der Rest des PCs

 

Cougar 700 Watt

X6 Phenom 2

Asus M4A88TD-V evo/Usb3.0

 

 

Hättet ihr noch ein Tipp? Morgen Teste ich die config unter voll last in Windows

Link to comment
Share on other sites

Du musst Memtest über Boot Stick / CD als Dosversion nutzen Memtest86+ und immer nur einen Riegel einzeln eingebaut Testen. Dazu mit den Vorgabeeinstellungen von Corsair im Bios - etwas mehr Spannung ist kein Problem ;)

 

Wenn Du Riegel zusammen und nicht nach Vorgabewerten testest - ist das Ergebnis nichtssagend, da der Fehler auch vom Netzteil etc. kommen kann - den Riegel einzeln hingegen, kann man sehr stark die Fehlerquellen eingrenzen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...