Jump to content
Corsair Community

TWIN2X4096-8500C5D G auf ASUS p5ql-pro


Rolw

Recommended Posts

Moin-moin!

 

Habe jetzt schon dutzenweise Threads gelesen und gepostete Einstellungen getestet... ...wenig Erfolg...

 

Also...

 

Mein System:

Board: ASUS p5ql-pro

Saft : CombatPower CP 650W

RAM : Dominator TWIN2X4096-8500C5D G (1066MHz)

Festp: zur Zeit 111GB IDE Platte

 

Habe den Rechner Ende April ´09 "Gebaut" und somit auch schon viel Zeit mit "Einstellen" verbracht.

 

Das Problem:

Nach dem Zusammenbau hatte ich gleich Probleme mit Bluescreens, das allerdings noch unter XP Pro 32bit.

Habe dann gewechselt auf Win7 64bit.

 

Nach einiger Forensucherei und BIOS hin und her "verstellungen", hatte ich auch das gefühl von Teilerfolgen...

 

...soll heissen, XP PRO 32bit und Win7 64bit auf zwei Platten mit Bootmanager, tolle Sache!

Z.B. Crysis alles auf sehr hoch und Nächte lang Zocken (Tagsüber geht net, da sind die zwei kinder im Weg..!)

 

Aber Sporadisch ohne Vorankündigung und auch bei z.B. Textverarbeitung oder Film gucken unter Win7 oder XP...Bluescreen...MPHF...

 

Die im Computerladen, haben mir für NIXTUN (was ich nicht auch schon probiert hätte, memtest...usw das ganze Programm) 25€ abgeluxt und gesagt: "Wieso, geht doch und an den RAM kann das ga´nich liegen..."

 

...Wieder ins Internet, neue BIOS einstellungen geteste... ging drei Wochen mit High Performance ohne Probleme.

 

Das ganze wieder und wieder...

 

Kann mir doch evtl mal jemand konkrete BIOS einstellungen vorschlagen und helfen den Fehler zu ermitteln..?

...Bluebeard , du scheinst ja eine Ahnung von der Materie zu haben..?

 

Momentan habe ich Das BIOS auf DEFAULT, mit nur einen RAM-Chip (2GB) am laufen, seit ca. drei Stunden laufts...

 

... für jede Hilfe Dankend...

Rolw :sigh!:

 

P.S. Ich kann gerne mein cpuz-dump an die helfende Hand schicken!

Link to comment
Share on other sites

Moin, moin!

 

Also, ausprobiert habe ich schon so ziemlich alle im Zusammenhang mit den Dominator Riegeln erwähnten Einstellungen, auch die hier aqusw dem Forum.

Momentan sieht cpuz bei mir so aus:

Memory Size 2048 MBytes

Memory Frequency 532.8 MHz (5:8)

CAS# Latency (tCL) 5.0 clocks

RAS# to CAS# (tRCD) 5 clocks

RAS# Precharge (tRP) 5 clocks

Cycle Time (tRAS) 18 clocks

Command Rate (CR) 2T

 

Processor(s)

Number of processors 1

Number of cores 2 per processor

Number of threads 2 per processor

Name Intel Core 2 Duo E8400

Code Name Wolfdale

Specification Intel® Core2 Duo CPU E8400 @ 3.00GHz

Package Socket 775 LGA

Family/Model/Stepping 6.7.A

Extended Family/Model 6.17

Core Stepping E0

Technology 45 nm

Core Speed 1998.0 MHz

Multiplier x Bus speed 6.0 x 333.0 MHz

Rated Bus speed 1332.0 MHz

Stock frequency 3000 MHz

Instruction sets MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, EM64T

L1 Data cache (per processor) 2 x 32 KBytes, 8-way set associative, 64-byte line size

L1 Instruction cache (per processor) 2 x 32 KBytes, 8-way set associative, 64-byte line size

L2 cache (per processor) 6144 KBytes, 24-way set associative, 64-byte line size

 

Habe zur Zeit nur einen Riegel drin, damit ist der Rechner aber gestern, ohne großartige Last, allerdings auch wieder mit Bluescreen abgestürzt...

 

muss ich hier was ändern? >Memory Frequency 532.8 MHz (5:8)<

 

Memory Voltage 2.20 (2.22 macht er nicht, nur 2.20 oder 2.30)

NB Voltage 1.40 (hier rundet das BIOS auch ab oder auf!)

 

BIOS neuestes AMI 1004

 

memtest findet keine Fehler!

