Jump to content
Corsair Community

H115i mit i7-7820x Temperaturen


Minyas

Recommended Posts

Hallo zusammen.

 

Ich habe vor Kurzem mein PC aufgerüstet und dabei einen i7 7820x mit einer Corsair H115i verbaut. Die org. Lüfter der 115i habe ich direkt durch 2x Corsair ML140 ersetzt. Dies ist meine erste Wasserkühlung und ich habe keinerlei Erfahrung damit.

 

Mir ist klar, das der 7820x eine relativ hohe Abwärme hat. Allerdings kommen mir die Temperaturen insbesondere die Wassertemperatur doch etwas hoch vor.

 

Idle Betrieb CPU bei 30-35°C und das Wasser bei ca 30°C

Last (CPU bei ca 60% Load) beim Spielen liegt die CPU bei ca 65°C unc das Wasser geht teilweise auf knapp 43-45°C.

 

In meinem Gehäuse (Fractal Design Define S) ist die die 115i vorne eingebaut. Front-> Lüfter -> Radiator und Luft wird von aussen nach innen gesaugt. Im Boden ist noch ein 14 Lüfter eingebaut, der Zusätzlich Frischluft auf die Graka (ASUS 1080Ti) pustet. Im Deckel und hinten raus ist je ein 14er Lüfter, der die warme Luft absaugt.

 

Die Pumpe läuft irgendwo bei 2800 Umdrehungen und die Lüfter der 115i bei ca 1200 oder je nach Temperatur mehr. Bei Vollast der Corsair ML140 habe ich das Gefühl das ein Flugzeug neben mir startet ;)

 

Bei der CPU Temperatur mache ich mir eigentlich kein Gedanken, aber gerade die Wassertemperatur kommt mir etwas zu hoch vor?

Link to comment
Share on other sites

Sollte die Pumpe nicht mit 3000 Umdrehungen laufen und nicht so schwanken?

 

ist normal 2800-3000 Umdrehungen sind normal im leistungs modus. So siehts bei mir auch aus.

 

Die Temp ist bis 45° normal (habe ich auch mit 1h pime95 gehabt). aber viel weiter sollte sie nicht steigen, weil sonst die Kühlleistung nachlässt.

Solange die Core Temperatur im grünen bereich ist würde ich mir über das Wasser keine Gedanken machen.

Link to comment
Share on other sites

Habe gestern Abend nochmal darauf geachtet. Beim Streamen habe ich ein CPU Last von ca 20-25% nur für OBS bzw. die Codierung des Streams. Dazu kommt je nach Spiel noch die Auslastung der der CPU und somit komme ich auf 60-65% Gesamtauslastung. Wenn in diesem Betrieb die Wassertemperatur bis auf 43-45°C steigt, möchte ich ja nicht wissen was los wäre, wenn ich mit Prime95 das System richtig auslaste :bigeyes:

 

Die Lüfter (ML140) steuere ich per Corsair Link mit einer Lüfterkurve an, die dann bei ca 42°C auf ca 1200 Umdrehungen laufen. Wobei ich die 1200 rpm schon als laut empfinde. Ist die Geschwindigkeit vielleicht noch zu langsam um bessere Temperaturen zu erhalten?

 

Vielleicht bin ich was Lautstärke angeht auch verwöhnt, weil ich von einem sehr leisen Luft gekühlten System komme!?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

eine All in One ist im auch nur eine Luftkühlung bei der du die Wärme erst ins Wasser aufnimmst und dann mit Luft wieder entfernst. Also eine Wasserkühlung ist leiser als eine Luftkühlung und kühlt dabei auch noch besser. Temperaturen bei Teillast sind uninteressant, da Programme / Games etc. den Prozessor immer anders fordern.

 

Um eine Aussage zwecks Temperatur treffen zukönnen sollte man immer worst case (prime 95 @ 30min) 100% last schauen wie kühl oder gut der Rechner dann noch läuft, das stellt man einmal ein und dann weiß man das der CPU nie überhitzen wird.

