Jump to content
Corsair Community

Bluescreen mit TR3X6G2000C8GTF


V8Actros

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe seit ca. 6 Wochen ein i7 System. Von Anfang an habe ich unregelmäßige Bluescreens beim booten. Einmal fährt beim ersten Versuch ohne Probleme bis zum Desktop hoch, anderseits brauch ich manchmal 3-4 Anläufe bis es endlich klappt. Der Bluescreen kommt immer nachdem der Windows Ladebalken verschwunden ist. Ob es tatsächlich am Speicher liegt, kann ich nicht beurteilen, aber vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben.

 

Als Mainboard ist ein EVGA X58 Classified verbaut, dazu ein i7 920 D0 und dann halt der Dominator Speicher TR3X6G2000C8GTF.

 

Bild0235.thumb.jpg.b2abe0cb52b9b82553752b511ae49a56.jpg

 

Bin für jeden Ratschlag dankbar !

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Und wenn das alles korrekt eingestellt ist und der Fehler weiterhin auftritt, solltest Du die Module mal einzeln testen.

 

Ich gehe zudem davon aus, dass das Bios aktuell ist und die Module in den Richtigen Slots (2, 4 und 6) stecken.

Link to comment
Share on other sites

MHz, Timings und Spannung hab ich manuell eingestellt, selbst das XMP Profil hab ich ausprobiert. In den richtigen Slots stecken die Module auch. Einzeln getestet habe ich sie auch schon.

 

Morgen bekomme ich von einem Kollege ein anderen RAM-Kit, das werde ich dann mal ausprobiern, um eventuell den Fehler eingrenzen zu können !

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Memtest kannst Du auch mit einem bootbaren USB-Stick ausführen.

 

Solange Du dies nicht machst, kann ich Dir leider nicht weierhelfen, da ich nicht weiß, ob das Problem am Speicher liegt oder nicht.

 

Es ist zudem sehr merkwürdig, dass es 3-4 BSODs gibt, dann aber auf einmal alles läuft. Dies könnte u.U. durch Spannungsschwankungen hzervorgerufen werden - darum mein Tip in Richtung Netzteil.

Link to comment
Share on other sites

So, hab ne leere CD gefunden und das iso von memtest dort draufgebrannt.

 

Hab ihn dann mal laufen lassen, und nach 37 Minunten war er durch, und unten stand *Pass complete, no errors*

 

Kann man auf das Resultat was geben?

 

Edit1:

Achja, wie schaut das aus, wenn ich die Module in Slots mal untereinander tausche?

 

Edit2:

Habe nun zweimal die Module untereinander getauscht, und beim ersten Versuch tat sich überhaupt nichts mehr, nur schwarzer Bildschirm, nicht mal den Hauch eines Boot-Vorgangs... Dann eine andere Kombination gemacht, und siehe da, es scheint zu laufen... Ich könnte echt anfangen zu kotzen, wegen solch einer Kinderkacke 6 Wochen lange Bluescreens beim booten... Vertrauen tue ich der Sache noch nicht ganz. Morgen starte ich noch paar mal hintereinander neu, um auf Nummer Sicher zu gehen... Ehrlich gesagt bezweifel ich das ganze noch...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...