Jump to content
Corsair Community

Corsair IronClaw "Mausrad" Fehlkonstruktion !


Recommended Posts

Perfekt für große Hände, aber das schwächste Glied macht alles zu nichte, wollte mir schon eine zweite für die Zukunft zulegen, never ever!

Sollten diese Maus Weltweit zurückrufen und dann mit einem "überarbeiteten Mausrad" dem Kunden kostenfrei erstatten. Kann jedem nur abraten den Umtausch in der Garantiezeit (Geld erstatten lassen).

Habe diese Maus mit Kabel seit knapp 1 Jahr im einsatzt und plötzlich beim Scrollen steht das Mausrad schief und die Funktion geht natürlich auch nicht.

Habe das Scrollrad "nie" als Mausrad-Taster genutzt, also nur vor und zurüch gescrollt, aber defekt.

Schraube es auf und siehe da, der Scrollrad-Pin ist auf der linken Seite abgebrochen.

Ist ja auch kein Wunder, ist links mit nur 1,5mm fest führend, aber rechts 4mm frei auf dem Taster liegend.

Ich habe schon sehr viele Mäuse aufgeschraubt und auch viele Mäuse haben links und rechts dünne Führungen, aber sind nie abgebrochen, selbst nach mehren Jahren nicht, ich betone auf "nie".

Übrigens ist der dünne linke Mausrad-Pin fest verankert in der Scroll-Technik-Funktion, aber der rechte (4mm) Pin frei aufliegend führt die Tastfunktion aus, heisst also, wie eine Hebelfunktion wird der dünne linke Mausrad-Pin immer und wieder belastet (verstärkt durch die Scroll-Rotation) und führt selbstverständlich früher oder später zum Bruch.

Ich habe fertig (mit dieser Maus).

- in absehbarer Zeit wird dieser Defekt bei allen IronClaw-Mäusen auftreten (Release dieser Maus war/ist ja erst seit 1 Jahr) -

 

(meine bisher tadellosen weiteren Corsair specs)

-Corsair Crystal 460X white

-Corsair H150i Pro

-Corsair Dominator Platinum RGB

-Corsair K70 MK.2 Low Profile Rapidfire

Edited by JollyJaeger
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • Corsair Employees

Hallo JollyJaeger,

 

vielen Dank für deinen Post und für deine Ausführungen und Erfahrungen mit der Maus. Ich kann deine Enttäuschung über einen Defekt verstehen. Ein Defekt kann, wie bei jedem Produkt, mal auftreten. Hierfür haben wir eine Herstellergarantie. Bei dieser Maus beläuft sich diese auf 2 Jahre ab Kaufdatum. Gerne hätten wir diese gegen eine Neue ausgetauscht. Leider ist durch deine Aktion des Aufschraubens die Garantieleistung sehr wahrscheinlich nicht mehr anwendbar. Melde dich, damit wir dies abschließend prüfen können.

 

Es muss sich kein Kunde mit der Ironclaw Gedanken machen. Es ist keine Fehlkonstruktion vorhanden.

 

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

@Bluebeard

Guter Witz! Bei meiner Ironclaw RGB Wireless ist das Mausrad innerhalb von wenigen Wochen zweimal kaputt gegangen, ohne das ich überhaupt die mittlere Maustaste benutzt habe, genau wie beim Threadersteller. Zum Glück hatte ich beide über Amazon gekauft. Habe mir den Kaufpreis erstatten lassen. Die Rezensionen sind voll von Problemen mit dem Mausrad, von wegen keine Fehlkonstruktion. Das ist schlecht, einfach nur schlecht, wie Corsair das herunterspielt.

Link to comment
Share on other sites

Lange hats gedauert und die Verantwortlichen haben sicherlich abgewogen, welche Stellungnahme Sie hier posten sollen.

Das Problem ist Corsair bekannt und wenn eure "angeblichen" Design- oder sonstigen Ingenieure dies so schlecht entworfen/entwickelt haben, dann ist und bleibt es eine Fehlkonstruktion.

In diversen Industrien (z.B. Autoindustrie) wird bei Gefährdung des Straßenverkehrs oder auch anderweitige Gefährdung auch ein Rückruf veranstalltet, aber Ihr seit ja nicht die einzigen, die bei schlechter Hardware, ich betone auf "allen Ebenen der Industrie", Schwachstellen nicht eingestehen, weil es bei einem Rückruf kosten hervorruft.

