Jump to content
Corsair Community

Probleme mit Neutron und Neutron XT


Recommended Posts

Hallo!

 

Ich habe Probleme mit 2 Corsair-SSDs

 

1. Neutron 256GB: Die Smart-Werte bei ID01 Lesefehlerrate (roh) steigt manchmal ins Unermeßliche an, Rekord war über 600000 Fehler.

 

Das Parameter scheint sich aber wieder zurückzusetzen, steigt ab und zu mal wieder, mal mehr mal weniger. Hatte damit auch schon Totalabstürze wenn ich nur einen Dateinamen ändern wollte.

 

Gekauft habe ich die 2013, müßte also noch Garantie haben. Nur, gibt es Hoffnung darauf das es wegen der Lesefehlerrate die sich wieder selbst zurücksetzt anerkannt wird?

 

 

 

2. Neutron XT 960: Das hier ist wesentlich kniffliger. Die SSD läßt kein Secure Erase zu, die Toolbox meldet immer Fehler. Auch kein ist kein Löschen oder Formatieren möglich. Zwar ist augenscheinlich alles weg, nach dem Neustart sind aber wieder alle Daten da.

Hatte sogar formatiert und mit einem Tool die SSD vollgeschrieben, was augenscheinlich auch irgendwie gemacht wurde, bekam in der Directory die Dateien mit jeweils 1GB angezeigt, dürften also so 894 Dateien gewesen sein. Die SSD wurde auch gut warm, aber geschrieben wurde wohl nur auf dem noch freien Platz. Denn nach Neustart waren diese Dateien verschwunden und die ursprünglichen Daten wieder da.

 

Da jedoch hochsensible Daten vorhanden sind die sich nicht löschen lassen möchte ich die SSD so nicht einschicken, das ist hoffentlich zu verstehen.

 

Was kann man da machen, zwei jahre in die Ecke legen, hoffen das die Daten dann verschwunden sind (lt. Spec müssen die SSDs ein Jahr die Daten halten ohne Spannung)?

Link to comment
Share on other sites

Grüss dich

 

Bevor ich hier weiter darauf eingehe, gib mir bitte mal deine Systemdaten (OS, Mainboard/HDD Kontroller) durch und welche Version der Toolbox du verwendest.

 

Anmerkung:

Was kann man da machen, zwei jahre in die Ecke legen, hoffen das die Daten dann verschwunden sind (lt. Spec müssen die SSDs ein Jahr die Daten halten ohne Spannung)?

 

Schätze wird nicht klappen:

http://www.pcworld.com/article/2925173/debunked-your-ssd-wont-lose-data-if-left-unplugged-after-all.html

Link to comment
Share on other sites

W7 Pro

Asrock H97 Pro4, also H97-Chipsatz

Corsair SSD Tool 1.2.4.7

 

Fehlermeldung: Löschen fehlgeschlagen. Ungültige Anfrageart

 

Nach (Versuch) des manuellen Löschens Fehlermeldung TRIM: Layout Validierung fehlgeschlagen

 

Geht ein Secure Erase auch mit Parted Magic? Ich hab zwar keine Hoffnung mehr, ich hab so einiges probiert, aber ich würds wieder probieren.

 

Ist immerhin meine mit Abstand teuerste SSD, hat nur 150 Betriebsstunden und ist quasi unbrauchbar.

 

Wie ist der Status mit der Neutron, kann ich da die Hoffnung haben das ich diese auf Garantie austauschen kann?

Link to comment
Share on other sites

Da man scheinbar die Daten löschen kann (kein Formatieren oder Secure Erase)) habe ich das mal (wieder) gemacht.

 

Die SSD wird als leer angezeigt, h2testw gestartet das scheinbar die ganze SSD vollschreibt mit 1GB-Testdateien, welche auch in der Directory zu sehen sind.

 

Beim Lesetest kommt aber folgendes:

 

 

Achtung: Nur 910831 von 915711 MByte getestet.

Der Datenträger ist wahrscheinlich defekt.

0 KByte OK (0 Sektoren)

50,2 GByte DATEN VERLOREN (105365504 Sektoren)

Details:

0 KByte überschrieben (0 Sektoren)

0 KByte leicht verfälscht (< 8 Bit/Sektor, 0 Sektoren)

50,2 GByte mit Datenmüll (105365504 Sektoren)

0 KByte mehrfach genutzt (0 Sektoren)

Erster Fehler bei Offset: 0x0000000000000000

Soll: 0x0000000000000000

Ist: 0x0a1a0a0d474e5089

H2testw Version 1.3

 

100% der gelesenen Dateien sind also defekt, weil er sie nicht wirklich schreibt, der Software aber beim Schreiben keine Fehler schickt. Hab bei diesem Stand abgebrochen da auch die Lesegeschwindigkeit auf ca. 65MB/s eingebrochen ist

 

Ein fehlerhafter Sektor lt. SMART, das der ganze NAND futsch ist glaube ich nicht, ist wohl eher der Controller der dass versaubeutelt

Link to comment
Share on other sites

Jep, hab eigentlich schon alles probiert. Auch danach versucht auf ext4 mit Gparted zu formatieren, alles vergeblich.

 

Ein paar Min später oder nach dem nächsten Neustart sind alle Dateien plötzlich wieder da.

 

Es sind auch große Rar-Archive drauf, die hab ich nach vielen Löschversuchen mal durchgecheckt, die sind fehlerfrei.

 

Erinnert mich irgendwie an das Feature das SSDs in den Read only Modus schalten soll wenn der NAND theoretisch alle Schreibzyklen verbraucht hat.

