Jump to content
Corsair Community

520HX und 9800GTX+


Jacdraco

Recommended Posts

Ich habe 2 Fragen die auch zusammen hängen.

 

1:) Ist das 520HX PSU ausreichen für die 9800GTX+? Laut dem Calculator auf der Corsairseite reicht es aus. Das 520HX hat 18A auf den 12+ Schienen. Nun habe allerdings auch gelesen, dass die 9800GTX+ min 24 A benötigt.

 

According to EVGA, the 9800GTX + requires this:

 

Minimum of a 450 Watt power supply.

(Minimum recommended power supply with +12 Volt current rating of 24 Amp Amps.)

 

Minimum 550 Watt for SLI mode system.

(Minimum recommended power supply with +12 Volt current rating of 30 Amp Amps.)

 

Ich habe auch keine Probleme bei Spielen mit der Karte (CoH, Fear 2 Demo, Universe at War, Futuremark Test). Bei der Crysis Demo habe ich jedoch ein Fiepen wargenommen. Bin nicht sicher ob vom Netzteil oder Grafikkarte.

 

2.) Ich verwende Vista32 Bit. Dieses friert alle 5-7 Tage einmal ein und läuft dann wieder für ca. eine Woche. (Ram Test, CPU Prime Test, Futuremark Alles bestanden bei Laufzeiten von ca 20 Stunden.) Könnte es vielleicht doch an der PSU liegen. Denke zwar nicht da der PC ja sonst immer bei Last abstürzen Müsste. Aber vielleicht hat ja jemand damit schon einmal Erfahrung gemacht.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Das HX520 ist absolut ausreichend für dein System. Ich habe selbst schoneine GTX280 ohne Probleme damit betrieben...

 

In sofern das Fiepen vom Netzteil kommen sollte, tauschen wir dieses natürlich gerne aus. Die Erfahrung hat aber gezeigt, das oftmals Grafikkarten dieses Fiepen hervorrufen. In sofern solltest du noch mal genau hinhören...

 

Die Abstürze kann ich in sofern also kaum dem Netzteil zuschreiben - evtl. lässt sich der Fehler weiter eingrenzen?

Link to comment
Share on other sites

Ok. Denke auch dass es passen sollte.

Wegen dem Fiepen muss ich genau hinhören. Aber ich denke es sollte auch von der Kraka kommen.

 

Was mich wundert ist halt, dass der Futuremark kein Problem macht, auch kein Prime oder Spiele wie CoH oder FEAR2 sondern wirklich nur die Demo von Crysis. Die anderen Applikationen nutzen ja auch die Karte voll aus vorallem der Futuremark bei 1600x1200 und sehr hohem Detailgrad.

 

Die Freezes von Vista kann ich nicht viel näher einschränken. Es kommt kein BSOD, somit kein crashdump. Dadurch, dass sie nur ca 1-2 mal die Woche auftreten ist auch ein trial and error approach ist somit leider recht schwer.

Die BSODs traten rech früh nach neu Zusammentellung auf Aufsetzen des PCs auf.

 

Folgendes habe ich bereits versuch.

 

1.) Memtest 20 Stunden 0 Fehler. Noch einmal ca 7 Stunden laufen lassen 0 Fehler. PRIME Test 95 20 Stundne 0 Fehler. Futuremark erfolgreich durchgeführt.

2.) HD auf Feheler gestet 0 Fehler.

3.) Alle Spannungen am Mainboard händisch gesetzt, auch geschaut dass keine Autooverclocking Settings aktiv sind.

4.) Spannungen Angeschaut im Windows. Alle Stabil.

5.) Temperaturen alle im grünen bereicht. (Habe Front und Heck Ventilator 120mm). Das Gehäuse ist ein Termaltake Shark, hat auf der Seite Lüftungsgitter.

6.) Bios update.

7.) Nforce Treiber update.

8.) Indexing, die Vista UAC deaktiviert, Aero deaktiviert.

9.) SFC [/sCANNOW] ausgeführ. 0 Fehler.

10.) Klarerweise Antivirus scan. (einmal mit Symantec und einmal mit Gdata.) 0 Fehler. Jeweils nacheinander die Trail version installiert.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...