Also an meiner Aussage sollten die Verantwortlichen sehen (die wissen es nur selber zu gut, denn ich bin und werde nicht der einzige bleiben), dass dies eine miserable Fehlkonstruktion ist, nur bezogen auf das Mausrad.

Ich betone nochmmal auf Fehl-Konstruktion, denn zu einer Fehl-Produktion kann es selbstveständlich kommen und das wäre absolut "nur der Garantie" zu überlassen, hat doch überhaupt nichts mit "Enttäuschung zu tun.

Was wollt Ihr, keine Garantie wegen "selber" aufgeschraubt, lächerlich, Ihr wisst anscheinend nicht mal, wie die zusammen gebaut ist, einfach die obere Abdeckung abnehmen und dann die 4 Schrauben herausdrehen, ist nichts von jeglicher Sicherheits-Etiketten in Bezug auf die Garantie später zu ersehen, aber ich möchte und will diese Maus in der Konstruktion "nie" mehr.

Wow, die Aussage auf "Ein Defekt kann, wie bei jedem Produkt, mal auftreten. Hierfür haben wir eine Herstellergarantie" ist echt beschämend.

Ein überzeugender Rückruf hätte Corsair hier 100% Weltweit einen Top-Kunden-Bonus erschaft (auch auf Presse-Berichte) und vlt. würden dann andere Hersteller in der "ganzen Industrie" früher oder später mitmachen, vielleicht.

Ihr solltet mal den Verantwortlichen befragen, wie er sich das mit den Hebel- und Rotationskräften in Bezug auf die Materialbeschaffenheit so gedacht hat, oh nein besser gesagt so "ausgerechnet" hat, kann man alles berechnen.

Hier wäre ganz klar ein "ja" von dem Problem als Stellungnahme würdig gewesen, schade.

...

...

Nachtrag: Vor etlichen Jahren hatte eine Pad-Kaffeemaschinen-Hersteller (auch wie in der Autondustrie) eine Fehlkonstruktion in Bezug auf Brandgefahr/Überhitzung. Diese wurde allen Kunden Versandtfrei (ein paar Monate alte gekauften Pad-Kaffeemaschinen sogar komplett Neu ausgetauscht) und bei alle anderen das fehlerhafte Bauteil ersetzt und in einwandfreiem Zustand dem Kunden kostenfrei mit "leckerem Kaffe" zurückgesandt, selber davon betroffen, etliche im Verwandtenkreis auch. Sollte doch jedem ersichtlich sein, dass der Hersteller ein gefährdendes bekanntes Problem bei "nicht" korrektem Betrieb, hier bei einem höheren Schaden (Brand) in die Haftung geht und weitaus negativere Auswirkungen gehabt hätte.

Bei all den anderen "Industrie bekannten Problemen" (Fehlkonstruktionern) wird dies verzögert und auf den Kunden abgewälzt, in Hinblick auf "wird schon nicht bei allen in der Garantie entstehen". Wenn Corsair "hier" ganz klar eine positive Mausrad Veränderung/Beschaffenheit angeboten hätte, dann würde das Problem gelöst, jaja liebe Leute, ist ein Aufwand und nicht mal so schnell umsetzbar, aber Zukunftsicher.

Leute, ich habe seit 20 Jahren Corsair Speicher in allen meinen PC's verbaut, das Carbide Series 300R gehabt, die Corsair 80i Watercooling lief 8 Jahre ohne Mängel (aktuelle Hardware siehe oben), glaubt ihr wirklich, hier ist jemand der Corsair schlecht reden möchte. Hört mal auf eure User/Kunden, denn es braucht nicht einen akademischen Grad, um hier Aussagen machen zu können, denn wie der Selfmade-Millionäre kann man auch den Status des Selfmade-Ingenieur erwerben und seinen Horizont erweitern, Intelligenz kommt nicht daher was oder wieviel man gelernt hat, sondern von der Umsetzung dessen.

MfG

Edited by JollyJaeger
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Perfekt für große Hände, aber das schwächste Glied macht alles zu nichte, wollte mir schon eine zweite für die Zukunft zulegen, never ever!

Sollten diese Maus Weltweit zurückrufen und dann mit einem "überarbeiteten Mausrad" dem Kunden kostenfrei erstatten. Kann jedem nur abraten den Umtausch in der Garantiezeit (Geld erstatten lassen).

Habe diese Maus mit Kabel seit knapp 1 Jahr im einsatzt und plötzlich beim Scrollen steht das Mausrad schief und die Funktion geht natürlich auch nicht.

Habe das Scrollrad "nie" als Mausrad-Taster genutzt, also nur vor und zurüch gescrollt, aber defekt.

