Jump to content
Corsair Community

Andere Lüfter für H100i v2?


W4chund
 Share

Recommended Posts

Hallo, nachdem ich jetzt 25 minuten durch die Foren Suche gestöbert bin, wurde ich leider nicht zu 100% fündig. Wenn es schon einen Beitrag zu dem Thema gibt, dann hat mir die Hitze das Hirn vernebelt und mich das Ganze übersehen lassen. :)

Ich habe die H100i v2 bei mir verbaut und bin auch soweit zufrieden. Es ist schon die 2., da bei der 1. nach kurzer Zeit die Pumpe versagte, da Diese vom Verkäufer falsch angeschlossen wurde ( An den Gehäuselüfter Anschluss des Mainboards und nicht an den CPU Lüfter Anschluss). Ich möchte aber gerne die bestehenden 2 Lüfter gegen 4 etwas leisere ( 2 Drücken 2 Ziehen) austauschen um einen höheren Luftdurchsatz beim Radiator zu erreichen. Soweit ich es herraus lesen konnte sollen die Lüfter Radiator geeignet sein. Meine Fragen wären, welche Lüfter kämen in Frage, welche zusätzlichen Kabel/ Adapter bräuchte ich und kann ich diese Lüfter dann über die ursprünglichen Anschlüsse betreiben und mit der Software steuern oder brauche ich eine separate Steuerung/ Stromquelle?

Macht es Sinn mit 4 oder reichen 2 die mehr Durchsatz erzeugen wie die Standards? Da ich zu faul zum Schreiben bin meine Hardware Specs als Bild.

 

http://prntscr.com/kdhsbv

Link to comment
Share on other sites

In welche Richtung soll es gehen? Leistung, leise mit rgb oder ohne?

 

Also die Lüfter im push/pull zu verbauen hat den Vorteil das die Lüfter im Prinzip nur 50%der Arbeit machen. Entweder mit den restlichen 50% auf Leistung (oc) oder Lautstärke gehen.

Wobei bei der ersten Frage sind.

 

Zum steuern würde ich den Commander pro empfehlen. Alle vier Lüfter dort anklemmen und von dort aus steuern.

Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Ich möchte eine bessere Kühlleistung haben, da ich viel Video Rendere und ich möchte es ein wenig Leiser haben. Blinki Bunti brauche ich nicht, für mich ist es halt mehr ein Semi Spiele - Arbeits PC.

Platz genug ist vorhanden.

Ich glaube zum richtigen OC ist die Kühlung nicht wirklich geeignet. Meine CPU läuft auf 4,2 ghz, das reicht für meine Belange vollkommen.

Edited by W4chund
Link to comment
Share on other sites

Also da kann ich dir die ML120 PRO Premium oder die einfachen ML120 Premium empfehlen

 

Kann ich so auch nur unterschreiben.

Mit zwei Doppelpacks (Muvos zweiter Link) haste Deine Push Pull Config.

Die ML sind wirklich kein Vergleich zu den bei der H100i V2 mitgelieferten Lüftern.

Und lass Dich nicht von den 2400 rpm Maximaldrehzahl abschrecken... die sind untenrum wirklich schön leise und Du kannst ja Deine Maximaldrehzahl in Corsair Link selbst wählen.

Bei 2400 rpm ist jeder Lüfter laut....

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Tips. Hmja, ein größerer Radiator muss ja nicht unbedingt sein, zumindest für meinen "Bereich". Ein höherer Luftdurchsatz sollte auch schon was bringen. Die letzte Frage wäre, brauch ich da den Commander?
Link to comment
Share on other sites

Würde Dir zum Commander Pro raten, da es nicht ratsam ist, an den nur zwei Lüfteranschlüssen des Pumpenkopfes weitere Lüfter per Y-Kabel anzuschließen.

Corsair erwähnt dies auch extra.

Mit dem Commander Pro kannst Du die zwei zusätzlichen Lüfter dann quasi synchron mit den beiden am Pumpenkopf Angeschlossenen laufen lassen, indem Du einfach die gleichen Parameter (CPU Package Temp oder so) wählst und eine identische Lüfterkurve erstellst.

Denn wenn bei Push/Pull nicht alle vier Fans synchron drehen, ist das eher kontraproduktiv für die Kühlleistung.

Link to comment
Share on other sites

Würde Dir zum Commander Pro raten, da es nicht ratsam ist, an den nur zwei Lüfteranschlüssen des Pumpenkopfes weitere Lüfter per Y-Kabel anzuschließen.

Corsair erwähnt dies auch extra.

Mit dem Commander Pro kannst Du die zwei zusätzlichen Lüfter dann quasi synchron mit den beiden am Pumpenkopf Angeschlossenen laufen lassen, indem Du einfach die gleichen Parameter (CPU Package Temp oder so) wählst und eine identische Lüfterkurve erstellst.

Denn wenn bei Push/Pull nicht alle vier Fans synchron drehen, ist das eher kontraproduktiv für die Kühlleistung.

 

ja stimmt ;): ist auch mittlerweile mit der icue ganz einfach geworden alles zu synchronisieren.