 

Wenn es eine neue FW geben würde würde ich das mal probieren aber die gibt es nicht.

Link to comment
Share on other sites

Um an andere Firmware-Versionen zu gelangen, musst du dich gezwungenermassen an das Ticket-System wenden und eine Anfrage an den Support stellen.

 

Ich stehe hier an und kann dir nicht weiter helfen, da ich nicht glaube, dass es mit dem AHCI/SATA Kontroller zusammenhängt.

Link to comment
Share on other sites

Ja dort.

 

Schildere im Ticket aber das Problem vollständig, also auch, dass das Problem in allen Rechnern bestehend ist und du nach einer Lösung suchst, die sensiblen Daten zu elimineren, ohne gleich die Platte durch den Schredder zu lassen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hab das alles genau beschrieben, aber die Antwort des Supports läßt nur den Schluß zu dass man Kommentare völlig ignoriert

 

Please send back your unit within 10 business days of when your replacement ships out to you. Once we receive your unit, the temporary credit hold/charge will be voided/reversed.

Link to comment
Share on other sites

Hab das alles genau beschrieben, aber die Antwort des Supports läßt nur den Schluß zu dass man Kommentare völlig ignoriert

 

Please send back your unit within 10 business days of when your replacement ships out to you. Once we receive your unit, the temporary credit hold/charge will be voided/reversed.

 

gib am besten die Tickenummer mal an Bluebeard weiter, vielleicht kann er einen entsprechenden Kommentar hinterlassen ;):

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Es wurde zum Austausch geraten und die RMA freigegeben. Das was du zitiert hast, sind die letzten beiden Zeilen der Antwort der Kollegen. Ich werde mit ausführlichen Infos ergänzen. Bitte noch um etwas Geduld.
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

das habe ich in einem Dokument stehen dass ich vom Support erhalten habe:

 

However, if your SSD contains sensitive data, we will authorize you to destroy the SSD before sending it back to us. Please make sure to include all the pieces in your return package.

 

Danke an Bluebeard, der das so hingebogen hat :)

 

Hat jemand einen Tipp wie ich das Ding unbrauchbar mache ohne es mit dem dicken Hammer kleinzuhauen? Controller entfernen oder so?

 

Ich verstehe das zumindest so das ich das Ding zerlegen und alle Teile zurückschiocken soll

Link to comment
Share on other sites

"we will authorize you to destroy the SSD before sending it back to us. Please make sure to include all the pieces in your return package. "

 

Das sagt nix Genaues aus, deshalb wäre ich froh wenn mir jemand bestätigen könnte dass ich das Ding zerlegen darf. Ich habe etliche SSDs und die XT war mit Abstand die Teuerste die ich bisher gekauft habe, das war auch der Grund weshalb ich meine wichtigsten Daten darauf habe

 

Kann man aber so interpretieren dass man das Ding in Einzelteilen zurücksenden kann, aber komplett muß es sein.

 

Das Ding müßte ich für die Mikrowelle auch auseinandernehmen, denn das Metallgehäuse möchte ich da nicht mitrösten

Link to comment
Share on other sites

So, hab ich gemacht:

 

Hello,

 

that means I can mechanically destroy the drive, like smash the controller/NANDs?

 

Antwort:

 

Please destroy the unit that will make the unit unusable and follow the steps on the destruction form. If any steps are missed, it will lead to the warranty being voided.

 

Finde ich immer noch nicht einleuchtender. "unusable" ist nicht sehr genau.

 

Die Erwähnung darüber mit "send all pieces" nehme ich aber so dass ich das Ding wirklich mechanisch verlegen kann.

 

Dann noch eine Frage:

 

Please send back your unit within 10 business days of when your replacement ships out to you. Once we receive your unit, the temporary credit hold/charge will be voided/reversed.

 

Das bedeutet doch das ich die defekte SSD innerhalb 10 Tagen nachdem Corsair den Ersatz rausgeschickt hat zurückschicken muß? Aber bisher habe ich keine Benachrichtigung erhalten dass da was unterwegs wäre. Am 28.12. habe ich das Ticket erstellt, und das ist schon über 3 Wochen her.

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Zerlege die SSD und packe alles in eine Tüte und dann in ein Paket. Sende alles ein und wir senden dir Ersatz zu. Den Part, den du aus der ersten Antwort zitierst, bezieht sich auf die Express-RMA. Den Teil hast du ausgelassen, dass dies durch einen Anruf erst angewiesen werden muss. In anderen Worten. Wir warten auf die defekte SSD und erst dann gibt es Ersatz.
Link to comment
Share on other sites

Thanks, so manches steht in den immer erwähnten Texten doch nicht so richtig drin. Diese Antwort hab ich jetzt bekommen:

 

Please follow the instructions that were provided below and we will ship the replacement out after reviewing the photos. You will not need to send the item back to us. You will have to send it back to us in 10 days, if you setup for an Express RMA.

 

Von Photos stand da nirgendwo was drin. Jetzt gehe ich davon aus dass man eben Fotos vom zerstörten Drive will, wichtig ist bestimmt eines vom Aufkleber mit der Seriennummer. Und ich verstehe das so ich das Teil nicht zurücksenden soll.

 

Paßt nicht ganz zum anderen Text:

 

However, if your SSD contains sensitive data, we will authorize you to destroy the SSD before sending it back to us. Please make sure to include all the pieces in your return package.

 

Ein bißchen verwirrt darf ich jetzt schon sein, oder?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...