Jump to content
Corsair Community

Mein PC Bootet nicht mit Corsair RM 750


Frettchen
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen.

Ich habe heute mein altes Netzteil durch ein RM 750 von Corsair ersetzt.

Nun habe ich folgendes Problem welches ich zuvor nicht hatte.

 

Mein PC Bootet von der M2 SSD problemlos, sobald ich aber am Netzteil eine Harddisk oder auch nur ein DVD Laufwerk anschliesse, fährt er nicht mehr hoch.

Es macht mir den Anschein als würde eine Überlastsicherung im Netzteil auslösen.(Der Lüfter dreht sich ein wenig und das System ist danach Still).

Nur die Power LED auf dem Mainboard leuchtet.

 

Wenn ich den SATA Stecker ziehe und das Netzteil aus und wieder einschalte

geht es wieder (einfach ohne HDD und DVD)

 

Kabel habe ich diverse versucht. Kein Erfolg.

Kabel freischwebend verlegt. Kein Erfolg.

Nur Kabel am Netzteil. Funktioniert

SATA Kabel ausgezogen (um einen Masseschluss im Board auszuschliessen)

Kein Erfolg.

 

Es sieht fast so aus als käme das Netzteil mit dem einschalt spitzen Strom nicht zurecht.(was ich mir bei einem 750W Netzteil nicht erklären kann)

 

 

MB: Asus Sabertooth X99

Video 1 Stk.Nvidia GTX 980

Intel Core i7 5930-K

Nichts übertatet.

 

Habt Ihr vielleicht eine Idee ?

 

Gruss Freddy

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

also wenn du eine HDD oder optisches Laufwerk ans Netzteil anschließt passiert rein gar nichts mehr ? Kein Bild nichts ? Oder zeigt er irgend ein Bild ? Also versucht der PC zubooten oder tut sich gar nichts ?

 

MfG.

 

Pb

Edited by Plumbumm
Link to comment
Share on other sites

Hallo Plumbumm

 

Erstmal Danke für Deine schnelle Antwort.

 

Es tut sich gar nichts mehr der PC kommt nicht ein mal dazu mit dem laden des BIOS zu beginnen. Also sofortiger Stillstand (auch kein Bild ).

 

Das Netzteil verhält sich ähnlich einem Kurzschluss.

 

Keine Reaktion auf Power On.(aber nur bei Angeschlossenen SATA Geräten)

 

Ohne SATA Funktioniert der PC einwandfrei.

 

MFG

 

Freddy

Link to comment
Share on other sites

Hmm also dann würde ich sagen hat das Netzteil ne Macke und du hast Pech und solltest das umtauschen lassen. Ein Sata Platte oder ein DVD-Laufwerk zieht nicht soviel Strom, als das hier eine Überbelastung sein kann und selbst wenn die Geräte defekt währen müsste der PC trotzdem starten und sich gegebenenfals aufhängen.

 

Somit tausch mal um, nächstes sollte dann deutlich besser funktionieren.

 

 

MfG.

 

Pb

 

P.s. Da das Netzteil noch neu ist, würde ich den Umtausch mit Rücksprache zum Händler, wie lange das dauert und ob ein direkt Austausch möglich ist, vorziehen. Falls nicht machs über Corsair, manche Händler sammeln erst und der Umtausch zieht sich dann ewig hin.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo Freddy... Ich bin neu hier und weiß noch nicht, wie das funktioniert, ich hoffe, du siehst meine Antwort?! Vielleicht hat sich aber dein Problem schon gelöst.

 

Leider kann ich nirgendwo sehen, welchen ATX Standard dein Mainboard braucht, ich gehe aber mal von ATX12V 2.4 aus. Das RM 750 hat aber nur ATX12V 2.31.

 

Konnte ich zuerst auch nicht glauben, aber mein GIGABYTE Z170X benötigt den Standard 2.4. Mit meiner M2 SSD hatte ich auch Probleme - sobald ich noch eine SSD und ein DVD Laufwerk anschloss.

