Jump to content
Corsair Community

Q2X8G6400C4DHX & Asus P5Q Pro / Asus P5E-VM HDMI Probleme


Skaibl

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin ziemlich verzweifelt. Ich möchte 8GB DDR2 Ram in mein System einbauen, bekomme aber in meinem Asus P5E-VM HDMI (G35 Chipsatz, max 8GB DDR2 RAM) nicht mehr als 4GB RAM zum laufen. Ich habe verschiedene 4GB Kits verschiedener Ramhersteller ausprobiert und schliesslich das Corsair Q2X8G6400C4DHX Pack gekauft, da mir die Asus Hotline mitteilte, das würde funktionieren. Bei einem erneuten Anruf nach dem misslungenen Einbau fand ich dann heraus, dass auch die Leute der Asus Hotline nur auf die Corsair Seite surfen, um herauszufinden, ob Corsair Riegel laufen. Man konnte mir auch keinerlei Infos geben, wie ich 8GB RAM in dem Mainboard zum Laufen bekomme.

 

Daraufhin habe ich ein Asus P5Q Pro (P45 Chipsatz, maximal 16GB DDR2 RAM) gekauft. Doch erstaunlicherweise trat nach dem Einbau exakt das gleiche Problem auf wie beim Asus P5E-VM HDMI:

 

Das Mainboard bootet nicht, wenn sich 2GB Dimms (egal ob von Corsair oder eines anderen Herstellers, den ich momentan zur Hand habe) in Steckplatz B1 oder B2 befinden. Egal, ob alleine, oder in Kombination mit Dimms in den Steckplätzen A1 und/oder A2. Sobald sich 2GB Dimms in den Steckplätzen B1 und B2 befinden, bootet keines der beiden Mainboards. (Bootet nicht = Alle angeschlossenen Geräte starten, aber es gibt keinen Beep, Bildschirm bleibt schwarz)

 

Ich habe bei beiden Mainboards das aktuellste Bios eingespielt.

 

Ich habe manuell im BIOS die DRAM Taktrate geändert (DD667, DDR800), die DRAM Spannung bis auf 2.3V erhöht, die Northbridge um 0.2V übertaktet, die CL eingestellt auf 4-4-4-12 und 5-5-5-15.

 

Was mich ratlos macht, ist, dass beide Mainboards das gleiche Problem haben, obwohl verschiedene Chipsätze verbaut sind.

 

Mit 4GB läuft das System normal.

 

Um auszuschliessen, dass irgendwelche anderen Bauteile dafür verantwortlich sind, habe ich das Asus P5E-VM HDMI mit einem anderen Netzteil und mit ausschliesslich eingebauter CPU und RAM gestartet. Als Netzteil habe ich allerdings "nur" ein Seasonic S12II-430, welches aber eigentlich genug Power haben sollte, da das System mit 4 HDDs, einer ATI 4850 und einem Intel Core 2 Quad Q9550 (@3,44Ghz) stabil läuft.

 

Ich habe bereits das Forum durchstöbert und gesehen, dass viele Probleme mit 4GB Kits durch das Übertakten der NB und des DRAMs behoben werden konnten, ist das Problem bei meinen Mainboards auch eventuell allein darauf zurückzuführen?

 

Weiss jemand Rat? Oder muss ich experimentieren in der Hoffnung, dass es mit irgendwelchen Einstellungen irgendwann funktioniert?

 

mfg,

 

Benjamin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

also erstmal sind 430 Watt sehr knapp. Da kann es durchaus sein das die Spannung zu instabil wird durch den Startstrom.

 

Zweitens Black Screen kann mehrere Probleme bedeuten.

Ich würde wie folgt vorgehen:

 

1066MHz 5-5-5-15 bei 1,19xx / 1,20xx / 1,21xx Volt DRam Voltage testen

Northbridge auf 1,36 Volt bringen und dann in einzelschritten bis 1,50 Volt hochtasten.