 

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Um eine Aussage zwecks Temperatur treffen zukönnen sollte man immer worst case (prime 95 @ 30min) 100% last schauen wie kühl oder gut der Rechner dann noch läuft, das stellt man einmal ein und dann weiß man das der CPU nie überhitzen wird.

 

Ich kann nachvollziehen was du meinst, aber ich fühle mich trotzdem missverstanden.

 

Die CPU Temperatur sehe ich gar nicht als Problem an, sondern eher die Wassertemperatur. Wenn ich mit den aktuellen Einstellungen schon 45°C den kritischen Bereich der Wassertemperatur erreiche, brauche ich doch über Prime gar nicht nach zu denken!?!

 

Die ML140 habe ich extra gekauft, weil ich gelesen hatte, das die org. Lüfter der H115i zu laut seien. Wenn ich die Lüfter über 1200 Umdrehungen laufen lasse empfinde ich die Luftgeräusche als Störend und auf jeden Fall laut als mein altes System.

Bei welchen Drehzahlen empfindet ihr denn bei Euch die Lautstärke als angenehm leise und erhaltet gleichzeitig noch eine ausreichende Kühlung?

Link to comment
Share on other sites

Naja die Wassertemperatur sowie die Kühlung allgemein bestimmst du ja über die Lüfterdrehzahl. Wie schnell die Pumpe ist, macht keine großen Unterschiede bei der Temperatur.

 

Ich hab meine 4 ml 120 mit ~500rpm laufen und für die All in One die ich aktuell nutze mit nicht ml lüftern sind die mit 1200rpm am laufen, also konstant kein rauf oder runter.

Es ist also durchgehend ein angenehmes leises rauschen wenn man die Kopfhörer auf hat und keine Musik / Games hört.

 

Laut und leise ist immer relativ, was dem einen zulaut ist, ist dem anderen leise genug, somit darauf kann man sich nicht verlassen es sei den man kennt die User.

Link to comment
Share on other sites

Lautstärke ist wie plumb gesagt hat relativ. Habe meine vier ml auf 1000-1100 Umdrehungen eingestellt. Aber halte dich nicht mit dem Wasser auf. Solange die CPU ausreichend gekühlt wird ist alles andere nebensächlich
Link to comment
Share on other sites

Danke für Euer Feedback. Habe gestern Abend mal die Lüfter fix auf 1200 rpm eingestellt und über den gesamten Stream so laufen lassen.

Die Lautstärke der Luftströmung würde ich als gut hörbar einstufen, aber mit den Kopfhörern auf und entsprechend Ingame Sound erstmal nicht störend.

Das Ergebnis war verblüffend und wesentlich besser als je zuvor. Die CPU ist nicht über 50°C gegangen und Wasser nach über 4 Stunden Stream knapp unter 42°C.

Habe das Gefühl, das wenn man von Anfang an gut herunter kühlt, die Temperatur auch gar nicht so stark ansteigt und konstant kühler ist.

Werde jetzt noch ein Versuch mit den BeQuiet Silent Wings 3 High Speed machen und dann schauen wie sich Temperatur bzw. die Lautstärke verhält.

 

Nach dem WE kann ich mehr sagen ;)

Link to comment
Share on other sites

Ja wenn man mehr kühlt als man benötigt kann das Wasser sich auch gar nicht so stark anheizen und zu den be quiet! ich hatte vor kurzem einen Lüftervergleich gemacht, subjektiv empfand ich die silent wings 3 high speed mit 2200 rpm (ich hatte nur 120mm Lüfter im Test) lauter als die ml pro.

Schauen wir mal ob du mir mit der Lautstärke zustimmst.

