Jump to content
Corsair Community

Cmd32gx4m4c3200c14m


petep

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich würde mir ganz gerne den o.g. RAM kaufen.

Mein aktuelles Problem ist jedoch, dass die compatibility-list nicht up2date ist, denn es sind keine z270 Boards aufgeführt. Muss ich somit davon ausgehen, dass die Riegel auf einen Asus IX Maximus Formula nicht funktionieren werden, obwohl die CMD32GX4M4C3200C14C gem. QVL von Asus funktionieren?

 

Steht der letzte Buchstabe nicht nur für die Modellausführung? C sind ja die normalen Dominator und M ist nunmal das Sondermodell.

 

Wäre toll da zumindest eine Schätzung zu erhalten, da ich weder Corsair umsonst Hardware um die Welt schicken lassen, noch Versand umsonst zahlen möchte.

 

 

vielen lieben Dank vorab :)

Link to comment
Share on other sites

Nur weil ein Kit nicht in einer bestimmten QVL auftaucht, heißt das nicht automatisch, das die jeweilige Kombination inkompatibel ist. Im Falle der Platinum SE ist wohl sehr viel wahrscheinlicher, dass ASUS kein entsprechendes Exemplar im Labor hat um es zu testen und Corsair umgekehrt für einen limitierten Artikel nur die aktuelle Plattform verifiziert hat.

 

Da die Maximus IX beim Speichersupport sicher kein Rückschritt zu den Maximus VIII Modellen sind, würde ich mir an deiner Stelle nicht zu viele Sorgen machen deswegen. Ich hatte mit meinem M8G gar keine Probleme mit DDR4-3200, mit mehreren getesteten Kits die nicht auf der QVL standen. Ab einem gewissen Takt darf man mit manuellen Einstellungen etwas nachhelfen, aber dann geht es auch problemlos in Richtung DDR4-3866+.

Link to comment
Share on other sites

Das ist auch bei allen anderen großen Herstellern so und bei den richtigen Exoten sogar noch viel schlimmer (Biostar, ECS, EVGA, Zotac). Aber was sollen sie auch sonst antworten, bei einer Kombination die sie selbst nicht getestet haben / testen können?

 

Im Vergleich haben die ROG Modelle mit Abstand die beste Speicherkompatibilität, vielleicht mit Ausnahme der ASRock OC Formula Gegenstücke. Es wird auch noch bis spät in den Produktzyklus hinein an der Speicherkompatibilität gearbeitet und mitunter sogar die QVL mit neuen Kits aktualisiert.

 

Von einem anderen 2x16GB DDR4-3200 CL14 Kit, deshalb habe ich die SPD Tabs ausgegraut. Im UEFI nur das XMP aktiviert, Rest AUTO:

 

http://mods.hardwareluxx.de/emissary42/mempix/the42_2x16gb_3200_cl14_m8g.jpg

 

Speichertakt auf 1733 angehoben und die Spannungen manuell angepasst:

 

http://mods.hardwareluxx.de/emissary42/mempix/the42_2x16gb_3466_cl14_m8g.jpg

 

Piece of cake.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Man sollte sich nicht auf die QVL verlassen. In der Regel klappt es auch mit Kits die nicht erwähnt werden. Wenn man nicht zu viel experimentieren möchte, sollte man z.B. Zu 3000 MHz Kits greifen. Hier hab ich bisher die geringsten Sorgen gehabt.
Link to comment
Share on other sites

... Im Vergleich haben die ROG Modelle mit Abstand die beste Speicherkompatibilität, vielleicht mit Ausnahme der ASRock OC Formula Gegenstücke. Es wird auch noch bis spät in den Produktzyklus hinein an der Speicherkompatibilität gearbeitet und mitunter sogar die QVL mit neuen Kits aktualisiert.

 

Das kann ich leider so nicht bestätigen. Ich hatte zuerst mein ROG Maximus VIII Ranger mit dem CMK16GX4M2B3200C16 bestückt, denn sein "Bruder" CMK16GX4M4B3200C16 steht bei asus auf der QVL liste.

