Jump to content
Corsair Community

Ein-Aus-Schalter (On/Off Button)


Frank_Muc

Recommended Posts

Ich habe mein Case heute erhalten und installiert. Die Verarbeitungsqualität ist sehr fein, aber neben der wackligen Laufwerkshalterung nervt der ständig klemmende Ein-Aus-Knopf an der Stirnseite.

 

Ein kurzer Blick hinter die Blende brachte eine billige geklebte Plastikkonstruktion zum Vorschein deren bewegliche Teile bereits nach einem Tag Ermüdungsspuren (=grau-milchige Bereiche) zeigen.

 

Mache mir mitlerweile etwas Sorgen. Der Casekingsupport meinte zwar ich könne das betroffene Teil einsenden, aber die gesammte Frontblende zu versenden erscheint mir überdimensioniert. Ist der betroffene Abschnitt geklebt oder kann ich ihn wie die normalen Blenden lösen?

Link to comment
Share on other sites

Hmmm... welchen Vorteil hätte das denn für mich?

 

Ich habe Stunden gebraucht um das System aufzubauen. Jetzt alles auszubauen, nur um das ganze Procedere anschließend zu wiederholen klingt nicht gerade verlockend. Das das System ein echtes Schwergewicht ist, macht die Sache auch nicht verlockender...

 

Abgesehen von dem in der Frontblende verankerten Schalter läuft alles einwandfrei. Ich kann das System auch gut ohne die Blende betreiben und diese unkompliziert per Post verschicken. Bei einem Komplettcase könnte ich mir neue Probleme einhandeln die ich jetzt nicht habe (z.B. die Farbablösungen). :roll:

 

Wieso wäre ein Kompletttausch eventuell besser?

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Weil mir nicht bekannt ist, dass wir die Blenden einzeln liefern. In sofern würde das u.U. einiges länger dauern als das Case auf einen Rutsch zu reklamieren.

 

Die Entscheidung liegt freilich ganz allein bei Dir ;):

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hm. Das mit den wackeligen Laufwerkseinschüben und dem windigen Einschaltknopf wäre schade bei einem sonst so gutem Gehäuse. Ich bekomme meinen 800D in den nächsten Tagen. Das hoffe ich, denn momentan sieht mein Rechner so aus:

 

http://images3.bilder-speicher.de/show-image_100b-10050621404001.jpg

 

DHL hat scheinbar ein Problem mit dem Gewicht des Towers, denn der sitzt seit einigen Tagen im Einlieferungspaketzentrum fest. Gab es denn beim Corsair bzgl. der o.g. "Mängel" schon öfters Anfragen oder ist das hier die Ausnahme ? In div. Tests liest man auch von den "billigen Kunststoffabdeckungen" über den SATA-Anschlüssen und dem HDD-Lüfter.

Link to comment
Share on other sites

vereinzelt ja, aber es sind doch eher selten auftauchende Probleme. Bei den verkauften Stückzahlen auf jeden Fall prozentuell äußerst gering.

 

Ich nutze das 800D selbst und habe besagte Probleme nicht. Wackeln tut da nichts. Der Schalter ist halt ein Tastschalter (kurzhub) das dieser sich verklemmen kann ist schon wahr, trifft aber auf alle (kurzhub) Taster zu bspw. von Lian Li oder auch Zalman. Das ist die Systematik dieses Typs von Schalter, dafür hat er ein griffiggutes Gefühl. Sollte man also das Teil sachgemäß un normal benutzen und nicht verdrecken lassen etc. sollte es da keine Probleme geben.

Link to comment
Share on other sites

Klar, das Problem ist halt im Detail begraben, will man einen Hochglanz Laptop schwarz bspw. muss man damit rechnen das er nach 6 Monaten wie murx aussieht wegen der Oberflächenkratzen vom putzen alleine schon... bei einem Matten wäre da nicht solch ein Problem.

 

Beim Obsidian wurde auf ein hochwertiges Einschaltgefühl Wert gelegt, welches auch absolut vorhanden ist, was hier dann nicht auf die Optik sich positiv/negativ auswirkt, dafür aber nicht verdreckt gehalten werden sollte, bspw. würde auch jeder normale Mensch keinen Sand ins Türschloss reinmachen = klemmt & kaputt. Um so feiner und hochwertiger Technik ist, um so empfindlicher reagiert Sie natürlich auf grobe Behandlung ;)

Link to comment
Share on other sites

Als ich das hier gelesen habe, musste ich aber schon schlucken. Ich hatte für einen Bekannten mal ein CoolerMaster Gehäuse gekauft. Nach wenigen Monaten ist der Einschaltknopf rausgefallen, weil hinten das dünne Kunststoffärmchen ermüdet und gebrochen ist. Ich hoffe nicht, dass es beim 800D zu einem ähnlich Fall kommt. Bei meinem letzten Chieftec Mesh Big-Tower war das viel besser gelöst und wesentlich stabiler.