Schraube es auf und siehe da, der Scrollrad-Pin ist auf der linken Seite abgebrochen.

Ist ja auch kein Wunder, ist links mit nur 1,5mm fest führend, aber rechts 4mm frei auf dem Taster liegend.

Ich habe schon sehr viele Mäuse aufgeschraubt und auch viele Mäuse haben links und rechts dünne Führungen, aber sind nie abgebrochen, selbst nach mehren Jahren nicht, ich betone auf "nie".

Übrigens ist der dünne linke Mausrad-Pin fest verankert in der Scroll-Technik-Funktion, aber der rechte (4mm) Pin frei aufliegend führt die Tastfunktion aus, heisst also, wie eine Hebelfunktion wird der dünne linke Mausrad-Pin immer und wieder belastet (verstärkt durch die Scroll-Rotation) und führt selbstverständlich früher oder später zum Bruch.

Ich habe fertig (mit dieser Maus).

- in absehbarer Zeit wird dieser Defekt bei allen IronClaw-Mäusen auftreten (Release dieser Maus war/ist ja erst seit 1 Jahr) -

 

(meine bisher tadellosen weiteren Corsair specs)

-Corsair Crystal 460X white

-Corsair H150i Pro

-Corsair Dominator Platinum RGB

-Corsair K70 MK.2 Low Profile Rapidfire

Bei mir dasselbe, nach nicht mal 5 Monaten!

Echt traurig.. vor allem ist es bei mir an der exakt gleichen Stelle gebrochen, das heisst die haben gepfuscht. Hast du eine gute Alternative? Habe mir eigentlich die selbe nachbestellt, aber dann habe ich bei dir gelesen, dass du das gleiche Problem hast. Also machts ja keinen Sinn die gleiche nachzubestellen, wenns eh wieder kaputt geht..

 

Lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo JollyJaeger,

 

vielen Dank für deinen Post und für deine Ausführungen und Erfahrungen mit der Maus. Ich kann deine Enttäuschung über einen Defekt verstehen. Ein Defekt kann, wie bei jedem Produkt, mal auftreten. Hierfür haben wir eine Herstellergarantie. Bei dieser Maus beläuft sich diese auf 2 Jahre ab Kaufdatum. Gerne hätten wir diese gegen eine Neue ausgetauscht. Leider ist durch deine Aktion des Aufschraubens die Garantieleistung sehr wahrscheinlich nicht mehr anwendbar. Melde dich, damit wir dies abschließend prüfen können.

 

Es muss sich kein Kunde mit der Ironclaw Gedanken machen. Es ist keine Fehlkonstruktion vorhanden.

 

Viele Grüße

 

 

Bei mir ist es an der exakt gleichen Stelle gebrochen. Das Mausrad ist nun nach links eingeknickt und rastet immer wieder ein. wenn man es wieder ein wenig rauszieht ist es im leerlauf (ohne das klackern) und es scrollt nicht die seiten. Wird mir die Maus ohne Diskussion ausgetauscht?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

und es hat nur 3 tage gedauert (Weil ich faul war XD)

 

Also ich habe leider keine Fotos und versuche es so gut wie möglich zu beschrieben :) ihr braucht so gut wie keine Werkzeuge.

 

Der Grund für das ganze:

Das mausrad besteht quasi nur aus wirklich billigem Plastik. Vom Rad im Zenturm gehen zwei unterschiedlich dicke Körper einmal zur Mechanischen Sensorabnahme und einmal zum *click* schalter ab. Der Hohlkörper zum clickschalter hat eine wandstärke von einem bis 2 mm. Der Körper der das Mausrad mit der mechanischen Abnahme verbindet ist massiv verjüngt sich jedoch stark bis zum Sensoraufnahmepunkt auf unter einen mm und genau hier Bricht das tolle Plastik :).

 

Was ich gemacht habe:

 

Erster Schritt:

 

Mausauseinanderfriemeln .... so viel spaß

Ihr müsst hier einfach nur vorsichtig sein keine Gewalt und ihr schafft das.

 

Zweiter Schritt

 

Mausrad bearbeiten:

 

Den Körper der das Mausrad mit dem Mechanischen drehsensor verbinden einmal komplett mit schmirgelpapier runter schmirgeln.

 

Jetzt nehmt ihr einen 2mm Stahlborker und bohrt ein loch genau in die Mitte so 4 mm tief oder bis ihr merkt ihr bohrt in den Hohlkörper des *Clickschalters* des Rades. Ob per hand oder Elektrisch ... meh.

