Jump to content
Corsair Community

Radiator Größe HG10 GTX780


der_crazy

Recommended Posts

Hallo zusammen.

 

Da ich meine 780 noch eine Weile laufen sehen will und ich die Karte einfach unheimlich gern hab, wollte ich evtl. noch etwas rauskitzeln und hab deshalb das HG10 Kit gefunden und geordert. Dazu eine H55 und euphorisch das ganze am letzten Wochenende ausprobiert. Was ich nicht bedacht habe war die Leistungsaufnahme der GPU. Das System ist bei mir zusammengebrochen und sämtliche Komponenten waren extrem heiß. Die H55 als auch die HG10 und natürlich die Grafikkarte selbst. Gelesen hatte ich mal, das man in etwa pro 100W Leistung 120mm Radiatorfläche braucht um die entstehende Wärme gut abzuleiten. Nun habe ich mich etwas irritieren lassen von den ganzen Videos und Tests in denen Karten wie die 780 oder R290 mit einer H55 oder vergleichbarer 120mm Radiatorkühlung Spitzenwerte bei den Temperaturen erreichten.

 

Die Karte lebt noch, läuft jetzt wieder mit dem Custom Kühler wie ausgeliefert. Angegeben ist die Karte mit 240W unter voller Lasst. Ist die Kühlung definitiv zu klein für die Karte oder liegt der Fehler an einer anderen Stelle?

 

Der Radiator wurde hinten am Gehäuse befestigt und ein Noctua NF-F12 hat in "pull" Luft durch den Radi gezogen.

 

MfG

 

der_crazy

Link to comment
Share on other sites

Das gute zuerst HG10 N780 passt auf deine "GTX 780 AMP! Edition 3GB GDDR5" (ZT-70203-10P) aber du weist schon was das amp! bei deiner Grafikkarte bedeutet ;): ?

 

Das eine h55 ist nicht gerade die leistungsstarke Kühlung, entweder in Richtung h80 (1x120)oder h100 (2x120) gehen.

Link to comment
Share on other sites

Okay, also simple gesagt: total vermacht was die Größe betrifft :P

 

Wenn ich nun sage ich habe ein 750D und möchte in die Front eine H110i für die GraKa einbauen, reichen die Schläuche auf der Entfernung? Wie sieht es da mit der Link Software aus: Unterstützt die zwei solcher Systeme?

 

MfG

Link to comment
Share on other sites

Okay, also simple gesagt: total vermacht was die Größe betrifft :P

 

Wenn ich nun sage ich habe ein 750D und möchte in die Front eine H110i für die GraKa einbauen, reichen die Schläuche auf der Entfernung? Wie sieht es da mit der Link Software aus: Unterstützt die zwei solcher Systeme?

 

MfG

 

Zur Unterstützung:

ja

 

Zur Entfernung:

Könnte knapp sein und allfällig musst du mit Lüftern zwischen der Front und dem Radiator den Abstand verkürzen. Ich kann es nicht ausprobieren, da ich weder Hydro noch das 750D besitze.

attachment.php?attachmentid=13991&d=1394489600

Andere Alternative ist, du legst den Radiator auf den Boden (240mm) und nutzt eine H100i.

 

Techdetails 750D

Link to comment
Share on other sites

Also noch Klartext, die H55/H60/H75 haben eine TDP von 200w, die Grafikkarte wird mit einer TDP von 250w angegeben. Das heißt, kein Wunder das es zu warm wird, wenn dir 50 fehlen.

 

MfG.

 

Pb

 

Danke für die Aufklärung. Das kleine Stück fehlte mir noch zum Verständnis ;)

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Die Angaben zur TDP sind so nicht zu machen. Das eine H55/H60/H75 alle eine TDP von 200W hätten kann ich also nicht bestätigen. Es hängt von einer vielzahl an Faktoren ab. Der Radiator selbst schafft die 240W aber ohne weiteres bei der H55/H60. H75 sowieso, da der Radiator sogar noch mehr Fläche hat als die anderen beiden.

 

Eine H75 würde ich für das Setup schon empfehlen. Die H55 ist ansich nicht zu klein und sollte das Kühlen der GPU bei Standardtakt auch ohne weiteres schaffen. Die Frage ist der Aufbau des Systems und die Platzuierung der Radiatoren. Was bedeutet denn zusammengebrochen und heiß in °C?

 

Im 750D kannst du ohne weiteres die H115i in die Front setzen. Die Länge der Schläuche zur GPU langt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...