 

Wie gesagt, da ich den Tower noch nicht habe möchte ich nicht den Teufel jetzt schon an die Wand malen sondern mir erst selbst mal ein Bild davon machen. Scheint aber so als ob ich noch einige Zeit auf den 800D warten muss :(

Link to comment
Share on other sites

Der Tower und die Qualität wird dir sicher zusagen. Wart die Lieferung einfach ab und mach Dir keine Sorgen. Das sorgt für graue Haare ;) Das liest sich viel schlimmer als es ist. Der Großteil der Kunden also weit mehr als 99,9xxx % sind zufrieden und haben keine Probleme. Es ist nur in bestimmten Fällen so und einen Produktionsfehler kann auch kein Hersteller komplett ausschließen. Wenn soetwas eintrifft wird es selbstverständlich umgetauscht. Aber gehe einfach von einem Top Produkt aus. Für das Geld bekommst Du ein Top Produkt. Ich erwarte dein Feedback wenn der Tower da ist. ;)
Link to comment
Share on other sites

Zu meiner großen Überraschung ist der Tower am Samstag bei mir angekommen. War wohl etwas zu schwer für DHL, die diesmal fünf Werktage benötigte. Leider muss ich sagen, dass ich von dem Tower doch sehr enttäuscht wurde. Da gibt es negative Punkte, die es bei einem fast 250 Euro teurem Gehäuse einfach nicht geben darf. Ich hab mir beim Zusammenbau mal die positiven wie auch die negativen Punkte aufgeschrieben:

 

POSITIV

+ Hot Swap Festplatteneinschübe

+ Edle Frontblende aus Alu

+ Lüfter sind entkoppelt

+ Platzangebot

+ Kabelmanagement

+ Seitenfenster

 

NEGATIV

- Festplatten nicht entkoppelt

- Materialstärke Seitenwände (drückts sogar raus bei zuvielen Kabel)

- Keine Stromverlängerungen zu den optischen Laufwerken

- Netzteilmontage unten (das wäre oben wesentlich sinnvoller)

- Laufwerkseinschübe sehr sehr wackelig (ohne Schrauben nicht akzeptabel, zu allem Überfluss fehlen passende Schrauben im Lieferumfang)

- Staubfilter unterm Netzteil lose und wackelig

- Fehlende Staubfilter bei den Lüftern

- Keine Mehrslotmontage bei 5,25 Schächten (z.B. große Lüftersteuerungen)

- Kein externer 3,5" Schacht

- Wärmeentwicklung Grafikkarte (gute 10-15°C mehr als im alten Tower)

- Fehlende 120mm Lüfter und 120mm Entkoppler

- Kunststoffabdeckungen rasten nicht richtig ein (wackelig)

- Abdeckung CPU-Sockel aus dünnem Kunststoff (Bruchgefahr)

- Preis / Leistung

 

Eigentlich bin/war ich mit Corsair Produkten immer sehr zufrieden. Die Hydro H50 ist z.B. ein super Produkt. Aber beim Obsidian 800D scheint mir haben die Ingenieure irgendwann zu Denken aufgehört oder keine Lust mehr gehabt(z.B. bei den Kunststoffabdeckungen). Wenn man 250 Euro für ein Gehäuse ausgibt, dann sollte man schon einiges mehr erwarten können. Die Seitenwände waren z.B. bei meinem 70 Euro teurem Chieftec Big-Tower wesentlich stabiler. Positiv ist sicher das Kabelmanagement, diese wird aber durch das Herausdrücken der Seitenwand wieder zu einem Negativpunkt.

 

Wenn ich nicht so dringend einen Tower gebraucht hätte, würde ich das Gehäuse auf jeden Fall wieder zurückschicken. Das Lustige daran ist, dass der Einschaltknopf für mich kein Problem darstellt. Er lässt sich sehr angenehm bedienen. Solange das dünne Kunststoff innen nicht bricht, habe ich kein Problem damit.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Danke für die Rückmeldung - wir sammeln die ganze Zeit USerberichte und sind somit auch sehr dankbar dafür, denn somit fallen uns spätere Verbesserungen einiges leichter.

