Jump to content
Corsair Community

Nur Billigschund? (TX650W)


Icebaer

Recommended Posts

Hallo,

 

ich hatte mir letztes Jahr im Sommer ein Netzteil von Corsair bestellt.

Vorallem, weil ich dachte, das Corsair (auch wegen der 5 Jahre Garantie auf dieses Produkt) eine Qualitätsmarke sei und man sich auf die Netzteile verlassen kann.

 

Nun bin ich eines besseren belehrt worden. Nach noch nichtmal einem halben Jahr hat es den Geist aufgegeben !

 

Aber das war ja noch nicht das schlimmste! Als ich dann bei Corsair anrufen wollte musste ich feststellen, das die garkein Deutschen Support führen. Und mal ehrlich, bei einer Marke, die nun wirklich bekannt ist, sollte mindestens das vorhanden sein.

 

Ich hoffe, das Amazon so kullant ist und mir mein Geld wiedergibt. Zudem werde ich beantragen, das Corsair die kompletten Kosten für die Arbeit, die in den Pc gesteckt werden muss bezahlt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

sicherlich ist es ärgerlich wenn ein Gerät einen Defekt hat. Dies sollte wahrlich nicht passieren, aber ausschließen kann dies kein Hersteller. Corsair prüft sehr genau die Qualität der eigenen Produkte und das TX650 hat einen sehr guten Stellenwert am Markt und den Produkttest's. Gerade deshalb stellt es auch kein Problem dar die 5 Jahre Garantie zu gewähren.

 

Amazon wird die übliche Garantie von 2 Jahren selbst abwickeln, was darüber hinaus geht, kann jederzeit über die RMA Zentrale Corsair Holland abgewickelt werden. Natürlich auch innerhalb der ersten beiden Garantiejahre ist eine direkte Abwicklung möglich, dies ist ein exklusiver Service und wird nur von sehr wenigen Herstellern der IT Branche gewährleistet.

 

Der Defekt am Netzteil ist mit Sicherheit kein Regelfall, sondern eine Ausnahme.

 

Die Kosten für den Ein- bzw. Ausbau des Gerätes werden wie auch bei jedem anderen Hersteller üblich nicht von Corsair übernommen, da das Gerät als Einzelgerät gekauft wurde und so auch im nicht eingebauten Zustand ausgeliefert wurde. Natürlich ist dies sehr ärgerlich (Zeitaufwand) aber auch nicht anders anwendbar. Da bildet Corsair nicht die Ausnahme, dies wird generell so von allen Herstellern gehandhabt.

 

Unter:

http://www.corsair.com/helpdesk/

 

kann eine Reklamation des Gerätes beantragt werden. Die Kosten nach Holland im Porto liegen für ein Netzteil idR. bei 4-6€ das Rückporto für das neue Produkt etc. übernimmt Corsair.

 

Da sich das Gerät aber noch in der 2jährigen Frist des Gesetzgebers befindet, würde ich eine RMA über den Händler, in dem Fall Amazon empfehlen - da spart man sich dann die Kosten für den Versand im Normalfall.

 

Noch einmal zur Qualität - Corsair versucht das höchste Maß an Qualität sicherzustellen und ist darin sehr bemüht. Jedoch geht auch mal ein Porsche kaputt, der Preis ist in der Qualität und dem Service begründet, diesen versuchen wir natürlich dem Kunden bestmöglich zu gewährleisten.

 

Das Fehlen eines Callsupport's in Deutschland, liegt zum Großteil auch an der bereits genannten -> äußerst geringen Ausfallquote der Produkte, die von kaum einen anderen Hersteller gehalten werden kann. Deshalb wird bisher dieser Onlinesupport geboten, der im Prinzip auch sehr zeitnahe antwortet und nicht wie in vielen anderen Herstellerforen sich erst nach mehreren Tagen/Wochen meldet.

 

Falls Fragen offen sein sollten, oder Kritik / Anregung etc. besteht - bitte diese an uns weiterleiten, nur dadurch ist eine stetige Verbesserung des Service sicherzustellen.