Link to comment
Share on other sites

Würde Dir zum Commander Pro raten, da es nicht ratsam ist, an den nur zwei Lüfteranschlüssen des Pumpenkopfes weitere Lüfter per Y-Kabel anzuschließen.

Corsair erwähnt dies auch extra.

Mit dem Commander Pro kannst Du die zwei zusätzlichen Lüfter dann quasi synchron mit den beiden am Pumpenkopf Angeschlossenen laufen lassen, indem Du einfach die gleichen Parameter (CPU Package Temp oder so) wählst und eine identische Lüfterkurve erstellst.

Denn wenn bei Push/Pull nicht alle vier Fans synchron drehen, ist das eher kontraproduktiv für die Kühlleistung.

 

ja stimmt ;): ist auch mittlerweile mit der icue ganz einfach geworden alles zu synchronisieren.

 

Die Icue synchronisiert bei mir die beiden pull (an der pumpe) und die beiden push am commander pro

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Die genannten ML120 Pro Lüfter sind tatsächlich eine ideale Wahl für dein Vorhaben. Es bleibt aber fraglich, wie stark die Kühlleistung nach unten hin noch zu verbessern ist. Dir wird aber ein wesentlich leistungsstärkerer Regelbereich geboten, so dass du z.B. beim Rendern die Lüfter auch mal schneller drehen lassen kannst um die Kühlleistung konstant zu halten.
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sooo, da bin ich wieder. Das Bestellen der Teile ging schneller wie das Liefern. Man munkelt, das es da Lieferengpässe bei Corsiar gab. Woran das wohl gelegen hat? ;)

 

Wie dem auch seih, die Teile sind da, es ist alles eingebaut synchronisiert und läuft. Das Resultat:

 

Idle Temperatur: http://prntscr.com/kj8sti

 

Im Schnitt habe ich bei der CPU 5 - 12 Grad weniger wie vorher. Das ist abhängig von der Raumtemperatur und der Last. Da meine Wohnung sehr warm ist, den ganzen Tag auf der Sonnenseite, habe ich um die 27 bis 33 Grad in meiner Bude.

 

Ich habe jetzt folgende Lüfter verbaut:

 

2 ML120 pull Wakü

2 ML120 push Wakü

1 ML140 am Boden pull für Frischluft von Unten

1 ML140 Rückwand pull, somit habe ich einen Luftstrom über die Spannungswandler und dem Chipsatz, vom MB welcher ja bis Dato fehlte.

2 ML 140 am Deckel, welche die Luft nach Oben weg saugen.

1 Noname 140 im Seitendeckel der Aussenluft zur Grafikkarte schaufelt.

 

Der Luftstrom geht jetzt auch über die RAM Riegel. Durch den zusätzlichen Lüfter in der Seitenwand habe ich um die 8 - 11 Grad weniger auf GPU Temperatur.

 

Insgesamt ist der PC nun wesentlich leiser, da die Lüfter im Spiel gut 800 bis 900 Umdrehungen weniger machen, bei 55 - 60° CPU ( Kingdom Come Deliverance).

Andere Spiele wie ETS2, Squad, Elite Dangerous liegen so bei 33 - 48° CPU.

Die Wassertemperatur liegt im Spiel bei entspannten 34° ( 27° Raumluft), und die Lüfter drehen rund 100 - 200 mehr wie im Idle. ( Gehäuselüfter und Wakü)

Im Idle nimmt man nur noch ein leichtes Surren wahr. Der Tischventilator macht da wesentlich mehr Krach. :)

 

Beim Rendern wird die CPU unter 80° gehalten( CPU leicht übertaktet auf 4,2). Bei kurzen Videos bleiben passiert im Lärmpegel nicht viel. Beim längeren Rendern wird es bei 35° Wassertemperatur etwas lauter, die CPU geht aber kaum über 80°. Das maximum waren 37° Wasser und 85° CPU, kurz in der Spitze, nach 25 Minuten durchgehend Rendern.

 

Fazit für mich. Es war natürlich eine erheblichere Investition und man hätte vielleicht mit günstigeren Alternativen das Gleiche oder ein besseres Ergebnis erzielen können.

Allerdings war vor dem Umbau keine gescheite Gehäuselüftung vorhanden.

Ich bin aber soweit zufrieden, das Zusammenbauen war einfach, für den Laien eher weniger, der versierte Bastler sollte aber gut klar kommen. Das einzige Manko, mir fehlte ein Satz passender Schrauben für die ML120 um sie am Wärmetauscher, mit jeweils 4 Schrauben, zu befestigen.

