Jump to content
Corsair Community

Temperaturen H80i V2


Second
 Share

Recommended Posts

Hallo Community,

wie im Topic steht geht es mir um die Kühlleistung einer H80I V2

 

Zur WaKü

Ich habe sie im Push-Pull betrieb laufen, die Pumpe ist normal am 3Pin CPU-Lüfteranschluss bei vollen 12 Volt angeschlossen. Ausserdem am Internen USB am Board (Wird auch komplett erkannt)

 

Die zu kühlende CPU ist ein alter aber dennoch leistungsstarker I5 2500k den ich bis 4,8GHZ bei 1,27-1,29Volt laufenen lassen kann (erfolgreich seit 4 Jahren)

 

Zuvor hatte ich einen Zahlmann Luftkühler Irgendwas 9900 mit einem 120er Lüfter, der nach und nach anfing leise zu rattern.

 

Da ich den Rechner im Wohnzimmer stehen habe, ist meine Anforderung natürlich einen leisen Rechner zu haben. Angefangen habe ich zuvor komplett alle 0815 Lüfter gegegen Be Quiet Silent Wings 2 zu tauschen. Kaum zu glauben, aber das brachte wirklich eine Menge!!!

Es kam so wie es immer kommt, kaum hat man alle lärmquellen ersteinmal beseitigt, fällt einem die nächste auf.... Dies war der eingangs erwähnte CPU Kühler. Nach langen hin und her entschloss ich mich für eine Wasserkühlung, hier kam ich zum Entschluss mir die H80i v2 zu holen. Warum die H80 und keine größere? Naja, ich habe ein Thermaltake Armor BWS 8000 Tower. Wer den nicht kennt, er ist rießig und war vor ca. 10Jahren eines der besten Tower auf dem Markt (der bezahlbar war). Nachteil man bekommt Maximal 120er Lüfter installiert.

 

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem, die Temperaturen....

Mal davon abgesehen, dass die Temperaturen bei einer Raumtemperatur von 22Grad gemessen wurden und ich mittlerweile die originalen terrorlüfter ebenfalls gegen die brandaktuellen Be Quiet Silent Wings 3 getauscht habe und sich die Temps dadurch sogar bei weniger RPM ca 2-3Grad gebessert haben, komme ich im Moment zu diesen Temperaturen

 

Idel ca. 2Stunden: (Laut Link4)

Wassertemp= 33,7°c

Core1= 31,0°c

Core2= 33,0°c

Core3= 30,0°c

Core4= 31,0°c

Package=33,0°c

Die Lüfter drehen bei 720-840rpm (Es sind übrigends die Highspeed PWM Lüfter mit Max 2200RPM)

 

CPU Prime ca. 30Minuten

Wassertemp=40,5 - 41,0°c Konstant

Core1= 62,0°c

Core2= 72,0°c

Core3= 71,0°c

Core4= 69,0°c

Package=71,0-75,0°c

 

Lüfterrdrehzahl bei 1500RPM

 

Wenn ich anmerken darf, der 2500k war einer der letzten CPU`s die noch verzinnt waren. Die heutigen sind ja alle nurnoch mit Wärmelitpaste zwischen der CPU und dem Headspreader voll gepumpt.

 

Ich wollte mir in der nächsten Zeit den I5 6600K zulegen...

Aber: Ist da die Wakü dann überfordert?

Wie ist das generell mit den Werten? Habe ich mir zu viel erhofft oder ist das alles noch im grünen bereich?

Wie ist das eigentlich mit dem Wassrtemperaturen?

Sind das die Temps die zum Radiator laufen (erhitztes Wasser), oder sind das die Temps die vom Radiator (runtergekühlt) zum Kühler laufen?

Link to comment
Share on other sites

Nein Prime ist eine Ausnahme für die CPU. Im normalen Betrieb wirst du die Temperatur nicht erreichen.

Aber wie plumb immer sagt die große des radiator ist wichtig. Mehrer Kühlfache bessere Kühlleisung.

Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Ja du kannst ihn ohne weiteres auf einen i5 6600k nutzen und OC sollte auch drin sein, allerdings wohl eher überschaubar.

 

Die Wassertemperatur ist die Temperatur die nach dem Radiator wieder zur Hitzequelle fließt. Und nach den Bildern auf der Thermaltake Seite hättest du auch einen größeren Kühler nehmen können, es müssen ja nur 2x 120mm Lüfter neben einander liegen für einen 240ziger Radiator.

Edited by Plumbumm
Link to comment
Share on other sites

Gut, also kann ich ihn ohne weiteres auch auf dem I5 6600k nutzen.

Ich dacht schon das es eine fehlinvestition gewesen ist

 

eigentlich nicht nur ein 120er Radiator kann nicht die Kühlleistung von einem 240er haben.

Aber keine Angst für dein I5 6600k reicht der kühler ohne oc auch noch ;):

Link to comment
Share on other sites

240er radi wäre nur gegangen wenn die Schläuche lang genug wären, das war ja mein Problem gewesen, weshalb ich mich für den 80i v2 entschieden habe.

 

So habe ich den hinten (mittig) am Tower befestigt und kühle die CPU quasie mit der "Abluft" von vorne sind 2x Silent Wings2 120er die frische luft durch die Filter ins innere befördern.

Raussaugen tun die Lüfter am Radi + nochmal der Lüfter am Netzteil, wo bei der eh fast so langsam dreht das man die Rotorblätter schon zählen kann.

