Jump to content
Corsair Community

Anschluß AIO H115 Pro an Commander Pro


simanic
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

da dies mein erster Post ist, hoffe ich, alles richtig gemacht zu haben :biggrin:

 

Mein System habe ich eingetragen, die Suchfunktion habe ich benutzt aber leider noch keine Antwort gefunden.

 

Nun zu meiner Frage:

Ich habe mir die AIO 115i Pro zusammen mit dem Commander Pro geleistet.

 

Wie schliesse ich die AIO korrekt an den Commander an?

 

Die FAN Anschlüsse der AIO werden ja normalerweiße mit/an der Pumpe gesteckt. Die Fans sollen aber über den Commander laufen und alles über die Link Software gesteuert werden. Wasserpumpe schliesse ich an den Commander, Strom und USB ist mir klar.

 

Meine anderen Fans schliesse ich ebenfalls an den Commander. LED Stripes habe ich keine.

 

Mein Board verlangt den Anschluss am CPU Fan, ansonsten hält es mit Error beim Booten an.

 

Irgendwie habe ich gerade eine Denkblockade und würde mich über Tipps freuen.

 

Gruß

Frank

Edited by simanic
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

also den 3pin steckst du an den CPU fan, dann ist auch der Error weg. Den Rest ganz normal anschließen nur das du anstatt den USB aufs Mainboard steckst, steckst du den in den Commander Pro. Die Lüfter der AiO also wie vorgesehen dran stecken und nicht an den Commander. Der Commander Pro ist also mit dem Mainboard schon via USB angeschlossen, alle anderen Produkte (die Corsair Link nutzen) die USB brauchen in den Commander stecken

 

Dadurch das du die AiO mittels USB in den Commander steckst, haste die schon zusammen, also brauchst du nicht noch die Lüfter dran stecken. Zusätzliche Gehäuselüfter kannste anschließen musst du aber nicht.

 

Ist eigentlich ganz einfach.

 

MfG.

 

Pb

 

P.s. in deinem Handbuch vom Mainboard steht auch wie du die Error-Warnung deaktivieren kannst.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

vielen Dank für deine rasche Nachricht,

das war mein Denkfehler.

 

Über den USB Anschluß am Commander läuft alles zusammen.

 

Hatte auch überlegt, ob ich, wie du schreibst, im Bios die Warnmeldung ausstelle und auch den CPU Fan an den Commander stecke. Bin aber nicht sicher, ob dann automatisch die Pumpe bzw. die CPU Lüfter auf Standard anlaufen bevor die WIN Oberfläche und somit der Treiber geladen wird.

 

Gruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hi, nein die Pumpe also der 3Pin sollte schon am CPU Fan sein, darüber hinaus kannste aber auch so die Warnung deaktivieren. Musst du aber nicht, du kannst. Die Warnung ist ja auch okay, weil du so beim booten merkt wenn die Pumpe kein Signal mehr ans Mb gibt und so bereits weißt das was nicht stimmt.

Die Warnung ist nur dafür da um zu sagen: "Hier Kollege, kein Anschluss / Signal!!! Vorsicht der CPU kann überhitzen."

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Und wenn Du den kleinen 3pin Lüfteranschluss der Pumpe auf den CPU_Fan Header des Mainboards gesteckt hast (wie von Plumbumm bereits erwähnt) schaltest Du im UEFI-Bios auch gleich noch die Lüftersteuerung für den CPU_Fan Anschluss aus.

Also quasi auf dauerhaft volle Pulle 12V (DEisabled).

Denn darüber wird bei Anschluss der Corsair-Pumpe nur noch die Drehzahl ausgelesen und nichts mehr geregelt.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Tipps.

Genauso werde ich alles anschliessen.

 

Die Teile sind heute angekommen, nun kann es losgehen.

 

Den W_pump Anschluss werde ich nicht benutzen, da dieser sich nicht steuern lässt und genau das möchte ich ja erreichen.

 

Im Idle leise und im Game, trotz OC, kühl.

Mein CPU Hitzkopf lässt sich derzeit im OC nicht richtig bändigen, habe derzeit eine Maelstorm 120 verbaut und bin echt gespannt, was die neue Corsair schafft.

 

Werde berichten wie der Einbau geklappt hat.

Link to comment
Share on other sites

Scheint doch nicht so richtig bei Dir angekommen zu sein. ;)

Du steuerst NICHTS über Deine Mainboardanschlüsse, sondern über Corsair Link.

Lass die Mainboardanschlüsse ungeregelt.

Wird Dir hier nicht umsonst empfohlen.

 

Im Idle leise und im Game, trotz OC, kühl.

Ja, das klappt alles über "Link".

Link to comment
Share on other sites

Sorry, habe mich wohl falsch ausgedrückt, klasse das du noch einmal nachhackst dass bei mir keine Mißverständnisse aufkommen.

 

Versuche es noch einmal ;-)

 

Werde im UEFI alles ausschalten so wie von euch geraten.

Also volle Power, keine Regelung über das MB.

Regelung über Corsair Link, Anschlüsse genauso wie von euch erklärt.

Link to comment
Share on other sites

Top! :sunglasse

Da stand ich wohl auf der Leitung.

 

Es wird übrigens in den Reviews oft angeraten, den Zero Noise-Modus (oder wie der heißt) nicht zu nutzen, gerade bei hitzköpfigen CPUs.