 

Bluescreen Fehlermeldungen sind immer andere, häufig aber page fault in nonpage area oder adressenfehler...

 

 

...bin ich zu dumm zum zum?

 

ach ja, Danke für deine Aufmerksamkeit, in anderen Foren habe ich bis jetzt nur dumme Bemerkungen, Zusammenhanglose Verweise auf andere Foreneinträge oder garkeine Antwort bekommen.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Wenn memtest keine Fehler findet scheint das Problem nicht am Speicher zu liegen. Hast Du am Board einen 8 oder 4 pin Stromanschluss zusätzlich zum 24pin ATX verwendet?

 

Das Bios is laut deiner Aussage aktuel...

 

Laufen beide Module zusammen, wenn Du auf 800MHz heruntertaktest?

Link to comment
Share on other sites

Auch Moin Elprincipal!

 

Ich habe z.B. auch die RAM Timings schon manuell auf 5-5-5-15 gehabt, und auch hier: http://forum.corsair.com/v3/showthread.php?t=75269 die Einstellungen von Cyberdaddy manuell ins BIOS eingetragen... selbe Resultat.

 

Ich muss allerdings zugeben, daß mein Semiverständnis jetzt der Verwirrung gewichen ist und ich deshalb alles auf Default zurückgesetzt habe, nur die Memory Voltage und Memory Frequenz mit ASUS AI suite auf 2.20V und 1066MHz gestellt habe.

Außerdem natürlich auf Plug and Play OS...

 

Im cpuz scheint die Memory Freq. allerdings auf 532.8 MHz (5:8) zu stehen, oder is das nur ein Teiler?

Link to comment
Share on other sites

Board und Netzteil haben zusätzlichen 4PIN Anschluss,

...Ich teste jetzt beide RAM-Riegel mal, indem ich die Einstellungen direkt im BIOS vornehme, DRAM Freq.:DDR2-1066; DRAM Timing: Manual 5-5-5-15 rest Auto; DRAM Voltage: 2.20: NB Voltage: 1.40

Nun prime, bis er zusammenbricht?

Link to comment
Share on other sites

wie gesagt prime läuft mit 2 Riegeln (4096mb)

Memory SPD

Module 1 DDR2, PC2-4000 (250 MHz), 256 MBytes, MOSEL

 

Memory Type DDR2

Memory Size 4096 MBytes

Memory Frequency 532.8 MHz (5:8)

CAS# Latency (tCL) 5.0 clocks

RAS# to CAS# (tRCD) 5 clocks

RAS# Precharge (tRP) 5 clocks

Cycle Time (tRAS) 15 clocks

Command Rate (CR) 2T

 

 

@Bluebeard or Elprincipal: (oder wer sonst noch Ahnung hat!)

auf was für einer Frequenz laufen denn jetzt die RAM-Module, und reicht es (falls er wieder abstürzt) sie einfach mit der AI suite im Windows auf 800MHz zu setzen?

Link to comment
Share on other sites

@Elprincipal

 

sag mal...

Ich habe mir grad´ durchgelesen, was du an Nepumuk uber Netzteile geschrieben hast, das war wohl auch, was du bei mir mit Netzteil meintest...

Mein CP650W war glaube ich auch eher eins der billigsten.

Jetzt läuft zwar mein Rechner mit oben geposteten Einstellungen schon den ganzen Nachmittag und frühen Abend aber im Falle eines Falles, werde ich mir das wohl dann zu Herzen nehmen!

Außerdem (peinlich, peinlich) hatte ich nach dem BIOS update auf 1004 die CMOS Batterie nicht rausgenommen und habe dies erst heute vor dem neueinstellen getan... Oder soll ich auch noch einen richtigen Jumper-Reset machen?

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

:eek:22:35 und wieder ein Bluescreen...

hat wer ne konkrete Idee..?

 

Es ist doch zum verzweifeln!

 

Ich stelle jetzt nicht einfach wild etwas um, sondern warte erstmal eure Vorschläge oder Fragen ab!

 

Danke schonmal..!

Link to comment
Share on other sites

pass: 2, Errors: 0

soll ich-weiter laufen lassen?

 

-RAM-Riegel einzeln testen?

 

-einstellungen ändern?

 

-neues Netzteil kaufen?

 

 

Ich bin mir auch sicher, memtest mit diesen Einstellungen aber nem früheren BIOS schon mal länger mit null Errors durch zu haben...

 

für jeden Vorschlag dankbar!

Rolw

Link to comment
Share on other sites

Also für mich ist da eine andere Komponente nicht I.O. !