Link to comment
Share on other sites

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

 

Nur frage ich mich, wenn dies eine Ausnahme ist, warum ich schon mehrere Artikel (auch hier im Forum) gelesen habe, wonach das Netzteil nach einem halben Jahr ausfällt.

 

Natürlich kann es immer mal passieren, das ein Netzteil nach kurzer Zeit kaputt geht, aber es ist natürlich für mich sehr ärgerlich, da ich nun wieder die dadurch entstandenen Kosten bezahlen muss. Hatte gedacht, das vielleicht wegen der kurzen Laufzeit des Netzteils die Kosten übernommen weden, aber wie Sie schon sagten, habe ich das Produkt als Einzelteil gekauft, nur habe ich es schon erlebt, das sich Hersteller bereit erklären, auch diese Kosten zu übernehmen, aber dies ist leider keine Pflicht.

 

Das der Support über Telefon nicht vorhanden ist, ist ja noch zu verkraften, aber wenn ich nicht eine halbe Stunde gegoogelt hätte, dann hätte ich womöglich dieses Forum garnicht gefunden. Vielleicht sollte man das Forum noch mehr verlinken, vorallem auf der Seite von

Corsair, zudem wollte ich noch anmerken, das nicht auf jeder Seite (z.B. unter Warranty bei Crosiar.com) die Deutsche Sprache nicht vorhanden ist.

 

 

Habe das Netzteil nun an den Händler zurückgeschickt und bekomme ein neues in den nächsten Tagen zugeschickt (auch kostenfrei).Gibt es keine Möglichkeit die kosten für den Einbau erstattet zu bekommen?

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte bis vor kurzem ein TX650W fast ein halbes Jahr 24/7 für folding home am laufen. Das NT wurde kontinuierlich mit ca. 260-280Watt belastet. Nun habe ich es Vorsichtshalber gegen ein HX850W ausgetauscht. Das TX funktioniert immer noch tadellos. Für die gebotene Leistung und den nicht selbstverständlichen sehr guten Support durch Corsair möchte ich mal an dieser Stelle bedanken.

Ich habe in den letzten Jahren wirklich schon einige NT von Namhaften Herstellern geschafft. Aber das Corsair war das einzige das diese Tortour bis jetzt ohne zu mucken überstanden hatte. Nun habe ich alle 3 Rechner auf Corsair NT der HX Serie umgestellt und hoffe natürlich das diese mich nun auch nicht enttäuschen werden. Auf Holz klopf...

 

Grüße von Teci

Link to comment
Share on other sites

Nunja, es versteht sich natürlich auch das in einem Supportforum die Mängel zusammengetragen werden ;) Es ist daher absolut logisch das hier Threads mit Problemen und Defekten überhand haben... Anders wäre es auch kein Supportforum mehr. Das mit der Verlinkung gebe ich natürlich gerne weiter und sehe da auch Möglichkeiten dies zu verbessern.

 

Was die Erstattung der Kosten angeht, ist dies immer zu ein heikles Thema, zugegeben - dafür spart man aber auch am Kauf eines solchen Einzelproduktes, gegenüber einem Komplettrechner (bspw. Dell). Das Risiko nimmt man dann natürlich in kauf, das bei einem Defekt keine Servicestruktur existiert. Unabhängig welchen Hersteller man sich hier rauspickt ist es überall identisch. Ist auch logischer weise etwas wofür man den Hersteller kaum moralisch belangen kann, da es nunmal so ist - wenn ich irgendwo spare gehe ich auch ein gewisses Risiko bewusst ein. Anhand des Umstandes das gerade namenhafte Systemkonfiguratoren wie Dell, HP, etc. Corsair Produkte verwenden, kann man denke ich recht gut ersehen das die Qualität an Ihrer stelle Top ist. Natürlich schützt dies nicht vor vereinzelten Ausfällen. Ich verweise ungern auf Statistiken, da ich realistisch betrachtet das Motto halte, das Statistiken ein Weg sind Halbwarheiten glaubhaft zu machen... Deshalb verweise ich hier eher auf die deutsche und internationale IT Welt, Foren wie Hardwareluxx, ComputerBase, etc. die Corsair Produkte und dessen Qualität immer als eine der Besten und in vielen Fällen auch als "die beste Qualität" bezeichnen und auch in vielen Tests bestätigen.