 

Nun kommt der Knifflige Teil, Ihr braucht einen 2mm 6-Kanntschlüssel. Langeseit nehmen etwa 7mm vom ende markieren dann eine Kneifzange nehmen und an der stelle an der er Brechen soll Kräftig zubeißen. ANschließend mit nem Hammer abschlagen. /So eghts am schnellsten und ohrne flexen drehmeln)

 

Jetzt habt ihr alles um es Corsairs Ingenieuren zu zeigen. Nehmt ein Feuerzeug haltet die Flamme 5 Sekunden an eure neue Mausradachse und presst das heiße Stück metall in das Vorgebohrte Loch bis nur noch so etwar 3 mm herausragen.

 

Leider ist der 6-Kant noch etwa 0,4mm zu Dick um in den sensor aufnahmepunkt zu passen. Jetzt heißt es schmirgeln jede Seite des Schlüssels gleich lange bis er passt.

 

Anschließend alles wieder zusammen bauen. Hierbei zu beachten. Die Handauflage der Maus besteht aus zwei teilen. Ich müsst die separieren (geht ganz einfach: Die haupttasten nachvorne ziehen (Werdet sehen warum) dann die Plasticklippen (Etwa höhe handballen auflage) einclicken und ihr könnt den oberen Teil abheben). Jetzt könnt ihr die Maus ohne Probleme zusammenbauen und habt nen besseren Job geleißtet als Corsair die geht nie wieder Kaputt.

 

Ev habt ihr sogar etwas spaß dabei.

 

Ich hab ne Stahlachse ... WAS HABT IHR :)

Link to comment
Share on other sites

@Gasparatan

Wow, das jetzt so einer wie Du mit seinem Sarkasmus daherkommt und meint er wäre schlauer als andere.

Dir würde ich als Händler jeden Mist verkaufen, denn Du wirst "nie" deine Garantie in Anspruch nehmen.

Mit deiner "Möchtegern" Reparaturhilfe kannst Du dich ja als "neuen Ingenieur" bei Corsair bewerben, aber dann geht Corsair pleite.

Mir ist auch das Mausrad gebrochen und wie der Threadersteller es "weitaus besser beschreibt" sind es 1,5mm auf der Sensor-Seite (ich habe die Maus auch geöffnet), denn mit der Zeit wird die Bruchstelle immer dünner, ähnlich wie wen du ein Kaugummi auseinander ziehst.

Immer diese "Besserwisser" die sich im Netz dann lustig über andere machen, weil Sie denken mit Weisheit gesegnet zu sein.

Meine Maus habe ich auch zurückgegeben, denn warum sollte man etwas selber reparieren, welches nicht mal 2 Jahre auf dem Markt ist (Garantie),

also erspare uns Deine Kommentare, "...die geht nie wieder Kaputt, so gut wie keine Werkzeuge" (Hammer, Kneifzange und der Stahlbohrer haste mit dem Hammer reingeschlagen).

Es gibt weitaus mehr andere Faktoren die defekt gehen können, das ist mein Sarkasmus zu Dir . . .

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Wenn bei der Maus ein Defekt vorliegt, macht bitte eine Anfrage über unser Kundenportal via http://help.corsair.com/. Die Kollegen im Support werden euch bei der Lösung weiterhelfen. Legt bitte nicht selbst Hand an, da dies zum Verlust der Garantie führen kann.

 

Wir nehmen alle Bedenken und Kritik an allen unseren Produkten sehr ernst und prüfen diese eingehend. Für Eure Mühe dies hier zum Ausdruck zu bringen, bedanke ich mich vielmals.

 

Des Weiteren möchte ich bitten, an die Forenregeln zu denken bevor ihr euren Post abschickt.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich hatte das selbe. Nach 5 Monaten ist mir das Mausrad, bei meiner Ironclaw, einseitig "reingefallen"

Ich hab das reklamiert und mittlerweile habe ich eine neue Maus bekommen. Die ganze Geschichte hat aber über 6 Wochen gedauert. Allein 3 Wochen sind es vergangen bis Corsair sich bei mir zum ersten mal gemeldet hat. Anscheinend muss jeder Corsair Kunde eine Ersatzmaus zuhause von der Konkurenz haben.