Ich würde testweise das CMOS mal komplett resetten und neu einstellen wie Du es jetzt hast und testen.

 

schalte auch bitte alle Spreadspectrum Einstellungen ab und Loadline calibration aus.

 

Ramsetting auf moderate oder light!

 

und deaktiviere mal den IDE Controller zum Test, für mich siehts nach irgend einem Prob auf der Base also dem Board aus, und schmeiss alle Zusatzkarten runter vom Brett solang du testest, auch nur eine HDD oder falls Raid 2 nicht mehr, mit einem entkernten System, lassen sich schon mal viele "?" Faktoren ausklammern.

Link to comment
Share on other sites

... ist die Kiste 24 stunden lang nicht abgestürzt!

 

Wenn es das echt gewesen sein sollte, ...Asche auf mein Haupt!

 

Ich habe mir jetzt mal noch eine neue SATA II Festplatte (Bar****** 1T mit 32MB cache) geleistet, um im Notfall wirklich den IDE Kontroler abschalten zu können.

 

Ich werde nachher, nochmal ALLE BIOS-Einstellungen usw. Posten, damit sich andere daran orientieren können.

 

Wenn sich sonst noch was tut, erlaube ich mir noch mal zu fragen...

 

Auf jeden Fall schon mal Danke @ Elprincipal und Bluebeard!!!

 

Grüße

Rolw

Link to comment
Share on other sites

mit den BIOS Einstellungen:

 

Memory Frequency 532.8 MHz (5:8)

CAS# Latency (tCL) 5.0 clocks

RAS# to CAS# (tRCD) 5 clocks

RAS# Precharge (tRP) 5 clocks

Cycle Time (tRAS) 15 clocks

Command Rate (CR) 2T

 

für:

 

Board: ASUS p5ql-pro

RAM : Dominator TWIN2X4096-8500C5D G (1066MHz)

 

und er läuft und läuft und läuft....

 

Ich würde sagen, es reicht wohl doch nicht aus, nach einem BIOS setup nur die CMOS Bakterie raus zu nehmen, seit dem "Jumperreset" hatte ich keinerlei Probleme mehr!!

 

Vielen Dank nochmal @ Elprincipal und Bluebeard !

 

Rolw :biggrin:

 

ps macht euer Kreuz am Sonntag an der richtigen Stelle und bleibt nicht vor dem Rechner kleben!!::pirate::

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

...also, ich habe mir jetzt die gleichen RAMs nochmal geholt und keine Probleme mehr..!

Bei dem "alten" Kit is wohl mit einem Riegel was nicht OK...(geht,geht nich,geht,geht nich,geht,geht nich,geht,geht nich,...)

Der eine Riegel läüft alleine 1a, der andere manchmal überhaupt nicht und dann wieder doch...? - Hab sie dem Händler gegeben, soll sie mir "Heile" wiedergeben...

 

 

Ach ja, im Falle, daß ich die so wie sie waren wiederbekomme und nur ein Riegel Funktioniert, kann ich 3 Riegel betreiben oder ist das unvorteilhaft?

 

Gruß

Rolw

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Also...

 

...nach einer kleinen Ewigkeit kamen die RAMs wieder und es war der Funktionsfähige Riegel gegen einen funktionsfähigen getauscht...

 

Ich zurück zum Händler und ihm von Corsair in Holland erzählt...

 

...siehe da, schon eine Woche später hatte ich zwei nagelneue Dominators!

 

Hab´ sie eingebaut und bis jetzt laufen 8GB ohne weitere Modifikation einwandfrei...

 

sollte ich gegebenenfalls die spannung noch mal hochsetzten..?

 

Danke nochmal an Alle hier!

 

Rolw

Link to comment
Share on other sites

@Elprincipal

 

Habe mit meinen 8GB RAM eine völlig neue Konstellation probiert und bis jetzt läuft diese unter Prime auch einwandfrei:

 

DDR-800 5-5-5-18

NB V - auto !!

RAM V - 2,2 V

 

Bisher ging ich immer davon aus, dass ohne eine manuelle Anhebung der NB Spannung gar nichts funktionieren wird. Nun steht das Teil auf Auto (keine Ahnung welche Spannung dann anliegt und wie ich die ermittle), den RAM habe ich auf 2,2 V gepuscht (laut den Angaben hier dürfte das kein Problem sein - Riegel sind handwarm).

 

Hast Du dazu auch Erfahrungswerte ? Die NB Autospannung verwundert mich jetzt doch ein wenig ...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...