 

Natürlich werde ich das weiterleiten, es bleibt nicht hier hängen ;) aber für eine Kostenübernahme etc. kann ich keine Garantie etc. übernehmen. Es ist halt nicht üblich.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Der Link zum Forum wird in Kürze wieder auf der Startseite zu sehen sein - wir arbeiten aktuell an einem größeren Update. Insofern bitte ich die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Wobei man über Google mit Suche nach Corsair Forum eigentlich recht schnell hierher finden sollte... zumal wie unsere Fühler ja auch noch in andere Foren ausstrecken ;):

 

Support über Telefon ist generell schon möglich - allerdings nur mit den Kollegen in den USA (minus 9 Stunden). Die Hotline-Nummer ist auf unserer Homepage zu finden.

 

 

 

@ Icebear

 

Bei Deinem Auto geht ein Reifen kaputt - erstattet Dir der Reifenhersteller die Ausfallzeit des Wagens? Ich denke wohl kaum.

Zudem würde ich Dich bitten, die Garantiebestimmungen zum Netzteil durchzulesen, da ist im Endeffekt alles genannt, was Dich interessieren könnte/sollte...

Link to comment
Share on other sites

@ bluebeard

 

zufällig bin ich in der Lehre zum Kfz-Mechatroniker ;) Das mit dem Reifen ist was völlig anderes... Wenn ein Reifen kaputt geht, ist das meist Eigenverschulden, nur in den seltensten Fällen ein Herstellerfehler. Bei Eigenverschulden hat der Kunde selbst Schuld und muss somit auch mit den Konsequenzen rechnen.

 

Bei dem Netzteil ist es anders. Ich kann nichts dafür das das Netzteil kaputt geht und dann ist es natürlich ärgerlich das ich zu einem Pc Geschäft gehen muss um den Pc reparieren zu lassen. Zumal ihr ja auf DAS GERÄT eine 5 Jahre Garantie gebt.

 

Natürlich ist mir klar, das ihr nicht verpflichtet seit, die Kosten für den Einbaiu und Ausbau des Netzteiles zu bezahlen, aber ich habe es wie schon gesagt schonmal erlebt, das der Hersteller gesagt hat, das sie die Kosten übernehmen. Deshalb habe ich nochmals gefragt, ob es nicht die Möglichkeit gäbe (da das Netzteil schon nach UNTER einem halben Jahr kaputt gegangen ist, obwohl 5 Jahre Garantie drauf ist) das Corsair sich bereiterklärt diese Kosten zu übernehmen, da die Laufzeit doch sehr zu wünschen übrig ließ.

Link to comment
Share on other sites

@ Icebaer

 

ich denke Bluebeard meinte es schon so auch mit dem Reifen ;) nicht wenn Du dir was in den Reifen fährst, sondern wenn er durch Herstellerfehler kaputt ist, bspw. Karkassenbruch etc. dann wird der Reifen logischerweise vom Hersteller kostenfrei erneuert, der Ausfall des KFZ und die Demontage/Montage aber nicht. Was ja auch nur als Beispiel dienen sollte, nicht mehr - nicht minder...

 

