Jump to content
Corsair Community

AX760 schaltet ab


MichaG78

Recommended Posts

Ich nutze seit ein paar Wochen ein neues PC-System mit einem AX760. In unregelmäßigen Abständen schaltet der PC einfach aus, als wenn man den Stecker ziehen würde, kein Blue Screen nichts. Ein Problem mit der Spannungsversorgung liegt hier also nahe. So weit ich mich erinnere, ist das noch nie beim spielen passiert, jedoch immer wieder beim lapidaren surfen, oder gar wenn man nicht mal etwas am PC macht und nur der Desktop geöffnet ist. Ich kann das System auch sofort wieder an schalten und muss auch nicht den Hauptschalter am Netzteil vorher aus / an schalten. Ist dieses Problem ggf. bekannt? Nach Recherche liest man von einigen Problemfällen bei AX760, schade für ein 200€-NT...
Link to comment
Share on other sites

Wäre nett, wenn sich von den Corsair-Leuten mal jemand dazu äußern würde. Für den aufgerufenen Preis kaufe ich üblicher weise 2 Enermax, mit denen ich noch nie Probleme hatte... Besteht die Möglichkeit, dass trotz angeblicher 100%iger Hasswell-Kompatibilität, das Netzteil Probleme mit C6/7 States oder ähnlichen macht?
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Ich hole den Thread jetzt noch mal hoch. Ich habe nach wie vor das Problem, dass mein PC 2011-3 Plattform, unregelmäßig neu startet, als ob der Reset gedrückt wird. Kein BlueScreen, Garnichts... Das geschieht immer nur unter Idle bzw. wenig Last, beim spielen oder Rendern nie. Zum testen wurde C6/7 deaktiviert, wo ich mir einbilde, dass es nun nicht mehr ganz so oft passiert. System ist weder übertaktet noch sonst irgendwie "manipuliert". Die Netzteile sollen zwar 100% Haswell-kompatibel sein, jedoch habe ich auch schon hier und da gelesen, dass einige Nutzer Probleme mit den Corsair haben.
Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees
Ich hole den Thread jetzt noch mal hoch. Ich habe nach wie vor das Problem, dass mein PC 2011-3 Plattform, unregelmäßig neu startet, als ob der Reset gedrückt wird. Kein BlueScreen, Garnichts... Das geschieht immer nur unter Idle bzw. wenig Last, beim spielen oder Rendern nie. Zum testen wurde C6/7 deaktiviert, wo ich mir einbilde, dass es nun nicht mehr ganz so oft passiert. System ist weder übertaktet noch sonst irgendwie "manipuliert". Die Netzteile sollen zwar 100% Haswell-kompatibel sein, jedoch habe ich auch schon hier und da gelesen, dass einige Nutzer Probleme mit den Corsair haben.

 

Hi MichaG78,

 

das AX760 ist 100% Haswell kompatibel. Ich gehe nicht davon aus, dass das Problem damit direkt zu tun hat. Eventuell wird es aber durch die unterschiedlichen Leistungsanforderungen begünstigt.

 

Welche Komponenten hast du im Einsatz? Kannst du eventuell ein anderes Netzteil probeweise anschließen?

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Danke fürs Feedback Bluebeard! War einige Tage unterwegs und konnte deshalb noch nicht weiter testen. Leider hat keiner in meinem Bekanntenkreis ein Netzteil mit den Anforderungen mal so herum liegen... System besteht aus Asrock X99X aktuelles BIOS, 5820K Stock-Takt, 16 GB G.Skill 3000er-Quad-Kit läuft auf 2133 Vorgabe, Zotac GTX970, Pioneer BluRay-Brenner, 3x 180GB Corsair ForceGS im Raid0 und 1x 1TB VelociRaptor.
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Nachdem das Netzteil jetzt einige Wochen ziemlich problemlos lief, startet es heute auf ein mal gar nicht mehr. Es klickt nur und der PC bleibt aus... Mit Testnetzteil geht er sofort an. Ich starte nun eine RMA. Leider liest man viel von Problemen mit Corsair Netzteilen, schade in dieser Preisklasse...
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

man wird immer von vielen Problemen lesen bei Artikeln die gerne und viel gekauft werden. Ist also ganz normal, auch bei höher preisigen Produkten kann man Pech haben. Corsair wird dir bei einer RMA ein Nagelneues Netzteil zusenden. Klar ist es ärgerlich, aber das kann dir bei jeder Firma passieren.

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

Hallo Plumbumm. Das kann ich so leider nicht bestätigen. Ich bin IT-Systemtechniker und habe Überblick, was so im Quartal an RMA an die Distris zurück geht. Leider gehört eben Corsair zu den wenigen hochpreisigen Marken, die da öfters mit bei sind... Ein Versuch mit dem AX war es Wert, ich werde den Austausch definitiv nicht wieder einsetzen und wechsel zu bewährten Enermax Digifanless. Leider ist auch die Anmeldung im Corsair RMA-Formular für so eine Marke eine Fars, einfach inakzeptabel... Habe Bluebeard eine PN geschickt, mal schauen.
Link to comment
Share on other sites

Hallo Plumbumm. Das kann ich so leider nicht bestätigen. Ich bin IT-Systemtechniker und habe Überblick, was so im Quartal an RMA an die Distris zurück geht. Leider gehört eben Corsair zu den wenigen hochpreisigen Marken, die da öfters mit bei sind... Ein Versuch mit dem AX war es Wert, ich werde den Austausch definitiv nicht wieder einsetzen und wechsel zu bewährten Enermax Digifanless. Leider ist auch die Anmeldung im Corsair RMA-Formular für so eine Marke eine Fars, einfach inakzeptabel... Habe Bluebeard eine PN geschickt, mal schauen.