Link to comment
Share on other sites

Bei den silent wings 3 gibt es zwei versionen, ich wollte lediglich klar stellen das ich die mit bis zu 2200 rpm in Benutzung hatte. Das ich diese nicht nur mit max betrieben habe ist klar. Ich hol mir ja keine PWM-Lüfter um die dann ungeregelt vor sich hin brummen zulassen. Die ml pro 120 drehen mit bis zu 2400rpm.
Link to comment
Share on other sites

Also die BeQuiet Silent Wings 3 High Speed laufen bei gleicher Drehzahl wesentlich ruhiger im Vergleich zu den ML140 und die Kühlung ist vergleichbar vielleicht einen Ticken schlechter. Dafür gehe ich halt mit der Drehzahl etwas höher, aber ohne störende Frequenzen.
Link to comment
Share on other sites

Also die BeQuiet Silent Wings 3 High Speed laufen bei gleicher Drehzahl wesentlich ruhiger im Vergleich zu den ML140 und die Kühlung ist vergleichbar vielleicht einen Ticken schlechter. Dafür gehe ich halt mit der Drehzahl etwas höher, aber ohne störende Frequenzen.

 

wie schon gesagt, die Lautstärke ist relativ. Suche die für dich die passende Abstimmung aus Lautstärke und Leistung.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Was man nicht unterschätzen sollte ist der Luftdruck den die Lüfter erzielen können. Die Wassertemperatur ist so in Ordnung. Da musst du dir keine Gedanken machen. Die ML Lüfter sind generell durch die Magnetschwebetechnik rein von der Lagerung her nahezu lautlos. Der Luftstrom ist derjenige der hier durch das treffen auf die feinen Lamellen des Radiators Geräusche verursachen kann. Da muss man dann überlegen ob man nicht die Positionierung anders wählt und dann die beste Geschwindigkeit finden, die ein Kompromiss aus Kühlleistung und Lautstärke bietet.
Link to comment
Share on other sites

Klar ist der Luftstrom ab einer gewissen Drehzahl die lauteste Geräuschquelle, aber zusätzlich haben die ML140 bei geringer Drehzahl (ca 1000rpm) eine durchaus hörbare Eigenresonanz die man deutlich heraushört. Von unhörbar kann nicht die Rede sein.

 

Klar sind die Silent Wings durch ihre Bauweise eher Gehäuse Lüfter und ohne Abdichtung etwas weniger effizient, allerdings im Vergleich zu den ML140 wesentlich laufruhiger und kühlen nur minimal schlechter. Das Hauptargument ist aber für mich die Laufruhe auch bei niedrigen Drehzahlen.

Link to comment
Share on other sites

Klar ist der Luftstrom ab einer gewissen Drehzahl die lauteste Geräuschquelle, aber zusätzlich haben die ML140 bei geringer Drehzahl (ca 1000rpm) eine durchaus hörbare Eigenresonanz die man deutlich heraushört. Von unhörbar kann nicht die Rede sein.

 

Klar sind die Silent Wings durch ihre Bauweise eher Gehäuse Lüfter und ohne Abdichtung etwas weniger effizient, allerdings im Vergleich zu den ML140 wesentlich laufruhiger und kühlen nur minimal schlechter. Das Hauptargument ist aber für mich die Laufruhe auch bei niedrigen Drehzahlen.

 

Ne das kann ich nicht bestätigen, habe meine 4 ML auf 1000-1100 Umdrehungen laufen. Aber wie schon gesagt Lautstärke ist subjektiv und die Silent Wings 3 sind keine schlechten Lüfter ;):

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zwischen 400 und 850 RPM die ML praktisch unhörbar sind. Ab 850/900RPM kann man ein leichtes Luftgeräusch vernehmen. Ein Eigengeräusch der Lüfter kann ich nicht bestätigen. Ist bei Lüftern mit Magnetschwebetechnik in fast allen Fällen das Geräusch des Luftflusses. Klar gibt es hier auch, wie bei jedem technischen Produkt, die Möglichkeit eines vorliegenden Defektes.
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...