Jump to content
Corsair Community

Netzteil Strom-Versorgung Problem


Recommended Posts

Hallo liebe Corsair-Community,

 

ich bin am verzweifeln... ich habe mir einen PC zusammengebaut mit

folgenden Komponenten:

 

Aktuelles System:

 

OS: Windows 10 Pro x64

RAM: 16GB Corsair 3000 MHz DIMM (Steckplatz A2,B2 laut Handbuch)

Mainboard: Asus Z170 Pro Gaming (aktuelles BIOS)

Prozessor: Intel Core i7-6700K @ 4,00 GHz (nicht übertaktet)

CPU-Kühler: Noctua NH-D15

Festplatte: 500 GB SSD (Betriebssystem) + HDD 2TB

Netzteil: Corsair HX850i (mit zero rpm mode)

Und alte Grafikkarte aus meinem alten PC: Nvidia Geforce GTX 760 (neue ist noch nicht angekommen, deswegen benutze ich diese noch)

 

So und nun mein Problem: Sobald mein PC anfängt zu arbeiten, egal ob Kaspersky (bereits deinstalliert und benutze nun Avast) Viren-Scan oder ich in ein Spiel gehe, fängt mein PC an zu leicht zu ruckeln und zu hängen.. Je länger ich spiele, desto stärker wird es. Dabei knackt das Audio auch noch, also ein kompletter kurzzeitiger "freeze".

 

Die Temperaturen habe ich bereits überprüft, diese sind soweit alle in Ordnung. Das einzige was mir halt auffällt, ist mein Netzteil mit dieser zero rpm Funktion. Dieses ist bei 39,5°C und der Lüfter ist noch immer aus.. der soll ja bei 40% Last automatisch angehen. Einen Lüfter Test direkt am Netzteil habe ich bereits durchgeführt - Der Lüfter dreht sich, wenn ich den Fan Test-Knopf gedrückt halte (normal?) Ab welche Temperatur geht der Lüfter an, bzw. wie kann ich es provozieren, dass dieser angeht? Kann ich den Lüfter-Test auch mit meinen angeschlossenden Kabeln am Mainboard testen? Netzteil ist mit Lüfter zum Boden eingebaut...

 

Hier ein Screenshot von einigen "Test-Programmen" während des Spielens:

 

BILD

 

Gibt es irgendwelche Schienen, wo ich meine Grafikkarte anschließen muss? An der Grafikkarte kann es eig. nicht liegen... Ich tippe auf das Netzteil, dass irgendwie zu wenig Leistung an die Grafikkarte gesendet wird und deswegen die Leistung gedrosselt wird sodass die Lags/freezes entstehen... ich weiß es nicht :(

Link to comment
Share on other sites

Also würde es am Netzteil liegen, geht die Kiste ohne Umwege aus.

Die Netzteil schalten den Lüfter über 40% Verbrauch (~340w) ein oder Temperaturabhängig. Das du mit deinem Setup 340w verbrauchen kannst, halte ich für schwierig. Kurzes Stocken, würde ich eher auf die Speichermedien zurückführen.

Wie warm wir der I7 6700K mit Prime 95 nach 30 min. ?

Bei HWMonitor wird auch nur Core 0-3 angezeigt, haste HT im Bios deaktiviert ?

Normalerweise solltest du ja core 0-7 haben.

39-40°C beim Netzteil sind kein Problem, wenn es über 50°C steigt wirds kritisch.

Link to comment
Share on other sites

Also würde es am Netzteil liegen, geht die Kiste ohne Umwege aus.

Die Netzteil schalten den Lüfter über 40% Verbrauch (~340w) ein oder Temperaturabhängig. Das du mit deinem Setup 340w verbrauchen kannst, halte ich für schwierig. Kurzes Stocken, würde ich eher auf die Speichermedien zurückführen.

Wie warm wir der I7 6700K mit Prime 95 nach 30 min. ?

Bei HWMonitor wird auch nur Core 0-3 angezeigt, haste HT im Bios deaktiviert ?