 

Ich gebe allerdings an dieser Stelle gerne zu bedenken, dass dies Corsairs erstes Case darstellt und uns hier selbstvedrständlich noch einiges an Erfahrung gegenüber den am Markt lang etablierten Mitbewerbern fehlt. Für das erste Case, ist das 800D sowie der "kleine Bruder", das 700D, imho sehr gut gelungen.

Link to comment
Share on other sites

Naja über einige Dinge könnte man noch hinwegsehen, aber solche Sachen wie das Rausdrücken der Seitenwand, wackelige Laufwerksbefestigung und diese Kunststoffabdeckung sind schon grobe Mängel. Dazu kommt dann ein Preis, von dem sich andere einen kompletten Office-PC kaufen. So gesehen kann man sagen: Gute Ansätze, mangelhaft und unzureichend umgesetzt und dafür leider viel zu teuer. Das Problem: Es gibt keinen vergleichbaren Tower auf dem Markt. Aber es freut mich, wenn man sich die Kritiken und Vorschläge der Kunden zu Herzen nimmt und es das nächste Mal besser macht.
Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Zum Rausdrücken der Seitenwand von meiner Seite mal soviel: Kein Case hat afai keinen so großen Abstand zwischen der Seitenwand und dem Mainboardtray wie das 800D. Wenn man die Kabel da sauber verlegt, sollte nichts drücken ;):
Link to comment
Share on other sites

Wie soll man die Kabel sauber verlegen wenn sich an einer Stelle alles bündelt ? Ich kann die Kabel ja nur unten durch oder oben drüber verlegen, Kreuzungen lassen sich nur schlechte vermeiden u.a. weil viele Kabel so kurz sind, dass man gar keine andere Möglichkeiten hat. Wäre die Seitenwand stabiler bzw. würde sie vorne mittig einrasten, dann wärs ja kein Problem.
Link to comment
Share on other sites

Korrekt, es geht ;) ich habe selber beim 800D auch keinen Drücker an der Wand, wenn man schön mit Kabelbindern aggiert und in der richtigen Reihenfolge verlegt sollte alles passen. Das Nachgeben hat auch gerade bei Powersystemen auch eher Vorteile. Eine harte Wand die das Kabel quetscht führt dazu das die Kabel so eng aneinandergepresst werden das die Abschirmung nicht mehr sauber aggiert und dadurch einiges instabil wird, gerade bei 800W upper gibt es hierdurch oftmals Probleme gerade wenn PCIe und ATX24 gerade eng angepresst werden bspw. selbiges gilt für Sata Strom & Datenkabel...

 

Ist von daher auch eine Gewichtsfrage, der Tower ist ja so schon recht gewichtig mehr, macht zwar mehr her - aber irgend wann kann kein Kunde mehr den Rechner heben ;)

Link to comment
Share on other sites

Kein Case hat afai keinen so großen Abstand zwischen der Seitenwand und dem Mainboardtray wie das 800D

Dies kann ich nur bekräftigen. Das Lian Li PC-P50, was ich mein eigen nennen darf, bietet auf der Rückseite sehr wenig Platz, sodass ich einfach überlegt verlegen muss, damit keine großartigen Überlagerungen entstehen. Der Einsatz von den schon erwähnten Kabelbindern haben mir auch sehr geholfen.

Ich habe z.B. bis ich alles perfekt verlegt habe ca. 1 - 2 Stunden gebraucht, und das bei einem Case, dass nichtmal halb soviele Elemente fürs Kabelmanagement bereit hält. Gut, das mag sich vielleicht nach viel Arbeit anhören, das macht man aber nur einmal, dann ist auch gut ;)!

Link to comment
Share on other sites

Nunja - Ordnung war noch nie leicht, vor allem nicht zu erzwingen - da muss man durch :) dafür hat man dann aber auch ein aufgeräumtes System und wenn man mal was umbauen muss etc. denkt man nicht nach dem Motto: "Oh Gott, nicht das Teil wieder zerlegen und dann der ganze Kabelsalat". Ist halt etwas wo sich die Zeit auf jeden Fall lohnt ;)
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ist es irgendwie bzw. irgendwo möglich 120mm Entkopplungsgummis nachzubestellen ? Bräuchte drei Stück für die drei 120er Lüfter an der Gehäusedecke. Außerdem würde ich für die H50 einen zweiten 120mm Lüfter benötigen. Gibt es hierzu Tipps ?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...