 

Um bei den Tests die Spannung als fehlerquelle auszuschließen - bitte alle Sata Kabel und IDE Kabel vom Mainboard trennen, reicht ja erstmal um den Rechner zu testen ob er vernünftig anfährt bis zur Bootroutine.

 

Des weiteren bitte Spread Spectrum alle Deaktivieren.

 

Ramzusatzsettings wie OC Charger etc. alle deaktivieren und beim Rammode bitte Moderate wählen.

 

FSB Termination mal auf 1,23~25 Volt einstellen

 

CPU Voltage etwas anheben, testweise mal 1,38 Volt

 

Southbridge auf Auto belassen

 

GLT Frequenzen alles auf Auto

 

Onboard IDE Controller deaktivieren und alle Zusatzkarten außer die Grafikkarte entfernen.

 

Dann testen bitte und Ergebnis melden ;):

 

P.S. beide Kits laufen einzeln einwandfrei?

Link to comment
Share on other sites

Kann Dir genau sagen woran das liegt, Deine RAMS werden vom BOARD nicht unterstützt!!!

 

Wenn Du z.B. ins Buch mal schauen würdest, die RAM TABELLE überprüfst, wirst Du schnell bemerken, dass es unterschiedliche RAMS gibt.

 

Corsair CMX2X1024-6400C4 werden unterstützt!! Sind jedoch "nur" die 1GB pro RAM.

 

Wenn Du z.B.

 

Corsair TWIN2X4096-8500C5DF also 2x 2GB RAMs nimmst ( 5-5-5-15 // CL5 //2,1V ) dann klappt das. Jedoch bei 3x 2GB wird es nicht funktionieren!

 

Von wem ich schlaumeier es weiß? Einfach mal mein Thread vor Deinem lesen, dort ist genau das Thema beschrieben.

 

Was man Dir bei ASUS erzählt hat, ist völliger blödsinn!!!

Zudem wird das ASUS Board NIEMALS 16GB unterstützen können, da ich keine 4 GB PC-6400 x 4 kenne. Zudem unterstützt VISTA 64 z.B. gerade mal 3.5 GB Rams.

 

Was solltest Du tun?

 

Habe noch ein Kit über, schick ne PM!!! Damit löppt das 100%

inkl. Lüfter!!!

 

Unten habe ich z.B. noch ein Bild von meinem System. 8GB wurden erkannt, aber jedesmal ein BIOS/START Problem. Egal wie ich die Volts eingestellt habe.

Erkannt werden diese RAMS von mir, jedoch sagt selbst ASUS ( IM HAAAAAAAANDBUCH ), dass das System dadurch instabil wird.

 

GOOGLE und Dein PROBLEM ist gängig. Geht nicht um CORSAIR oder ASUS, das SYSTEM rafft das halt nicht. Da wirst Du mit nem neuen NT auch nicht viel mehr werden. Wobei ich schon denke, dass Dein NT recht warm wird ;-)

 

Gruß

corsair_pc28500_0002.jpg.90bc74eeb5eeec071217db3a49f245b3.jpg

597521166_NeuesBild(1).thumb.jpg.4164dad2afb80f0a0b7bb539aa94172b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe jetzt folgendes ausprobiert, der RAM läuft aber immer noch nicht in voller Bestückung im Asus P5Q Pro, das Asus P5E-VM HDMI hab ich jetzt nicht mehr eingebaut zum Testen.

 

Folgende Einstellungen habe ich probiert, die in 4GB, aber nicht in 8GB Bestückung funktionieren:

DDR2 800 /1066Mhz

Cl 5-5-5-15 / 6-6-6-18

DRAM Voltage bis 2,30V

NB Voltage bis 1.42V

A. Clock Twister disabled

Spread Spectrum disabled

MEM OC Charger disabled

Ai Clock Twister auf Lighter

Onboard IDE deaktiviert

 

 

Dass ich das 8GB Kit gekauft habe, obwohl es nicht in der QVL von Asus drin steht in der Anleitung, liegt daran, dass Asus überhaupt gar keine 8GB Kits zum Zeitpunkt der Herausgabe der Anleitung getestet hat. Es wurden maximal 4GB Kits getestet.