 

Im vergleich zu den "Großen" fehlt Corsair noch extrem an Erfahrung.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

@muvo

Ich bin kein Mitarbeiter (UND WARUM MUSS JEMAND DIES EXPLIZIT ERWÄHNEN?). "Seltsam habe mein Mausrad noch nicht kaputt bekommen. Ist wohl Zufall gewesen"

 

"...Zufall gewesen", Du nutz wohl die Maus nicht mehr oder selten? Die Vergangenheit und den Zufall hier auf das Problem zu lenken ist nun wirklich absolut irreführend und nichtssagend. Erstens kann es noch kommen, und zweitens solltest Du das Produkt auch an den Schwachstellen nutzen, um hier Aussagen machen zu können. Es gibt positive Aussagen auf anderen Plattformen, die das Produkt als "Testen, Bewerten, Behalten Aktion" bekommen haben, aber dann nach nur 1-2 Wochen in die Verpackung und ins dunkle gestellt haben, weil jene aus anderen Gründen eine anderes Produkt bevorzugen. Meine ist nun auch ganuso wie hier beschrieben defekt gegangen, mhh vlt. hat Corsair das Mausrad ja inzwischen verändert, gibt aber keine öffentliche Aussage dazu, damit nicht alle das alte Modell umtauschen wollen. Ja, in der heutigen Zeit darf mann so etwas durchaus zur Sprache bringen, denn wenn es einem Unternehemn Geld kostet, dann ist stillschweigen angesagt.

Link to comment
Share on other sites

Also von schonen kann keine Rede sein, von doom über far cry5 bis Division2 ist die Maus im dauer Einsatz.

 

Entweder spiele ich anders oder hatte einfach Glück.

 

Apropos warum ich das erwähnen muss, ist das einige meinen ich würde bei corsair arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Apropos warum ich das erwähnen muss, ist das einige meinen ich würde bei corsair arbeiten.

 

Dann ist das erst recht nicht zu verstehen, das du hier wirklich alles kommentieren musst und dabei Corsair zu Kreuze kriechst.

 

Die Ironclaw ist einfach Mist.

Link to comment
Share on other sites

Dann ist das erst recht nicht zu verstehen, das du hier wirklich alles kommentieren musst und dabei Corsair zu Kreuze kriechst.

 

Die Ironclaw ist einfach Mist.

 

Lol ein Vorteil hat es, ich muss nicht auf jede sinnlosen Kommentar antworten. Meine maus funktioniert und damit ist das Thema auch durch.

Schade das du persönlich geworden bist :o:

Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Dann ist das erst recht nicht zu verstehen, das du hier wirklich alles kommentieren musst und dabei Corsair zu Kreuze kriechst.

 

Die Ironclaw ist einfach Mist.

 

naja dafür ist das forum da um anderen zu helfen wenn man probleme hat. ich helfe auch da wo ich kann obwohl ich nicht bei corsair arbeite.

 

er hat schon in einigen sachen helfen können genau wie ich.

Link to comment
Share on other sites

naja dafür ist das forum da um anderen zu helfen wenn man probleme hat. ich helfe auch da wo ich kann obwohl ich nicht bei corsair arbeite.

 

er hat schon in einigen sachen helfen können genau wie ich.

 

Hallo Chris,

du hast Recht, ich war zu voreilig mit meiner Antwort. Sollte eigentlich nicht so hart klingen. Sorry an muvo

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
ja die maus ist absoluter müll mir ist gestern sie dritte kaputt gegangen jetzt darf ich den ganzen garantie dreck wieder durchlaufen. Auch wieder mausrad defekt würde am gerne mein geld wieder haben aber corsair weigert sich.

 

was is den genau kaputt. ich hab die dark core und da kann ich das mausrad zur seite machen. glaube ist auch nicht so gewollt.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hallo an alle.

Habe mich mal hier registriert, um meine Erfahrung mit dem Service zu schildern.

Ich öffne also aufgrund des gleichen Fehlers ein Ticket bei Corsair, schicke Fotos der Maus und die Rechnung mit und schildere das Problem.

Zwei Tage später erhalte ich die Antwort, dass ich doch mal probieren soll, die Maus zu reinigen.... wenn das nichts bringt soll ich die Rechnung (die ich bereits angehangen hatte) und ein Foto des Labels am Kabel der wireless Maus mitschicken.

Ich antworte, ich hätte es mit der Reinigung (Druckluft aus der Dose) probiert, allerdings ist klar, dass der Defekt nichts mit Verschmutzung zu tun hat. Die Fotos und die Rechnung habe ich erneut mit angehangen.

Acht Tage nach Eröffnung des Tickets erhalte ich nun die Nachricht, ich soll bitte noch mal meine Daten prüfen, damit mir ein RMA-Schein zugeschickt werden kann. Ok, kein Ding.