 

Der Kundenservice ist zur zeit nicht erreichbar, schätze heute Abend oder morgen (wenn die IT-Systemtechniker endlich ihre Kaffeepause beendet haben *g* ) wieder im vollem umfang erreichbar ist.

 

Das deine Aussage zum Rücklauf an die Distris wenig aussagekräftig ist und nur eine Momentaufnahme ist weißt du eigentlich selbst.

Es sind zu viele Faktoren (Verkauf zahlen des Hersteller, Gewährleistung, Garantie, Zeitpunkt na dem Kauf der RMA, Rückende verfahren der einzelnen Händler oder Kunden, Abzug gebrauchsvorteil usw.) die noch eingerechnet werden müssten

Wäre schön wenn sich einer die Mühe machen sollte um es mal aufzuschlüsseln, aber da werden einige keine Daten zu Verfügung stellen.

Aber was sollst wenn Corsair so "anfällig" ist, dann geben sie keine 7 Jahre Garantie (und keine 3 Jahre Gewährleistung wie bei einigen anderen Hersteller )

 

Na ja was ich bei Enermax in Sachen rma erlebt und gehört habe war auch nicht einer "hochpreisigen Marken" entsprechend. :mad: Da bin froh das die rma bei corsair kundenfreundlicher, einfacher und Schneller ablaufen.

 

Jeder hat einen Hersteller von dem er lieber nichts mehr haben möchte ;):

Link to comment
Share on other sites

Ja wie gesagt ich hab schon ettliche Corsair Netzteile verbaut ob bei der Familie, Freunden und co alles supi, von CX - AXI.

Naja ich finds mit der RMA easy wenn man sich damit beschäftigt hat, für alle anderen gibts ja ne to do Erklärung. Übern Großhändler wickel ich nur ungerne Sachen ab, einfach weil da zuviel Hände im spiel sind und man nie weiß wie lange das dauert. Da ist ne RMA direkt über den Hersteller für mich am einfachsten. Bei verschiedenen RMAs hatte ich zumteil innerhalb von 24 Stunden Ersatz, ich denke mal schneller gehts nicht.

Was die Digifanless angeht so liest man aber leider das bei Last ein Geräusch zuhören ist und grade bei einem Fanless will man ja Ruhe, daher käme mir das nicht in den PC zumal 550w auch etwas gering ist wenn man mehr als eine GPU nutzen will.

 

MfG.

 

Pb

Link to comment
Share on other sites

RMA-Portal ging anscheinend übers WE nicht... Was ich so lese, dauert eine RMA über Corsair direkt auch gut und gern 2-3 Wochen, in der Zeit habe ich auch vom Distri den Austausch. Wie auch immer, bei meinen erneuten Recherchen lese ich auch immer wieder, dass die AX und AXi wohl die meisten Ausfälle haben und die getauschten gern auch nach einiger Zeit wieder das zeitliche segnen. Dabei möchte ich mal behaupten, dass gerade diese Serien sicherlich nicht die meistverkauften sind.

 

Digifans haben wir erst kürzlich bei einer lokalen Zeitungsagentur 8 Stück verbaut, keines davon fiept oder brummt und man liest auch nirgends etwas davon. Ich weiß also nicht, wer dir das gesteckt hat. Selbst auch 2 Stück schon im Einsatz - tadellos. Für meine Render-Maschine nur zu knapp dimensioniert, daher kommt nun ein Dark Power Pro 11 850W zum Einsatz. Mit Corsair NT bin ich privat und auch in unserem Systemhaus durch - Versuch gewagt und versagt, daher wieder alt bewährtes. 7 Jahre Garantie - schön, nur habe ich weder Lust noch Zeit in den 7 Jahren mehrfach das NT zu tauschen inklusive dem ganzen einhergehenden Ärger. Das tuen wir unseren Kunden nicht an, reicht wenn man privat damit genug Ärger hat.

 

Es ist verständlich, dass involvierte Personen, wie Bluebeard, hinter der Marke stehen und ich will die Marke auch keinesfalls schlecht reden, allerdings gibt's was die Netzteile angeht, auch nichts schön zu reden, die Probleme sind offensichtlich und einfach zu viele, um es auf die verkaufte Menge und somit prozentual auf mehr Ausfälle schieben zu können. Bei einem der größten IT-Distris in Deutschland, kann ich auf Zahlen vertrauen was oft defekt ist und was man verkauft und nie wieder was von hört. Was Netzteile angeht, ist Corsair nur im Mittelfeld bei der abgesetzten Menge, bei RMA-Fällen allerdings ganz oben mit dabei. Soviel dazu "Was viel verkauft wird, hört man auch von mehr Defekten".