 

Ich konnte zwar booten, aber sobald ich im Menü war und die Maus bewegte, stürzte der PC ab - es ging nichts mehr. Mir blieb nur noch, den PC auf die harte Tour auszuschalten.

 

Ärgerlich, hatte ich mir doch von CORSAIR das RM850 erst relativ neu geholt (Dec. 2015). Das RM850 hat den gleichen Standard wie das RM750, ATX12V 2.31. Es funktioniert, aber nur ohne M2 SSD. Und bevor ich irgendwann mal noch ganz andere Probleme bekomme, baue ich doch lieber sofort ein Netzteil mit dem 2.4 Standard ein.

 

Gruß

 

CK

Edited by rp19663
Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Hi CK,

 

von offizieller Seite gibt es nur eine Dokumentation zu ATX12V 2.31. Falls du mir sagen kannst, wo es ein offizielles Dokument zu ATX12V 2.4 finde, wäre ich dir sehr verbunden es mir mitzuteilen.

 

Die letzte Ergänzung gabe es für Haswell. Dies aber bereits aus 2013. Anders gesagt, das Thema hier, hat nichts mit dem von dir angesprochenen Unterschied zu tun. Auch die RM Serie erfüllt sämtliche Anforderungen und Standards zur Verwendung mit brandeneuen Systemen.

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Offenbar gibt es eine "pseudo"-Version, weil wegen Haswell, damit diese unterschieden werden "können".

 

Allerletzter Post zu diesem Thema von mir: Ich habe nirgends ein offizielles Dokument gefunden, wo von ATX 2.4 die Rede ist.

 

Zweitens, alle renommierten Netzteil-Hersteller haben spätestens ab 2013 Netzteile hergestellt, die Haswell-tauglich sind.

 

Drittens, es gibt meines Erachtens kein ATX 2.4, sondern nur die Vorgaben des Intel Power Design Supply Guide 1.31 und die erfüllen die Netzteile seit 2013.

 

Viertens, von der Be Quiet PurePower L8 Serie gab es nie Altbestände, weil sie erst 2013 vorgestellt wurde und deshalb auch ab Anfang an die tiefen C-States unterstützt.

 

Fünftens, wir haben seit 2013 hier über 200 Systeme mit Haswell- und Skylake-CPUs aufgebaut, vorrangig mit be quiet L8 Netzteilen und nur in einem einzigen Fall ein Problem mit C-States gehabt und da lag es am Mainboard.

Quelle

 

Zusätzlich um das Netzteil oder das Kabel als Übeltäter zu identifizieren, gäbe es als Endanwender immernoch die Möglichkeit, dass man den Selbsttest am Netzteil durchführt und an SATA/Molex-Anschluss ein Kabel mit entsprechender Platte/optischem Laufwerk anschliesst. Beim RM750 sind mindestens zwei Sata-Kabelstränge beiliegend, meine ich.

 

Vorgehensweise hier ist:

  1. ATX Kabel im Netzteil
  2. ein Kabel für Periphere Geräte (HDD, SSD, optisch, whatever) und ein angeschlossenes Gerät.
  3. Start mit einem entsprechend angepassten Plug oder mittels Büroklammer.

Alle weitere Hardware ist NICHT mit dem RM750 verbunden. Kein Mainboard, kein CPU Strom, kein PCIe.

Edited by Phal
umformulierungen
Link to comment
Share on other sites

Hallo Bluebeard...

 

Sorry, dass ich jetzt erst antworte, ich dachte, man würde benachrichtigt, wenn sich etwas tut in punkto Antwort...

 

Diese Information habe ich vom Support von GIGABYTE. Es mag ja sein, dass die Corsair Netzteile sämtliche Anforderungen und Standards, zur Verwendung mit den neuesten Systemen, erfüllen.