Wieder sechs Tage später erhalte ich nun heute ein RMA-Label, damit ich die defekte Maus zurückschicken kann. Ich wollte gerade zur Post, doch was erblicken meine müden Augen:

 

Versand:

Die Kosten der Rücksendung werden vom Kunden getragen. Es wird dringend empfohlen eine Versandart mit Tracking zu wählen.

 

Ich soll den Versand selber zahlen? Ich habe seit knapp drei Wochen eine defekte 80€-Maus und soll jetzt selber erstmal den Versand zahlen und dann wird mir erst Ersatz geschickt? Wegen eines Defekts, der offenbar bekannt ist?

Ist das euer Ernst?

Edited by cptkrabbe
Link to comment
Share on other sites

Das du die Versandkosten bei einer rma über den hersteller tragen musst ist normal. Dieses ist unabhängig von corsair.

 

Das ist mir schon klar, aber muss man als Hersteller in so einer Situation das auch wirklich ausreizen? Bei so einem Fehler, der ja nun inzwischen bekannt sein sollte, sollte man als Hersteller vielleicht lieber kulant reagieren und einfach ein funktionierendes Produkt losschicken, anstatt dem Kunden noch mehr Kosten zu verursachen. Oder meinst Du nicht?

Link to comment
Share on other sites

deine frage kann ich dir nur mit einem ja und nein beantworten. Meine IronClaw läuft seit 1,5 Jahren einwandfrei und hat keine Probleme mit dem Rad. Nun ja es steht dir frei jederzeit die Rma über deinen Händler abzuwickeln, ist zwar kostenfrei, aber dafür kann es dauern bis du deine Rma zurück bekommst. Ich bin mittlerweile froh das es ein Rma Zentrum hier in Deutschland gibt ;-) Früher habe ich alles nach holland schicken müssen und das war doppelt so teuer
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Das ist mir schon klar, aber muss man als Hersteller in so einer Situation das auch wirklich ausreizen? Bei so einem Fehler, der ja nun inzwischen bekannt sein sollte, sollte man als Hersteller vielleicht lieber kulant reagieren und einfach ein funktionierendes Produkt losschicken, anstatt dem Kunden noch mehr Kosten zu verursachen. Oder meinst Du nicht?

 

Und genau das ist, was mich beispielsweise momentan von dem Kauf der Maus abhält, obwohl sie mir von allen, die so im Umlauf sind, am meisten zusagen würde.

Es ist ja nicht so, dass das Problem nur hier von vier Nutzern geschildet wird, sondern auch auf den gängigen Händler-Seiten.

 

Das größte Problem ist aber nicht einmal, dass es ein Problem mit dem Produkt gibt (sowas kann jedem Hersteller/Konstrukteur/Planer passieren). Der Punkt, der mich gerade am meisten ärgert, ist wie der Verantwortliche damit umgeht.

Microsoft hat mir damals beispielsweise meine Habu nach einem Wackelkontakt direkt bei der Einführung ins Maus-Gehäuse ohne Einschicken des alten Geräts ersetzt. Ich habe das Ganze drei Mal mitgemacht bis es mir einfach zu blöd wurde. Allerdings fand ich den Service und die Abwicklung so überzeugend, dass ich dem Hersteller es niemals krumm nehmen würde.

 

Wenn ich sehe wie Corsair und seine Verantwortlichen (bzw. Auserwählten) hier allerdings mit den gut-gemeinten und hilfreichen Posts umgehen, komme ich ins Grübeln, ob ich wirklich wieder zu Corsair greifen sollte.

Ich habe eine K95, mit der ich bisher echt zufrieden bin (abgesehen von iCUE). Und um softwaretechnisch nicht noch mehr Bloatware zu installieren, würde ich gerne beim Tastatur- und Maus-Bundle bzw. weiterer Peripherie bei einem Hersteller bleiben.

 

Stand jetzt ist aber, dass ich es mir wirklich überlege die K95 zu ersetzen, damit ich zukünftigen Problemen aus dem Weg gehe. Auf lange RMA-Stories und ewiges Hin- und Hergeschicke, um mich dann in Unkosten zu stürzen, was den Versand angeht, hab ich allerdings keine Lust.

 

Gibt es denn jemanden, der nach der RMA eine haltbare Variante der Ironclaw bekommen hat? Wurde denn etwas, spürbar, am Mausrad geändert, dass die Maus dann doch sinnvoll macht?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...