Jump to content
Corsair Community

Dominator GT


unl1m1ted

Recommended Posts

Hi,

 

ich hätte mal ne Frage in Sachen Arbeitsspeicher. Als ich mir vor nicht alzu lange Zeit 12 GB Dominator GT Speicher zugelgt hatte, war ich anfangs sehr froh darüber doch seit kurzer Zeit fangen die Module an zu spinnen. Unter Windows 7 Ultimate 64 Bit bekomme ich nur noch Blue Screens (Wenn nötig mache ich auch Bilder davon). Den Speicher habe ich als 2x6GB gekauft einmal TR3X6G1866C7GT und CMG6GX3M3A1866C7. Als ich Memtest mit den vollen 12 GB durchlaufen lies, habe ich das Programm beim Stand von 150% beendet weil dort bereits mehr als 70 Fehler angezeigt wurden und ein Ende nicht in Sicht war. Nun habe ich mich informiert und herrausgefunden das wohl fehlerhafte Speicher hergestellt wurden, die aus der Reihe TR3X6G1866C7GTF kommen und diese dann auch vom Hersteller umgetauscht werden sollen. Nun fehlt bei mir auf dem Speicher selber das F zum Schluss, dieses ist aber auf der Rechnung die ich dazu hab vorhanden. Jetzt hab ich die 6GB CMG6GX3M3A1866C7 nochmal alleine getest und bei 100% Memtest 10 Fehler gehabt. Meine Frage ist jetzt kann ich die kompletten 12GB Ram umtauschen oder muss ich vorher jeden Riegel einzeln testen? Und wenn ich die Riegel einschicken kann wie läuft der Spaß dann ab? Bevor ichs vergesse der Ram wurde im XMP Profil betrieben, alle Treiber und Memtest sind in der neusten Version installiert und das System habe ich zwischenzeitlich nicht verändert (System Specs sind in meinem Profil abrufbar).

Link to comment
Share on other sites

Zur sicherstellung das der Speicher defekt ist muss er einzeln getestet werden, zusammen schließt ein Mainboardproblem nicht aus, deshalb ist der Einzeltest der Module zwingend erforderlich.

 

Sollte dort eines oder mehrere der Module einen Defekt aufweisen, ist eine RMA natürlich kein Problem. Dies kann über den Händler oder direkt über Corsair Holland ablaufen.

 

Sollte nur eines der beiden Kits defekt sein, würde ich dich bitten kurz bescheid zu geben, dann prüfen wir natürlich ob der tausch beider Kits im Rahmen einer RMA möglich ist ;)

Link to comment
Share on other sites

So hab jetzt alle Riegel durchgetestet. Ein Riegel der Reihe CMG6GX3M3A1866C7 hats erwischt da hatte ich Fehler mit Memtest. Ich würde aber gern das andere Kit mit umtauschen weil ich beim beim ausbauen ein baulichen Mangel bemerkt hatte. Ein Heatspreader ist verzogen und in diesem Preislichen Segment in dem wir uns bewegen stört mich das auch um Folgefehler zu verhindern.
Link to comment
Share on other sites

Will ja jetzt nix falsches Schreiben aber als Benutzer merkt man sowas nicht immer gleich, manchmal denkt man sich das is vielleicht noch innerhalb der Toleranz (wobei ich jetzt nicht weiß wie stark verzogen das nun ist?! 1/10mm, 5mm... lol). Wenn es trotzdem funktioniert lässt man so Sachen oft bis man vielleicht dochmal was zum Hersteller schickt (so seh ich die Sachen... erstmal Testen bevor ich x Pakete abschicken... was ich nach ein paar Wochen testen auch in einem erledigen kann).
Link to comment
Share on other sites

Nunja, so handhaben das die meisten Kunden. Aber es ist schon Korrekt wenn der Hersteller sagt: Bei optischem also äußerlichen Anschein von Defekt - sofort umtauschen.

Wie soll ein Hersteller nach zig Monaten/Jahren wissen ob es Hersteller/Transportfehler oder vom Kunden verursacht wurde. Hier liegt es in der Kulanz des Herstellers ob er es dann noch unter die Garantie fallen lässt. 99% der Hersteller machen da dicht und sagen äußere Gewalteinwirkung... ;)

Link to comment
Share on other sites

mmh... also an äußerer Gewalteinwirkung liegst nich... dafür war mir der ram im Preis zu hoch als das ich den mit Gewalt falsch in meinen PC stpfen würde. Wie gesagt der Spaß is mir wirklich erst bewusst geworden als ich jeden ram riegel einzeln durchgetestet habe. Dann hat man die einzelenen Riegel auch vor sich zu liegen

Ja mir ist klar das 99% der Hersteller dann dicht machen das paket ist ja schließlich angenommen, geöffnet sowie benutzt worden, doch ich hoffe bei Corsair siehts anders aus:) da ich mit dem 12 GB Kit auch zum Anfang echt zufrieden war.

Link to comment
Share on other sites

Nunja, so handhaben das die meisten Kunden. Aber es ist schon Korrekt wenn der Hersteller sagt: Bei optischem also äußerlichen Anschein von Defekt - sofort umtauschen.

Wie soll ein Hersteller nach zig Monaten/Jahren wissen ob es Hersteller/Transportfehler oder vom Kunden verursacht wurde. Hier liegt es in der Kulanz des Herstellers ob er es dann noch unter die Garantie fallen lässt. 99% der Hersteller machen da dicht und sagen äußere Gewalteinwirkung... ;)

 

Die ersten 6 Monate wäre es wurscht ;) Da muss der Hersteller beweisen das es nicht so war.

Link to comment
Share on other sites

@ Acki -> in dem Fall der Händler bei dem gekauft wurde... ;) Da dieser für die FOC also first optical controll verantwortlich ist ;) Aber Corsair ist in solchen Fällen recht kulant, es sei denn man kommt mit abgesägten Finnen oder son kram an, ich denke das wäre dann aber auch für jeden ersichtlich das da was nicht stimmt :)
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...