Normalerweise solltest du ja core 0-7 haben.

 

Ich habe noch nichts im Mainboard eingestellt. Glaubst du ich habe den RAM in die falschen Steckplätze gesteckt? Es freezt für milli-sekunden ein und dabei knackt das Audio halt auch.. Laut Anleitung hab ich gearbeitet, habe die aber nicht zu 100% verstanden, somit bin ich mir da nicht richtig sicher, da bräuchte ich allerdings Hilfe, dies auf Richtigkeit zu überprüfen. Prime 95 hab ich noch nicht getestet, da ich Angst habe das ich mein System damit komplett abschieße, da es ja selbst bei einem Virenscan schon anfängt rum zu laggen. Sobald ich ein Spiel starte, fängt es ebenfalls an... Hast du eine Anleitung für mich, um das HT zu deaktivieren?

Link to comment
Share on other sites

Also wenn es jedes mal zu einem Problem kommt wenn du irgendwas startest solltest du den Fehler bei deiner SSD/ HDD suchen. Da die Daten ja dort geladen werden.

Ht ist laut HW Monitor deaktiviert (vielleicht wirds auch nicht angezeigt ?), wieso weiß ich nicht. Nein so ins Bios kommste nicht mit Teamviewer und ich kenne das Bios / Uefi von Asus nicht. Ich kann dir also nicht genau sagen wo du suchen musst. Im Bios sollte man auch nur rumfummeln wenn man weiß was man tut.

 

Ist das der erste Rechner den du alleine zusammen gebaut hast ?

 

P.s. 2tb crucial hdd ? Crucial baut keine HDDs sondern nur SSDs. Den Arbeitsspeicher kannste ganz einfach mit dem Win 10 Tool via suche nach mdsched.exe -> [ame=https://www.youtube.com/watch?v=GzzLOa35M2k]Video[/ame]

Link to comment
Share on other sites

Also wenn es jedes mal zu einem Problem kommt wenn du irgendwas startest solltest du den Fehler bei deiner SSD/ HDD suchen. Da die Daten ja dort geladen werden.

Ht ist laut HW Monitor deaktiviert (vielleicht wirds auch nicht angezeigt ?), wieso weiß ich nicht. Nein so ins Bios kommste nicht mit Teamviewer und ich kenne das Bios / Uefi von Asus nicht. Ich kann dir also nicht genau sagen wo du suchen musst. Im Bios sollte man auch nur rumfummeln wenn man weiß was man tut.

 

Ist das der erste Rechner den du alleine zusammen gebaut hast ?

 

Ja, das ist der erste Rechner. Die SSD habe ich aus meinem alten Computer übernommen und logischerweise formatiert und W10 drauf gebügelt. Die sollte noch im guten Zustand sein. Ich denke irgendwie nicht, dass es an der SSD liegt :/

 

Edit: Es ist die "2000GB Seagate Desktop HDD ST2000DM001 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s" aber die ist noch leer. Das Betriebssystem ist auf der SSD.

 

Edit #2: Ich hab mir gestern nochmal das gleiche Kit vom RAM bestellt, da ich gerne 32GB haben möchte. Das ist ja auch so kompatibel oder?

 

Edit #3: Ich teste es morgen, mit dem RAM-Test. #GER ist weiter! :D Ich melde mich morgen nochmal, vielen Dank bis jetzt schon mal.

Link to comment
Share on other sites

Es kommt drauf an was du bei Win 10 eingestellt hast.

Noe das mit dem ersten Rechner ist nur gut zuwissen nicht um dich nieder zumachen sondern damit man weiß wie dein Wissensstand ist. Bringt ja nichts wenn wir mit Fachsachen ankommen die du dann nicht verstehst.

Win 10 frisch installiert und nicht etwa erst win 7 / 8 und dann auf 10 geupdatet ?

Link to comment
Share on other sites

Es kommt drauf an was du bei Win 10 eingestellt hast.