 

Auffällig finde ich eben nur, dass es genauso funktionierte, wie mir der Mitarbeiter vom Support das erklärte. Er hat wohl nachgeschaut - wo auch immer - und sagte mir, dass für den Betrieb dieses Boards GA-Z170X, ein Netzteil mit dem ATX Standard 2.4 nötig wäre. Das sagte er, nach kurzem Suchen, so direkt und überzeugend, dass ich ihm das auch heute noch glaube.

 

Allerdings habe ich auch nirgendwo einen Hinweis auf diesen Standard gefunden. In keinem Handbuch, keinem Datenblatt, auch in keinem Test.

 

Vorsichtshalber, damit ich niemanden in die Irre führe, habe ich den Satz, dass das Netzteil nicht geeignet wäre, entfernt. Ist ja dann wohl doch eine Behauptung, welche sich nicht zweifelsfrei belegen lässt, bzw., nach euren Ausführungen, haltlos ist.

 

Interessant wäre allerdings, wie es bei "Freddy" weiter ging.

 

Gruß

 

CK

Edited by rp19663
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

in der Regel melden sich die Nutzer nach einem Austausch und wenn alles funktioniert nicht mehr. Das ist gängig, die wenigsten geben noch ein Feedback oder bedanken sich.

 

Pff du kannst das ja auch gerne glauben, wenn du meinst das es richtig ist. Allerdings würde ich den Support mal nach einem Schriftstück fragen, damit die das auch belegen können. Mir wäre das ebenfalls neu.

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Könntest du Gigabyte mal fragen ob sie Dokumente dazu zur Verfügung stellen könnten. Das Problem ist mir auch so neu.

Normalerweise unterscheiden sich Hanswell nicht großartig vom skylake.bzw hier zum hanswell e

Edited by muvo
Link to comment
Share on other sites

Habe bei GIGABYTE noch mal angerufen. Normalerweise würde ich jetzt meine erste Antwort editieren, aber ich denke, ich lasse alles so stehen, damit Nachfolgende erkennen, worum es sich handelt und wo der Fehler von mir liegt?!

 

Ich habe da wohl etwas verwechselt. Der Support sagt, nicht das Mainboard gibt den Standard vor, sondern die CPU.

 

2.31 wäre in etwa so, wie beim Fernsehen HD-Ready - geht - ist aber kein Full-HD.

 

Dokumentation von INTEL auf Englisch - sagt GIGABYTE.

 

Ok, lt. der CPU von Freddy (HASWELL-E) ist es dann ja eine CPU, welche zum optimalen Betrieb ATX 2.4 Standard bevorzugt, so wie mein Prozessor, i7 6700K.

 

Wie gesagt, nochmal, bei mir lief nach dem Wechsel auf 2.4 alles reibungslos - bis heute (3x auf Holz geklopft). Das Problem (s. Freddy, s. ich) hatte ich ja beim Support geschildert und er fragte direkt nach dem Netzteil und sagte mir dann auch, dass es wohl daran liegt. Ich fragte dann noch, ob es auch die M2. SSD sein kann und der Mitarbeiter sagte ohne Umschweife, dass glaubt er kaum, es wird wohl am 2.31 Standard liegen. Wer so kompetent antwortet, wird nicht zum ersten Mal mit dem Problem konfrontiert worden sein und auch deswegen sofort das Problem erkannt haben.

 

Hoffe, konnte etwas Licht ins Dunkel bringen?!

Edited by rp19663
Link to comment
Share on other sites

Hmm eigentlich nicht weil 2.31 ja die Haswell spezifikationen beinhaltet und Haswell-E (damit man die unterscheiden kann, sockel 1150 zu 2011-3) ist immer noch ein Haswell und nicht wie deiner ein Skylake.

Deaktiviert man die ganzen Stromsparfunktionen beim Mainboard kannste auch ältere Netzteile nutzen, darum gings ja größtenteils.