 

Also Asus angeschrieb (wegen bios setting usw.) und die meinten, geht nicht steht nicht auf der Liste :mad: bios update wird es keins geben. Kauf dir einen anderen Speicher. :eek:

 

Aber die 3000 mhz version läuft ohne Probleme, dank der schnellen hilfe von unserem Blaubart :top:

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte zuerst mein ROG Maximus VIII Ranger mit dem CMK16GX4M2B3200C16 bestückt, denn sein "Bruder" CMK16GX4M4B3200C16 steht bei asus auf der QVL liste.

Nur weil die Kits beide aus der Corsair Vengeance LPX Reihe entstammen und auf den ersten Blick ähnliche Specs haben, muss das noch nichts über die Kompatibilität aussagen. In diesem Fall handelt es sich ja vor allem um ein 2x8Gb und ein 4x4GB Kit, bei denen sogar die Speicherdichte und damit die IC Generation abweichen könnte - der IC Hersteller sowieso, weil DDR4-3200 CL16 1.35V von diversen ICs gecleart werden kann.

 

Also Asus angeschrieb (wegen bios setting usw.) und die meinten, geht nicht steht nicht auf der Liste :mad: bios update wird es keins geben.

Das hast du wahrscheinlich falsch verstanden: Es wird kein BIOS update extra für dein Kit geben, weil sie dieses nicht im Labor haben. Denn BIOS Updates mit verbesserter Speicherkompatibilität gab es danach sicherlich noch mehr als genug und die Maximus IX Modelle profitieren zusätzlich von der ganzen Arbeit, die ASUS in das BIOS der 8er Modelle gesteckt hat ;)

 

Meine 3600er Samsung B-Die laufen seit dem entsprechenden BIOS Update, dass zeitgleich mit der aktualisierten QVL erschien, auch problemlos bis DDR4-4000 auf dem M8G. Frag mich nicht danach, wie viel Spaß ich dabei hatte das auf eGigabyte oder MSI Modellen zu replizieren :greengrin

 

Kauf dir einen anderen Speicher. :eek:

... wenn du den Speicher nicht manuell einstellen willst. Dabei hätte ich dir z.B. helfen können. Für mein User Review hatte ich ein 2800er LPX Kit von DDR4-2133 bis DDR4-3333 getestet und entsprechende Screenshots mit vollständigen Timings und den relevanten Spannungen erstellt; extra zum zu Hause nachmachen.

Link to comment
Share on other sites

....text ...

 

Mir gehst weniger um die technischen Details oder was dort schief gelaufen ist, aber Asus hat sich beim Arbeitsspeicher nicht gerade mit rum bekleckert. Der Kunde wird einfach prallen gelassen und mit einfachen Kommentaren am Telefon abgespeist.

Ich hatte z.B nicht nach einem speziellen bios update gefragt, sondern nur ob eines zeitnahe herauskommen wird und es wurde verneint. " Tage später ups ein neues bois :mad:

Aber alles in allem hatte Bluebaerd hat dort die bessern Argumente und konnte mir die Probleme und Lösungen direkt und ohne großen Aufwand weiterhelfen. Und der Speicher läuft und läuft ....

 

p.S Gott sei dank ist nicht jeder support bei Asus schlecht, ich hatte einen für meine phoebus mit win 10 gehabt der hat sich fast überschlagen mit Hilfestellungen;):

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • Corsair Employees
Die Mainboardhersteller haben es nicht einfach. Wir arbeiten nach Möglichkeit mit den Herstellern zusammen und würden uns stets eine 100% Kompatibilität wünschen, aber das gibt der Markt einfach nicht her, egal wie man die Sache dreht. Ich bin mir auch sicher, dass die Jungs im Service der anderen Hersteller dem Kunden nichts böses wollen und im Rahmen der Möglichkeiten helfen.
Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...