Jump to content
Corsair Community

Ram läuft nicht auf 1066Mhz


strandproll

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe einen neuen Rechner (Konfiguration siehe unten) und möchte meinen Speicher gerne mit 1066, statt mit JEDEC konformen 800 Mhz betreiben. Auch, wenn es nur einen sehr geringen Unterschied macht, habe ich meine Zusammenstellung extra so gewählt, dass das eigentlich gehen sollte.

 

Der Standardtest in Memtest weist keine Fehler für folgende Konfiguration aus:

800Mhz (manuell)

5-5-5-18 (manuell, Subtimings aber auf Auto)

1,8 Volt (manuell)

Spread Spectrum: Disabled

 

Stelle ich allerdings auf folgende Konfiguration, bootet er lediglich 4 mal und zeigt unten stehende Fehlermeldung:

1066Mhz(manuell)

5-5-5-15 (manuell, Subtimings aber auf Auto)

2,1 Volt (manuell)

Spread Spectrum: Disabled

 

Diese Angaben entsprechen dem, was Corsair vorgibt. Dabei steht noch "2T", aber da weiß ich nicht, wo ich das noch einstellen kann.

Ansonsten ist nichts übertaktet. Der FSB standardmäßig auf 333Mhz. Und alle BIOS Einstellungen unverändert.

 

Ergebnis mit den Einstellungen ist jedenfalls folgende Meldung, nach 4 maligen Reboot:

"Warning!!! The previous overclocking had failed, and system will restore its default setting, Press any key to continue..."

 

Kann mir jemand einen Tip geben, was ich falsch mache? Irgendeine Einstellung vergessen? Oder muss ich mich einfach damit abfinden, dass der Speicher und das Board das nicht packen?

 

 

Gehäuse: Antec Twelve Hundred, ATX

Netzteil: BE Quiet! Dark Power Pro 750 Watt

Mainboard: MSI P45 Neo2-FR, Intel P45, ATX

Prozessor:Intel Core 2 Quad Q9550 boxed

CPU-Kühler: Scythe Andy Samurai Master

Arbeitsspeicher: 4096MB-Kit Corsair TWIN2X DHX 8500C5DF

Grafikkarte: MSI N275GTX- Twin Frozr OC, 896MB GDDR3, PCI-Express

Festplatte: Samsung HD103UJ 1TB 32MB SATA II

DVD Brenner: LG GH22NS30/NS40 Retail schwarz SATA II

Soundkarte: Creative SB X-Fi Xtreme Gamer

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo.

 

Bei 1066Mhz 5-5-5-15:

2,1 oder 2,2 Volt führt zu idemtischem Resultat. Wenn ich 1,9 oder 2,0 Volt nehme startet er zumindest, haut bei Memtest aber Unmengen an Speicherfehlern raus.

 

Bei 800Mhz 5-5-5-18:

1,8 Volt völlig Stabil Memtest funktioniert auch.

 

Ergebnisse gelten für beide Module, jeweils einzeln getestet.

 

Mainboard Bios ist mit Version 3.4 aktuell.

Link to comment
Share on other sites

Da es auf 800Mhz problemlos läuft, glaube ich nicht, dass die Module defekt sind. Memtest wirft da auch noch 2 Tagen durchlaufen keinen einzigen Fehler aus.

 

Noch eine Frage, woran es vll liegen könnte:

 

In vielen Foren habe ich gelesen, dass man neben der RAM-Spannung auch die MCH (wohl Spannung der North.Bridge/Front Side Bus???) anpassen muss. Da habe ich bisher nichts verstellt. Weiß jemand, was ich da bei einem MSI P45 Neo2-FR wo einstellen muss: Welche Einstellung? Wie viel Volt? Oder alles Blödsinn?

 

Aufmerksam bin ich darauf geworden, als bei einem CMOS Reset der FSB auf 133 Mhz stand, der Prozessor damit natürlich langsamer lief, aber dafür der Speicher mit Multiplikator auf 1066Mhz 5-5-5-15, also den angestrebten Werten, stand. Da lief Memtest fehlerfrei durch.

 

Bis auf den Speicher möchte ich erstmal nichts übertakten. Prozessor ist ein Q9550 und läuft normal auf 2,8 mit 333Mhz FSB...Taste mich da lieber langsam ran ;-)

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Da es unübertaktet lief, leigt das Problem wohl am Speicherteiler des mainboards. Die Chipsatzspannung wird normalerweise mir NB Voltake oder MCH Voltage beschrieben - hier könntest Du mal bis zu max. 1,45V (Voraussetzung ist eine gute Gehäusebelüftung und taste Dich in kleinen Schritten nach oben) testen.
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...