 

Und kompetente Antworten, naja erinnert mich irgendwie an den Support von Asus die immer wenn der Speicher nicht erkannt wird, sagen das der defekt ist. ~6 Monate später gibts für das Board nen Bios Update und der Speicher wird erkannt und funktioniert völlig normal. Also der gleiche Speicher der vorher defekt war funktioniert dann, aber ist Corsairs und co schuld und nicht etwa Asus. Sowas hatten wir hier schon öfters. Daher bin ich was Kompetenz angeht, immer etwas skeptisch.

 

Wenn du aber davon überzeugt bist, kein Thema.

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Was mir aber komisch dünkt ist, dass ein anderer 12V Strang "Probleme" bereitet und nicht einer, der am Mainboard angeschlossen ist. Wenn das Mobo nicht hochfährt, weil eine m.2 Karte drinsteckt, muss ein anderes Problem sein, als wenn ein peripherales Gerät angeschlossen wird.
Link to comment
Share on other sites

Ok, dann lasse ich meine Aussage einfach mal als Denkanstoß stehen. Ich gehe mal davon aus, die meisten Aussagen sind generell ohne Gewähr?! Muss dann jeder für sich entscheiden, was er daraus, aus meinem Geschriebenen, macht.

 

 

Für mich sollte das ein/e Erfahrungsaustausch/Hilfestellung sein was ich da geschrieben hatte.

 

 

Ich möchte darum bitten, dass nicht als Behauptung aufzufassen – ich hoffe, dass hat auch keiner so interpretiert!?

 

 

Sehr schade, dass "Freddy" nicht seine weiteren Erfahrungen mitgeteilt hat. Nun gut, die Gründe dafür kennt man nicht.

 

 

Schade wäre es allerdings, wenn es sich so verhalten würde, wie du "PlumBumm" sagst, dass sich die Nutzer, nach einem Austausch und wenn alles funktioniert, in der Regel nicht mehr melden.

 

Ich wünsche euch hier noch eine schöne Zeit, frohe Festtage und einen guten Rutsch.

 

CU

Edited by rp19663
Link to comment
Share on other sites

Ok, dann lasse ich meine Aussage einfach mal als Denkanstoß stehen. Ich gehe mal davon aus, die meisten Aussagen sind generell ohne Gewähr?! Muss dann jeder für sich entscheiden, was er daraus, aus meinem Geschriebenen, macht.

 

 

Für mich sollte das ein/e Erfahrungsaustausch/Hilfestellung sein was ich da geschrieben hatte.

 

 

Ich möchte darum bitten, dass nicht als Behauptung aufzufassen – ich hoffe, dass hat auch keiner so interpretiert!?

 

 

Sehr schade, dass "Freddy" nicht seine weiteren Erfahrungen mitgeteilt hat. Nun gut, die Gründe dafür kennt man nicht.

 

 

Schade wäre es allerdings, wenn es sich so verhalten würde, wie du "PlumBumm" sagst, dass sich die Nutzer, nach einem Austausch und wenn alles funktioniert, in der Regel nicht mehr melden.

 

Ich wünsche euch hier noch eine schöne Zeit, frohe Festtage und einen guten Rutsch.

 

CU

 

Alles gut und dir auch frohe Feiertage und nicht zuweit rutschen. :D:

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Hier eine passende Info auf Englisch: http://www.corsair.com/en-us/blog/2013/may/haswell-compatibility-with-corsair-power-supplies

 

Es ist ein Problem, welches jeder Netzteilhersteller angehen musste und wir haben uns auch ausgiebig damit befasst. ATX12V 2.4 gibt es von offizieller Seite nicht und wird für das Board auch nicht benötigt. Alle unsere Netzteile funktionieren mit sämtlichen Z170er Plattformen. Defekte sind natürlich nicht auszuschließen, aber einen Zusammenhang sehe ich hier nicht.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...