Link to comment
Share on other sites

Der Lüfter vom Netzteil ist nur dazu gedacht das Netzteil zukühlen und nicht andere eventuelle Hitzequellen. Somit sollte man das immer weglassen, sonst geht die Rechnung irgendwann mal nach hintenlos. Mein Nachbar hat nen uralt Rechner ~16 Jahre alt, da kühlt der Netzteillüfter den CPU, das tut in der Seele weh und auf dem PSU kannste später auch nen Ei braten.

 

Wenn die Schläuche von AIOs zu kurz sind, kann man immer noch mal mit dem Gedanken einer Custom Wakü spielen, wenn man genug Platz im Gehäuse hat.

Link to comment
Share on other sites

Deswegen betonte ich ja, das der Lüfter sich so langsam dreht, das man die Rotorblätter schon fast zählen kann. ;) Soll heißen, der bewegt sich so langsam, damit er zumindest den "Anschein" wahren kann.

 

Costum kam nicht in Frage weil ich in dem Alter bin, wo ich mir keine Arbeit machen möchte und für mich nur der das Endegebnis zählt. Ach wenn Costum mehrere Vorteile mit sich bringt. Ich mags halt so einfach wie möglich

 

Ach der optische Aspekt der H80i gefällt mir einfach super!!!

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Die Temperaturen liegen an der hohen Spannung, die der CPU zugeführt wird. Teste mal ohne OC gegen und du wirst gänzlich andere Werte erhalten. Den i5 6600k wird die Hydro ohne weiteres kühlen. Du bist mit der H80i v2 auch für weitere Upgrades gerüstet, sofern Intel den Sockel nicht komplett überarbeitet.
Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Alter heißt also du bist 50+ oder wie soll man das jetzt deuten ? :):

 

So einfach wie möglich ist und bleibt der Luftkühler, nur sind die Möglichkeiten was die Kühlung angeht etwas begrenzt.

 

Alterstehnisch, sind wir denke ich mal gleich auf (Mitte30)

 

Früher hätte ich wahrscheinlich auch noch groß tamtam gemacht, aber ich bin in der Hinsicht eher bequemer geworden :D

 

Und wie ich ja schon sagte, die Corsairs sprechen mich auch optisch absolut an.

----------------------

@Bluebeard

Danke für deine Aussage, habe mir selber schon gedacht das es an der doch recht hohen "Spannung" liegt. Die neuen CPU sind da schon wieder effizienter geworden

Link to comment
Share on other sites

Alterstehnisch, sind wir denke ich mal gleich auf (Mitte30)

 

Früher hätte ich wahrscheinlich auch noch groß tamtam gemacht, aber ich bin in der Hinsicht eher bequemer geworden :D

 

Und wie ich ja schon sagte, die Corsairs sprechen mich auch optisch absolut an.

 

Ja die Corsair AIO sind schon ganz gut, hab ja selbst die H105 die wie ein Duracell Häschen läuft. Allerdings sind die Lösungen für Grafikkarte nicht so mein Fall, weshalb ich mir dann was zusammen schustern werde. Ist nicht kompliziert, nur etwas teurer, aber was tut man nicht für seine Ohren :D:

Link to comment
Share on other sites

Alterstehnisch, sind wir denke ich mal gleich auf (Mitte30)

 

Früher hätte ich wahrscheinlich auch noch groß tamtam gemacht, aber ich bin in der Hinsicht eher bequemer geworden :D

 

Und wie ich ja schon sagte, die Corsairs sprechen mich auch optisch absolut an.

----------------------

@Bluebeard

Danke für deine Aussage, habe mir selber schon gedacht das es an der doch recht hohen "Spannung" liegt. Die neuen CPU sind da schon wieder effizienter geworden

 

na ja effizienter ja aber wärmetechnisch sind einige immer noch am herumheizen. Aber die H80 bekommt fast alles gekühlt ;):

Link to comment
Share on other sites

na ja effizienter ja aber wärmetechnisch sind einige immer noch am herumheizen. Aber die H80 bekommt fast alles gekühlt ;):

 

 

So wie ich es verstanden habe, nutzt Intel seit Ivy-Bridge kein Zinn mehr zwischen Prozessor und Headspreader sondern Wärmeleitpaste, welche eine schlechtere leitende Wirkung hat.

Welches wiederum der Grund ist warum auf einmal User von CPU "köpfen" reden. und diese WLP gegen Flüssigmetall tauschen und somit auch die Garantie verlieren.

Link to comment
Share on other sites

So wie ich es verstanden habe, nutzt Intel seit Ivy-Bridge kein Zinn mehr zwischen Prozessor und Headspreader sondern Wärmeleitpaste, welche eine schlechtere leitende Wirkung hat.

Welches wiederum der Grund ist warum auf einmal User von CPU "köpfen" reden. und diese WLP gegen Flüssigmetall tauschen und somit auch die Garantie verlieren.

 

ja und die wlp ist nicht gerade die beste auf dem markt gewesen. Aber von Flüssigmetall würde ich abraten ;):

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Das stellt sich doch dir Frage. Warum die CPU nicht einfach mal in Richtung Maximaltemperatur "quälen". ;) Ich habe hier auch einen NUC mit nem i5 stehen. Dessen CPU knuspert ständig mit hohen Temps vor sich hin und ehrlich gesagt mache ich mir keine Sorgen, dass diese nicht ein langes Leben haben wird. Wenn Intel sagt, der HS und die WLP sind Top, dann haben die sich sicherlich auch was bei gedacht...

 

Ne klar, je geringere Temps desto besser. Leider ist dann die "Lösung" von Intel der einzige Flaschenhals. Die Hydro würde auch mehr Watt schlucken, wenn die Wärmeabgabe effizienter funktionieren würde.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...