Darüber hinaus aktualisiert Asus seine QVL Liste auch nicht und verweist gerade deshalb ja auch auf die Ramhersteller, die ihre Produkte mit verschiedenen Mainboards testen und deshalb bei der Auswahl berücksichtigt werden sollen. Wenn Corsair angibt, dass das Q2X8G6400C4DHX Kit mit dem Asus P5Q Pro funktioniert, gehe ich halt davon aus, dass sie meinen, dass ALLE Dimms zusammen im Mainboard funktionieren und nicht nur 2 von 4 Dimms zur gleichen Zeit.

 

Danke für eure Hilfe. Ich gebe die Corsair Dimms jetzt zurück, da ich keine Zeit für weitere Übertaktungsversuche habe.

 

mfg,

 

Benjamin

Link to comment
Share on other sites

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese von den Boardherstellern herausgegebenen Listen erstens: oftmals nicht aktuallisiert werden und so, sehr viel passender und guter Speicher nicht aufgeführt ist, zweitens: auf der anderen Seite jedoch nicht selten Speicher gelistet ist, von dem man als User in Mitteleuropa zum Teil noch nie etwas gehört hat, sprich.. viele dieser RAMS werden von keinem der geläufigen "PC Shops" geführt und drittens: habe ich schon viel nicht gelisteten, aber kompatiblen Markenspeicher, unterschiedlichster, bekannter Hersteller zum Laufen gebracht *und zwar sehr gut*, ohne dabei auf irgendwelche Probleme zu stoßen.

Greif zu Markenspeicher, bekannter Hersteller und lies/frag vorher vielleicht mal in ein paar Speicherhersteller Foren, welcher Speicher auf welchem Board so gut wie nie Probleme macht.

8GB sind für manche Boards eben einfach zu viel.. da hat Elprincipal schon Recht, wenn er dies anführt.

Auch eine einzelne Speicherbank eines Mittelklasseboards würde ich nicht überfordern. Wenn einige Leute schon Probleme haben 4GB a 1GB Module zum Laufen zu bekommen, ist noch mehr Speicher auf einer Bank sicher nicht ratsam. 8GB auf 4 besetzten Bänken geht bei neueren Boards mittlerweile aber, wenn sonst alles passt und die richtigen Einstellungen getroffen wurden.. . Eine Vollbestückung der Bänke wird von vielen jedoch kritisch gesehen und muss ja auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss sein.. zumindest bei besprochenen Boards, die nicht zur Elite gehören, kanns da schonmal kritisch werden.

 

Bei meinem Board waren seiner Zeit zum Beispiel nur zwei 4GB KITS a 2x2GB Module gelistet.. (immerhin!), alles andere waren dann 1GB Riegel. Damals wollte ich jedoch auch nur 4GB fahren.. mit etwas Mühe geht es jetzt aber auch mit 8GB.

Oftmals muss man sich eben gezwungenermaßen die Zeit nehmen, bis alles unter Vollbestückung läuft, oder sich vor dem Kauf eines Boards, welches in Verbindung mit 8GB Speicher laufen soll, gut darüber informieren, ob dies nun ohne weiteres möglich ist, oder im Verbund (von Speicher und Board) eher zu Problemen führt.

 

Für die meißten User sind 4GB eh total ausreichend..

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

das mit den 8GB ist auch immer so eine Sache... Ist schade, aber für Vollbestückung gibt es keinen garant seitens der Ramhersteller.

 

Es ist zwar schön das Intel oder auch NV sagen es geht mit 16 bzw. 8 GB und der Boardpartner dann sagt bis zu 8 oder bis zu 16GB möglich, aber keiner gibt an unter welchen Vorraussetzungen, da hat man es als Ramhersteller am schwersten, dem Boardhersteller sollte es am leichtesten Fallen zu wissen wie Stark seine Bänke und Lanes belastbar sind, aber das wird verschwiegen um Konkurrenzfähig zur Nr.1 nähmlich den ASUS ROG Boards zu sein... :cool:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...