Jump to content
Corsair Community

CMW32GX4M4C3200C16 auf MSI x570 Gaming Pro Carbon


Schaekel
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

derzeit nutze ich das Corsair Vengeance RGB Pro 4x8GB Kit CMW32GX4M4C3200C16 auf einem MSI X570 Gaming Pro Carbon Wifi Mainboard mit einer Ryzen 7 3700X CPU

Aktuelles BIOS: 7B93v11

 

Im aktuellsten BIOS habe ich dann das XMP-Profil geladen.

Leider läuft der RAM aber mit diesen Einstellungen nicht stabil, ich erhalte im RAM-Test (Karhu) irgendwann nach wenigen Stunden einen Fehler.

Ein manuelles Setzen der Werte im BIOS habe ich auch schon probiert, das hat leider nicht geholfen.

 

Nach einem Blick in die Kompalibitätsliste ist mir leider aufgefallen, dass für das RAM-Modell ein klitzekleiner Haken bei "4 DIMMs" fehlt.

 

Jetzt war meine Idee den RAM gegen 2x16GB CMW32GX4M2C3200C16 umzutauschen, sowie die Lücke mit dem Erweiterungskit auszufüllen.

 

CMW32GX4M2C3200C16 taucht auch in der Kompalibitätsliste auf, allerdings ist dort ver4.31 mit Samsung-Speicher angegeben. Ich habe aber gelesen, dass der Speicher (zumindest der, der mit der Versionsnummer bei Geizhals und den Shops gelistet) ist trotzdem (und auch passend zum Preis) noch Hynix-Speicher ist. So bin ich jetzt unsicher ob der RAM trotzdem mit den 2 DIMMs auf 3200/16 kompatibel ist.

 

MSI-Kompalibitätsliste: https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-X570-GAMING-PRO-CARBON-WIFI#support-mem-19

 

Wisst ihr dazu mehr? Die anderen "nicht Vengeance RGB PRO" gefallen mir optisch leider nicht so gut :-(

Edited by Schaekel
Link to comment
Share on other sites

Frag mal bei "emissary42" nach der kann dir weiterhelfen.

 

Nun ja der Dominator den ich hier zum testen hatte hatte auch in der ver4.31 Hynix-Speicher drauf. Dagegen ist auch im Prinzip auch nix zu sagen, laufen genauso stabil wie die Samsung.

 

Die VQL ist nur eine Momentaufnahme, hinter der sich die Hersteller gerne Verstecken. Selbst ein Firmwareupdate (z.B der RGB Ansteuerung) kann die liste schon verändern.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Auf einer neuen Plattform, kann sich die Situation mit jedem BIOS Update ändern. Problematischer Speicher wird dann plötzlich voll kompatibel. Daher ist eine verlässliche Aussage schwer zu treffen. Ich würde es mit dem 2x16GB Kit probieren und schauen ob alles problemlos funktioniert. Ein Kit mit 2 Modulen wird das Board erfahrungsgemäß besser handeln als Vollbestückung.
Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Rückmeldung. Momentan schaue ich auch täglich nach einem BIOS-Update, alleine schon wegen dem Agesa-abb-Update, das einige Mainboardhersteller ja schon getestet und freigegeben haben.

 

Jedenfalls läuft mir ein wenig die Zeit für eine Retoure der Riegel davon. Momentan teste ich noch mit etwas gelockerten Timings auf Stabilität. Ansonsten sehe ich es wie ihr, dass 2x16GB besser laufen sollten.

 

Ich würde dann die Woche meine alten Riegel mit Hinweis auf Kompatibilitätsproblemen retournieren und fairerweise beim gleichen Händler die 2x16GB bestellen.

Link to comment
Share on other sites

Bis der Speicher in einem neuen System richtig läuft kann eine Weile dauern. Bei mir hat es 5 BIOS Updates gedauert bis mein asus z390 läuft (ein paar Kinderkrankheiten gibt es immer noch). Daher laufen zwei riegel besser als vier, oder die m2 Unterstützung aufgeben. Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Habe mittlerweile die 4x8GB retourniert und 2x16GB eingebaut (+ das Erweiterungskit, coole Lösung!).

 

Nach 20.000% Coverage (~11 Stunden in Karhu-RAM-Test) kann ich sagen: XMP mit 3200MT/16CL läuft stabil.

 

Danke für eure Unterstützung!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
 Share

×
×
  • Create New...