Die guten ML-Lüfter sind auch bei geringen Drehzahlen nicht rauszuhören.

 

Viel Spaß mit dem Teil...

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

das gute Teil ist eingebaut und dank eurer Tips, auch richtig angeschlossen.

 

War ein schöner Basteltag ;-) wollte den Radiotor oben montieren, passte aber nicht. Obwohl Nanoxia schreibt, dass der Platz ausreicht, waren die Verschraubungen im Gehäusedeckel nicht passend. Außerdem reichte mir der Abstand vom Kühlkörper MB zum Deckel nicht aus, Radiotor und Fans waren zu dick. Also nach vorne, zum Glück reichten im Tower die Schläuche aus.

 

Habe die Pumpe um 90 Grad gedreht auf der CPU befestigt, da die Schläuche so ohne "Knick" zum Radiotor gehen und nicht auf der Graka aufliegen und "geknickt" werden. Hoffe das war OK, Halterungen passen einwandfrei. Wenn ihr anderer Meinung seid, baue ich noch einmal um.

 

Mit einer Länge von 315 passt er bei mir auf den Milimeter rein aber auch hier passten die vorbereiteten Halterungen nicht. Musste neue Öffnungen bohren, damit ich den Radiotor anschrauben kann. Also Basteltag ;-)

 

Zum Betrieb:

Nachdem Corsair Link alle Lüfter und die Pumpe erkannt hatte, ist die Steuerung einfach und individuell einstellbar. Pumpe und die vorderen Lüfter lasse ich derzeit auf Balanced laufen, höre kaum einen Unterschied zwischen Leise und Balanced was aber sicherlich durch das gedämmten Gehäuse kommt.

 

Lüfter und Pumpe sind wirklich sehr leise!

 

Habe an euch noch ein paar Fragen zu den Lüftern.

Im Moment habe ich die Lüfter am Radiotor im Push Verfahren eingebaut. Gefühlt kommt wenig Frischluft ins Gehäuse. Sollte ich noch 2 am Radiotor montieren, die Luft ziehen? Wenn ja, die gleichen da sie wirklich leise sind oder schlagt ihr andere vor? Müssen diese gleich drehen? Also Push gegenüber Pull.

 

Im Deckel sind die 2 140er von vorne, welche ich erst ab 50 Grad anlaufen lasse. Hinten 1 140 welcher immer läuft, oben und hinten blasen nach außen.

 

Im Boden habe ich 1 120er, der läuft über die Graka, sobald deren Lüfter anspringen, also ab 60 Grad.

 

System ist im Idle sehr leise, also genau das was ich wollte. Im Game fangen sie an zu laufen, das ist ja OK, aber kein wildes Hochdrehen sondern langsam anpassend.

 

Wie gesagt, meine CPU ist ein Hitzkopf und OC, im Idle habe ich zwischen 28-30 Grad und bei Cinebench komme ich auf 80, wobei dies ja keine Dauerbelastungen sind und selten im real Betrieb erreicht werden.

 

Wünsche euch einen schönen Sonntag.

Link to comment
Share on other sites

Kannst ja mal ein bild reinstellen damit wir uns besser ein überblick machen können.

 

Pull/push ist immer interessant um ein System leiser und kühler zu machen. Weil sich 4 Lüfter die arbeit teilen und leiser arbeiten können (aber auch im bedarf eine menge Luft schaufeln können).

 

Leise und starke Lüfter kann ich dir die ML oder die neuen ML pro rgb empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Zu deiner Frage, es ist immer besser wenn du nur die gleichen Lüfter verwendest, den so hast du auch immer nur das gleiche "rauschen". Zudem hast du auch den gleichen Regelbereich, also alle laufen gleich schnell im Modus.

 

Du kannst natürlich auch soviele verschiedene Lüfter rein packen wie du möchtest. Die sollten am besten PWM besitzen.

Link to comment
Share on other sites

Nun mal zwei Bilder, das eine wo ihr sehen könnt, dass ich die Pumpe gedreht habe.

 

Wenn ihr nichts anderes ratet, würde ich 2 ML Pro Lüfter vor den Radiotor bauen. Dann wären es die gleichen wie bereits geliefert, richtig?

930251173_PCFrankGehuse.thumb.jpg.5362b35ce133653ac8c7e8063b73ba5c.jpg

186467648_PCFrankPumpe.thumb.jpg.47cfdb30f2d3fabe0c27ba4eca5384dd.jpg

Link to comment
Share on other sites

Nun mal zwei Bilder, das eine wo ihr sehen könnt, dass ich die Pumpe gedreht habe.

 

Wenn ihr nichts anderes ratet, würde ich 2 ML Pro Lüfter vor den Radiotor bauen. Dann wären es die gleichen wie bereits geliefert, richtig?

 

Kannst du gerne machen, aber so wies es aussieht sind mit max.1200 Umdrehungen die neue pro rgb variante verbaut worden.

 

So sehen meine alte h115i mit den ml 140 pro aus :

 

attachment.php?attachmentid=32024&stc=1&d=1515939586

Link to comment
Share on other sites

Anschlüsse nach oben finde ich technisch sogar optimal, weil so eventuelle Luftbläschen besser aus der Pumpe gefördert werden.

Gerade, weil in Deinem Fall die Pumpe der höchste Punkt im Kreislauf ist.

Überlege, ob ich das mit der H150i Pro (kommt morgen) auch so mache.

Edited by der_Schmutzige
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...