Ist natürlich verständlich das ein Defekt ärgerlich ist, aber es ist nun einmal so das dafür niemand etwas in einem solchen Zusammenhang kann, man verringert nur die Wahrscheinlichkeit eines Defektes durch qualitativ bessere Netzteile... einen Defekt ausschließen kann bis dato noch kein Hersteller, nur ebenso wie Corsair, alles dafür tun - was in vorbeugenden Maßnahmen möglich ist um dem Kunden eine solche "Negativerfahrung" zu ersparen. Dies wird bei Corsair wesentlich intensiver behandelt als bei anderen Herstellern, was auch den guten Ruf der Marke ausmacht. Natürlich ist man aber vor vereinzelten Ausfällen nicht ganz geschützt, deshalb und weil Corsair ein enormes Vertrauen in die eigene Hardware hat, wird eine solch lange Garantie für die Geräte ausgesprochen. Wären die Geräte anfällig, würde man sie garnicht erst verkaufen, da man dann über 5 Jahre Garantieraum wahrscheinlich mehr Schaden hätte als alles andere. Bestimmte Baugruppen landen bspw. im Forschungsbereich, selbst die ISS arbeitet mit bestimmten handelsüblichen Baugruppen und wenn dort etwas kaputt geht wäre eine Übernahme der Reperaturkosten für die meisten Hersteller einer Wirtschaftskriese gleich, deshalb unterstützen auch die Gesetzgeber diese Art von Schadensausgleich nicht. Wenn man ein Einzelgerät kauft gibt es auch maximal dafür Service. Einen Service für den ganzen Rechner gibt es nur bei Komplett Gerätekauf, sonst wäre der Sinn eines Systemkonfigurators auch freilich absurd und diese könnten die Läden dicht machen. Ist wie beim Auto - wenn Du bei dir in der Werkstatt ein Ersatzteil kaufst und es einbaust und Du bspw. Zimmermann und Brembo statt billigkram nimmst, ist dies eine spürbar bessere Qualität und die Menge an Reklamationen ist weitaus geringer, kommt aber dann und wann auch mal vor und dort wird dann auch nur die Komponente ersetzt nicht die Einbaukosten. Lässt Du es hingegen bei einer Vertragswerkstatt machen, erhälst Du für die Mehrkosten den Service, das dieses Einzelteil bei Werksfehler auf kosten des Herstellers bzw. die Arbeitszeit auf Kosten der Werkstatt erstattet werden.

 

Natürlich wäre es schon wenn man alles für günstig und umsonst bekommen würde, das würde die Produkte aber teurer machen was wiederum das Wort "günstig" oben negiert. Das ist eine unumstößliche Tatsache, das es dem Hersteller unmöglich ist beides zu bieten, dies gibt es Markt nicht, genau so unumstößlich wie der Ärger den Du haßt das es kaputt gegangen ist... Ist halt leider ein Ausnahmefall, das dies passiert ist und das Gerät wird ja auch anstandslos ersetzt.

Link to comment
Share on other sites

Ja, verstehe natürlich das ein Hersteller nicht jede Reperatur bezahlen kann, aber ich finde bei einer solch geringen Laufzeit wäre es angemessen den Kunden einen solchen Service zu bieten. Allerdings muss ich dazu sagen, das man mit dem Gerät auch die Garantie bezahlt.

 

Muss auch sagen das der Support über das Forum ziemlich gut funktioniert und man schnelle Antworten bekommt, allerdings hätte ich mir ein wenig mehr erhofft.

 

Nunja, mal gucken wie es mit dem neuen Netzteil läuft, das ich mir teuer einbauen lassen muss, eine gute Werbung ist dies natürlich nicht für eine "gute" Marke wie Corsair.

 

Naja, aus Fehlern lernt man, mein nächstes Netzteil wird ein anderes.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

@ Icebaer

 

Wenn du wirklich Mechatroniker lernst dann solltest du wohl in der Lage sein ein NT zu installieren! Da musst du ja nur ein paar Stecker anschliessen, mehr nicht. Des weiteren ist es schon ganz richtig so das Corsair dir die Kosten für die Arbeit am PC nicht zahlt! Würden sie dies tun wären die Produkte teuerer und somit müssten etliche Unschuldige wie ich die seit ca. 4 Jahren ein Corsair HX 620W nutzen mehr für die Produkte zahlen! Des weiteren: Woher willst du so genau Wissen das das NT nicht wegs Eigenverschulden kaputt ging z.B. wegs Stromausfall?

 

Ein Grund warum ich mir erst vor kurzen ein HX1000W gekauft habe ist die Qualität der Corsair NTs + 5 Jahre Garantie. Ein weiterer Grund ist die Liebe die im Detail von den HX Netzteilen stecken.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...