Noe das mit dem ersten Rechner ist nur gut zuwissen nicht um dich nieder zumachen sondern damit man weiß wie dein Wissensstand ist. Bringt ja nichts wenn wir mit Fachsachen ankommen die du dann nicht verstehst.

Win 10 frisch installiert und nicht etwa erst win 7 / 8 und dann auf 10 geupdatet ?

 

Ja, klar das weiß ich. :-) Ja, komplett "Clean-Install". Soll ich morgen einfach mal Windows 8 testen? :/ Hab mein vorherigen Beitrag nochmal bearbeitet. Ich schaue morgen hier nochmal rein und wander erstmal ins Bett. Gute Nacht.

Link to comment
Share on other sites

Okay, dann kann man das schon mal ausschließen. Also ich würde eher ein 32gb Kit nehmen als 2x 16gb. Ein Kit = eine Einheit, Speichermischen und selbst wenn es der gleiche ist, muss nicht laufen.

Also wenn ich ein System aufsetze, gehe ich immer erst ins Bios schaue drüber ob alles so ist wie ich es gerne hätte (AHCI ist heute eigentlich standard eingestellt, XMP für den Speicher auswählen etc.) und erst dann fange ich mit Windows an.

Da man so ja schon merkt ob was nicht so funktioniert bevor man sich mit Windows die arbeit macht, wobei win 10 ja noch relativ klein ist, was updates angeht im vergleich zu win 7 wo man gefühlt 500 updates ziehen muss.

Link to comment
Share on other sites

So ich habe nun einmal den Test vom Arbeitsspeicher durchgeführt:

 

"Der Arbeitsspeicher des Computers wurde von der Windows-Speicherdiagnose überprüft, und es wurden keine Fehler festgestellt."

 

Und nun? :(

 

Prepar3D ist ein Flugsimulator, egal welches Spiel ich spiele fängt es an zu ruckeln.. Ich installiere jetzt mal Windows 8.1, mit W10 konnte ich mich schon seit dem Erscheinungsdatum nicht anfreunden.

 

BILD

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Dieser Windows eigene Test findet wenn überhaupt nur das Gröbste. Sogesehen ist ein gravierender Defekt erst einmal auszuschließen. Besser ist es, den Speicher mit Hilfe von Memtest86+ zu testen. Hier wird wirklich jeder einzelne Block eingehend mit Live-Feedback überprüft.

 

Eine Frage stellt sich mir: SSD einfach bei der neuen Installation formatiert? Sprich Schnellformat? Ich würde hier dringend einen Erase anraten, so dass alle Zellen einmal frisch überschrieben werden. So erhält man garantiert das beste Ergebnis und muss nicht mit etwaigen Artefakten leben. Dies kann man mit diversen Tools tun, idealerweise mit Hilfe von den SSD Tools des Herstellers wenn mehrere Boot Laufwerke zur Verfügung stehen, bzw. mit einem Tool wie Parted Magic auf eine Live Version starten (USB/CD/DVD) und von dort den Secure Erase durchführen.

 

Ich habe Prepar3D noch nicht ausprobiert, kann mir aber vorstellen, dass es wie FSX sehr anfällig auf selbst kleinere Veränderungen der .ini Dateien zur Performance "Verbesserung" reagiert. Hier kann man schnell kleine Ruckler oder anderweitige Probleme hervorrufen. Eine reine Vermutung meinerseits.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mit ihm in der Zwischenzeit per Skype bisschen was getestet und es ist wohl so das in der Ereignisanzeige die nvlddmkm (nvidia) als Fehler in betracht kommt und dann ist beim zusammen bauen auch noch was kaputt gegangen.

Ich denke mal der Speicher, sowie Netzteil sind unschuldig. Allerdings läuft der Speicher aktuell noch mit nur 2133.

Link to comment
Share on other sites

Dieser Windows eigene Test findet wenn überhaupt nur das Gröbste. Sogesehen ist ein gravierender Defekt erst einmal auszuschließen. Besser ist es, den Speicher mit Hilfe von Memtest86+ zu testen. Hier wird wirklich jeder einzelne Block eingehend mit Live-Feedback überprüft.