Was mich beim Commander Pro ein wenig störte, das man nur die Klebe- Befestigung hat. Das hat bei mir am Ende nicht so gepasst, ich konnte ihn aber mit Kabelbindern fixieren und ich gehe mit dem PC ja nicht auf Wanderschaft.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Super Setup! Vielen Dank auch für die detaillierte Beschreibung zu deinem Aufbau und die Infos über deine Erfahrungen mit der Konfiguration sowie den erzielten Temperaturen. Freut mich sehr, dass alles zu deiner Zufriedenheit funktioniert! Ich wünsche viel Freude mit dem System! :)
Link to comment
Share on other sites

Sooo, da bin ich wieder. Das Bestellen der Teile ging schneller wie das Liefern. Man munkelt, das es da Lieferengpässe bei Corsair gab. Woran das wohl gelegen hat? ;)

 

Wie dem auch seih, die Teile sind da, es ist alles eingebaut synchronisiert und läuft. Das Resultat:

 

Idle Temperatur: http://prntscr.com/kj8sti

 

Im Schnitt habe ich bei der CPU 5 - 12 Grad weniger wie vorher. Das ist abhängig von der Raumtemperatur und der Last. Da meine Wohnung sehr warm ist, den ganzen Tag auf der Sonnenseite, habe ich um die 27 bis 33 Grad in meiner Bude.

 

Ich habe jetzt folgende Lüfter verbaut:

 

2 ML120 pull Wakü

2 ML120 push Wakü

1 ML140 am Boden pull für Frischluft von Unten

1 ML140 Rückwand pull, somit habe ich einen Luftstrom über die Spannungswandler und dem Chipsatz, vom MB welcher ja bis Dato fehlte.

2 ML 140 am Deckel, welche die Luft nach Oben weg saugen.

1 Noname 140 im Seitendeckel der Aussenluft zur Grafikkarte schaufelt.

 

Der Luftstrom geht jetzt auch über die RAM Riegel. Durch den zusätzlichen Lüfter in der Seitenwand habe ich um die 8 - 11 Grad weniger auf GPU Temperatur.

 

Insgesamt ist der PC nun wesentlich leiser, da die Lüfter im Spiel gut 800 bis 900 Umdrehungen weniger machen, bei 55 - 60° CPU ( Kingdom Come Deliverance).

Andere Spiele wie ETS2, Squad, Elite Dangerous liegen so bei 33 - 48° CPU.

Die Wassertemperatur liegt im Spiel bei entspannten 34° ( 27° Raumluft), und die Lüfter drehen rund 100 - 200 mehr wie im Idle. ( Gehäuselüfter und Wakü)

Im Idle nimmt man nur noch ein leichtes Surren wahr. Der Tischventilator macht da wesentlich mehr Krach. :)

 

Beim Rendern wird die CPU unter 80° gehalten( CPU leicht übertaktet auf 4,2). Bei kurzen Videos bleiben passiert im Lärmpegel nicht viel. Beim längeren Rendern wird es bei 35° Wassertemperatur etwas lauter, die CPU geht aber kaum über 80°. Das maximum waren 37° Wasser und 85° CPU, kurz in der Spitze, nach 25 Minuten durchgehend Rendern.

 

Fazit für mich. Es war natürlich eine erheblichere Investition und man hätte vielleicht mit günstigeren Alternativen das Gleiche oder ein besseres Ergebnis erzielen können.

Allerdings war vor dem Umbau keine gescheite Gehäuselüftung vorhanden.

Ich bin aber soweit zufrieden, das Zusammenbauen war einfach, für den Laien eher weniger, der versierte Bastler sollte aber gut klar kommen. Das einzige Manko, mir fehlte ein Satz passender Schrauben für die ML120 um sie am Wärmetauscher, mit jeweils 4 Schrauben, zu befestigen.

Was mich beim Commander Pro ein wenig störte, das man nur die Klebe- Befestigung hat. Das hat bei mir am Ende nicht so gepasst, ich konnte ihn aber mit Kabelbindern fixieren und ich gehe mit dem PC ja nicht auf Wanderschaft.

 

 

super das du jetzt den Pc so zusammen gebaut hast das keine wünsch offen bleiben ;): wenn du möchtest kannst du mir 1-2 bilder der Ml hier hinein posten und ich werde sie ins review einbauen

Link to comment
Share on other sites

Danke für das Lob und die Hilfe. Zum zeigen ist das aber nichts, was ich da gebastelt habe, ich habe das nur funktionell gemacht und nicht so das es hübsch aussieht. Die Kabel sind nur so verlegt, das sie in keinen Lüfter fallen und den Luftstrom nicht behindern.

 

Ein kleiner Nachtrag zur Kühlleistung: Heute habe ich 30min gerendert, dabei die Lüfter auf max. laufen lassen. Am Ende war die Wassertemperatur bei 37° ( 28° Raumtemperatur), im Gehäuse im Schnitt 31°, die CPU kam nicht über 80°. Ich habe danach die Lüfter noch weiter laufen lassen, nach 11 minuten war das wasser wieder bei 31°, die CPU bei 26° und die Luft im Gehäuse bei 30°.

 

Was mich noch ein wenig stört, von der Pumpensteuerrung her, laufen die Push- Lüfter mit max. 2500 Umdrehungen. Die Pull- Lüfter, welche der Wakü ja nur zugeteilt sind, geben max. 2360 frei, laut der Software.

Ich habe daher nun die Push runter geregelt im maximal Breich, damit ich die Synchron bekomme. Es läuft und funktioniert ja auch.

 

Meine Frage ist nur, warum ist dieser Unterschied da? Habe ich was übersehen oder falsch gemacht?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
 Share

×
×
  • Create New...