Jump to content
Corsair Community

Asus P5E3 Deluxe Wifi & 4x XMS3 1333DHX - Probleme


ram

Recommended Posts

Hi,

 

ich hoffe hier kann mir irgendjemand weiterhelfen.

 

Folgendes Szenario:

 

Rechner lief mit 4x CM3X1024-1333C9DHX bis zum Bios Update (von 0402 auf 1415) problemlos und sehr stabil.

 

Nach CPU Wechsel (Q6600 wurde durch Q9650 ersetzt) war ich gezwungen ein Bios Update durchzuführen weil das P5E3 Deluxe Wifi die CPU nicht kannte. Das Bios ist nun auf dem aktellen Stand (1415) und seitdem fährt der Rechner nicht mehr hoch wenn 4 Riegel verbaut sind und im Bios alle Einstellungen auf "Auto" stehen.

 

Nehme ich 2 heraus, läuft das System wieder. Alles stabil, keine Abstürze, alles perfekt. Aber ich möchte wieder 4GB Ram nutzen können (oder zumindest 3,3 wegen 32Bit).

 

Die Rams werden vom Bios fehlerfrei erkannt. Nur beim starten in Windows geht plätzlich die USB Maus und die USB Tastatur aus und der Rechner hängt sich auf.

 

Ich habe dann in der Option "DRM Voltage" wie in der Spezifikation Volt auf 1.60 gestellt und die "DRM Freqency" auf 1066 Mhz. Nun fährt der Rechner wieder normal hoch und laut Windows werden die 4GB auch fehlerfrei erkannt.

 

Leider läuft das System bei Spielen nicht stabil. Der Rechner stürzt nach ein paar Minuten ab. Übertakten möchte ich eigentlich nicht, ich möchte nur das es funktioniert.

 

Weiss jemand was ich im Bios einstellen muss damit der Rechner wieder stabil läuft? Wie gesagt vor diesem Bios Update lief alles einwandfrei mit den 4 Rams. Ich habe alle 4 Rams einzeln getestet und jeder Riegel funktioniert fehlerfrei, nur nicht alle zusammen.

 

Danke schonmal im voraus.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

kleiner Tipp - NB bzw. Northbridgespannung anheben! - setze diese je nach Chipsatz hoch.

Soweit ich mich entsinnen kann hat das Brett ne X38 Chipset, also noch eine 65nm soweit ich mich nicht irre. Da muss man meist die Spannung anheben. im normalfall sollte etwas zwischen 1,33 bis 1,44 Volt dort reichen um einen sauberen Betrieb zu gewährleisten!

Fang mal mit 1,33 Volt an und teste, ab dem Punkt wo es stabil läuft einfach die Spannung dann belassen!

 

Was das Bios Update angeht, so denke ich es liegt mehr am Komplettpaket, du hast auf eine neuere CPU gewechselt die auch mehr FSB fährt, 4 Riegel sind immer kritisch bei den Chipsätzen gewesen dann noch DDR3 und jetzt noch eine stärkere CPU das hat dem System dann sprichwörtlich das Fass zum überlaufen gebracht...

 

Deshalb mehr Spannung auf die Northbridge drauf und das ganze damit kompensieren denn Sie ist dort das schwächste Glied das zusammenbricht.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

erstmal vielen dank für die schnelle Antwort. Du hast recht, das Board hat einen X38 Chipsatz. Ich habe jetzt im Bios "NB Voltage" auf 1,33 Volt gesetzt, "DRAM Voltage" von 150 auf 160 Volt und die "DRAM Freqency" auf 1066 Mhz. Muss ich noch irgendwas anderes einstrellen? Der Rechner fährt hoch, einen Stresstest habe ich bis jetzt noch nicht gemacht, aber ich melde mich sobald er wieder abstürzt.

 

Gruss Ram

Link to comment
Share on other sites

Hi nochmal,

 

also bisher siehts ganz gut aus. Habe gerade 2 Stunden gezockt. Kein Absturz, alles läuft wunderbar.

 

Habe mir diesen Prime95 Stresstest runtergeladen der bis zum 4ten Test auch keinerlei Fehler aufzeigte. Aber beim 5ten Test lies sich die Maus nicht mehr bewegen. Muss dazu sagen, beim spielen habe ich nicht die Auslastung wie beim Primetest, da ist ja die Auslastung aller 4 Cores auf 100% und der Ram ist laut meinem G19 Applet auch bei dreiviertel Auslastung. Naja, mal sehen ich teste noch ein wenig.

 

Gruss Ram

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...