Link to comment
Share on other sites

Davon abgesehen misst du in diesem Fall mit zweierlei Maß, wir sind hier im Endkundenbereich. Wenn du die rma direkt über den Distributor abwickeln kannst bist du ein Händler oder ähnliches.

In den Genuss kommen wir Normalsterblichen nicht und müssen über den Händler/ Hersteller gehen.

Link to comment
Share on other sites

Naja liest man schon:

 

Ohne aktiven Lüfter bleibt also nur die Elektronik selber als mögliche Geräuschquelle. Solche Störgeräusche wie Spulenfiepen oder -surren sind bei Passiv-Netzteilen besonders auffällig, da hier kein Lüfter vorhanden ist, der diese mit seinen eigenen Geräuschen überdecken kann. Beim Enermax Digifanless 550W können wir aber - zumindest für unser Testsample - klar Entwarnung geben. Im Betrieb war es lautlos, nur unter Volllast war eventuell ein sehr leises Geräusch vorhanden, was aber durch die Lautstärke unserer Teststation nicht eindeutig zu identifizieren war.

Quelle.

 

Wäre es nicht so, hätte man sich den Absatz verkniffen bzw. das nicht rein geschrieben. Und ja wie muvo schon schreibt kannste das nicht vergleichen.

Sag deine Erfahrungen ohne den Einblick durch die Arbeit. Wenn wir alle das könnten würden wir alle wahrscheinlich was anderes kaufen.

 

Die dauer der RMA ist davon abhänging ob das Produkt lagernd ist und wie lange das Paket zum Hersteller unterwegs ist. Es gibt auch die RMA über den Händler der das an den Großhändler weiter gibt und einer von beiden oder beide erst mal sammeln und so die RMA bis zu 12 Wochen dauert, dann wären 2-3 Wochen noch verdammt schnell. Wie gesagt schnell ist relativ aber ich gehe lieber den Weg des geringsten Widerstandes. Meine schnellste RMA war 24 Stunden und meine längste 2-3 Wochen weil das Teil direkt aus Asien kam.

 

Schlecht reden braucht man auch nichts, jeder soll mit dem Hersteller / Händler seine Erfahrungen machen und daraus lernen. Ich kann was Corsair Produkte angeht nichts beanstanden. Kann ich von Enermax Lüftern auch nicht, Netzteil hatte ich noch keine von denen.

 

MfG.

 

Pb

 

p.s. naja lassen wir das...

Link to comment
Share on other sites

  • Corsair Employees

Hallo MichaG78,

 

interessante Ausführungen die du hier darstellst, welche bei mir aber nur Stirnrunzeln auslösen. Sicherlich ist dir bewusst, dass wir als Hersteller in einem ganz anderen Ausmaß mit den Distris sprechen, als es ein Wiederverkäufer tut. Das dies in einem Endkundenforum relativ wenig zu Suchen hat, ist dir sicherlich auch bekannt.

 

Da ich hier selbstredend keine Daten von unseren Weltweit verkauften Netzteilen samt der RMA-Quote veröffentlichen darf, ist eine weitere Diskussion hinfällig. Sicherlich ist dir bei deiner Branchenkenntnis ja auch bekannt, dass man als Hersteller bei einer gewissen Menge an RMAs entsprechend reagiert. Insbesondere bei der AX und AXi Serie, sowie auch bei unseren anderen Netzteilserien, ist dies ganz sicher nicht nötig. Die beiden Serien kommen von, nicht nur hierzulande äußerst hoch angesehen Herstellern (Seasonic und Flextronics) und haben in zahlreichen Reviews entsprechend sehr gut abgeschnitten. Wenn die Situation tatsächlich so aussehen würde, wie du es darstellst, würde es die beiden Serien in dieser Form gar nicht mehr geben. Dies ist aber nicht der Fall.

 

Das man in Foren in der Regel auf Probleme stößt ist dir sicherlich ebenso bekannt. Die meisten User, bei denen alles Funktioniert wie es soll, melden sich daher weniger zu Wort. Verständlicherweise wenn du mich fragst.

 

Auch dauert eine RMA bei uns keine 2-3 Wochen. In der Regel hat man innerhalb 10 Werktagen (abgesehen in der Zeit von DHL- und Poststreiks) die Sache abgewickelt. Da sind mir persönlich Unternehmen bekannt die wesentlich länger benötigen. Auch gibt es bei uns die Möglichkeit der Express RMA, wobei man das neue Netzteil innerhalb weniger Tage bei sich hat und erst dann das Defekte zurück muss.

 

Wenn du Fragen zu deiner persönlichen RMA hast, kannst du die gerne Stellen. Weitere Diskussionen über irgendwelche Distris oder sonstigen nicht Endkundenrelevanten Themen bitte ich dich mit deinen Branchenkollegen zu besprechen und nicht hier in einem Endkundenforum auszutragen. Danke!

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...