 

Eine Frage stellt sich mir: SSD einfach bei der neuen Installation formatiert? Sprich Schnellformat? Ich würde hier dringend einen Erase anraten, so dass alle Zellen einmal frisch überschrieben werden. So erhält man garantiert das beste Ergebnis und muss nicht mit etwaigen Artefakten leben. Dies kann man mit diversen Tools tun, idealerweise mit Hilfe von den SSD Tools des Herstellers wenn mehrere Boot Laufwerke zur Verfügung stehen, bzw. mit einem Tool wie Parted Magic auf eine Live Version starten (USB/CD/DVD) und von dort den Secure Erase durchführen.

 

Ich habe Prepar3D noch nicht ausprobiert, kann mir aber vorstellen, dass es wie FSX sehr anfällig auf selbst kleinere Veränderungen der .ini Dateien zur Performance "Verbesserung" reagiert. Hier kann man schnell kleine Ruckler oder anderweitige Probleme hervorrufen. Eine reine Vermutung meinerseits.

 

Hi, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe bereits vieles mit Plumbumm per Skype probiert, allerdings immer noch ohne Erfolg. Mittlerweile ist mein Frust sehr groß und ich weiß nicht was ich machen kann.. Festplatte per Windows-Installer formatiert, gelöscht und neu erstellt und nochmal zur Sicherheit formatiert. So wie ich es eig. immer mache. Ach man, ich teste erstmal das Memory Programm. Vielen Dank für deine Antwort.

 

UPDATE:

 

Habe mal Prime95 durchlaufen und alles super, KEINE Ruckler bzw. freezes. Nun hab ich mal FurMark probiert, da fängt es an. Sobald die Grafikkarte ins Spiel kommt, fängt es hart an zu hängen. Zudem kommt im Windows-Ereignisprotokoll folgende® Fehler:

 

82dfc7a1fd6526aab15a0ee038b94cd1.png

 

Woran kann das liegen? Ist der Slot vom Mainboard kaputt, da wo die Graka drin steckt? Ist die Graka kaputt? :/

 

EDIT: Ich werde nicht schlau draus, kaum ist die 760 wieder im alten PC (Medion Fertig-PC) läuft die super. Hat Medion eine Verwendungssperre drinne? Die 550 ti lief auf dem neuen Rechner ohne Probleme, auch die PCI Slots bin ich mal durchgegangen. Beim 2. hat sich der PC total eingefroren, mit der 550 TI überhaupt nicht. Mainboard? Hilfeeee :( Habe Windows 8 mal installiert, genau das gleiche Problem. Sowohl auch den Vorgänger-Treiber getestet, ebenfalls das Problem.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo Zusammen,

 

ich konnte das Problem lösen und möchte euch nun die Lösung mitteilen.

 

Es lag definitiv an der Grafikkarte! Es ist wohl tatsächlich so, dass Medion da irgendeine "Sperre" eingebaut hat, sodass die Grafikkarten aus PC's von Medion in andere Systeme inkompatibel sind (erklärt evtl. auch die rote Platine). Nun hab ich die 1080 drinne, und es läuft erste Sahne!

 

Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken, die sich mit mir zusammen an das Problem gesetzt haben und eine Lösung gesucht haben. Ein ganz besonderes Dankeschön bekommt der User "Plumbumm", der sich per Skype zur Verfügung gestellt hatte. Danke dir nochmal :-)

 

Damit ist das Problem gelöst.

 

Liebe Grüße,

NickeyStudios!

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Vielen Dank für das Update und schön das nun alles wie gewollt funktioniert. Es kann natürlich sein, dass hier seitens der Firmware ein Riegel vorgeschoben wird. Die feine Art ist es aber nicht.

 

Vielen Dank auch an Pb für seinen Einsatz.

 

Viel Freude mit deinem System NickeyStudios! :)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...