The Corsair User Forums  

Go Back   The Corsair User Forums > Alternate Language Support >  German Language Support > Solid State Drives / SSD (German)

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rating: Thread Rating: 6 votes, 5.00 average. Display Modes
  #1  
Old 09-08-2011, 12:51 AM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 526174
lukasm Reputation: 10
Default SSD hängt PC auf?

Hallo zusammen

Anfangs Juni habe ich einen PC gekauft und darin auch eine SSD verbaut, eine SSD Corsair Flash P3 128GB 2.5" (http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=168621). Bis vor ca. 3 Woche lief damit alles super, seither habe ich jedoch massive Probleme.

Warum ich das Gefühl habe, es liegt an der SSD: Manchmal wird beim Booten die SSD nicht angezeigt, also wird sie manchmal für kurze Zeit nicht erkannt oder reagiert nicht? Das Windows 7 (64 Bit)-System, das auf der SSD liegt, ist ständig abgestürzt oder es reagierte einige Sekunden bis einige Minuten nicht mehr, Ubuntu, auch 64 bit, jedoch auf einer HD installiert, stürzt nie ab.

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich vor 3 Wochen den PC (bereits nach wenigen Monaten Besitz des PCs) aufgesetzt habe, weil ich dachte, evtl. hätte ich einen Virus eingefangen, aber mitlerweile habe ich schon wieder das selbe Problem. Zuerst Abstürze, beim Neustart wird chkdsk gestartet und findet x Fehler, mittlerweile ein Absturz während dem herunterfahren (ich liess den PC über 2 Stunden laufen mit der Meldnung, Windows sei am herunterfahren), Windows kann nun nicht mehr gestartet werden, auch nicht mti Reparatur, auch nciht im abgesicherten Modus, keine Chance.

Neu installieren kann ich auch nicht mehr, weil damit nun meine 3 Windows-Lizenzen drauf gegangen sind (es sei denn, mir kann jemand sagen, wie ich die "verbrauchten" Windows-Lizenzen deaktiieren kann, die ich für die unbrauchbaren Installationen verwendete).

Kann mir jemand helfen?

Gruess

Lukas
Reply With Quote
  #2  
Old 09-08-2011, 06:48 AM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 526197
madnisman Reputation: 10
Default

Quote:
Originally Posted by lukasm View Post
.Neu installieren kann ich auch nicht mehr, weil damit nun meine 3 Windows-Lizenzen drauf gegangen sind (es sei denn, mir kann jemand sagen, wie ich die "verbrauchten" Windows-Lizenzen deaktiieren kann, die ich für die unbrauchbaren Installationen verwendete).
Hast Du 3 verschiedene Lizenzen aktiviert oder dreimal dieselbe Lizenz?

Google ist Dein Freund, vielleicht hilft Dir ja das hier weiter:
http://www.borncity.com/blog/2011/01...ivierungs-faq/

Was Dein eigentliches Problem angeht: evtl. Firmware Update durchführen und/oder SecureErase der SSD. Alle Daten gehen dabei verloren, Win 7 muss anschließend neu installiert werden. Oder warten bis jemand von Corsair sich meldet.
Reply With Quote
  #3  
Old 09-08-2011, 04:24 PM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 526346
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo zusammen

Bin ich damit auf der (einigermassen) sicheren Seite? Gibt es eine Möglichkeit, zu testen, ob vielleicht meine SSD fehleranfällig ist (weil es ist schon sehr mühselig, Windows zum wiederholten Mal neu zu installieren, da ich es in diesem Fall auch nicht wage, mein Backup zurückzuspielen, weil ich mir nicht sicher bin, ob das dann auch bereits allfällige Fehler beinhaltet), damit ich nicht in 3 Wochen wieder am selben Ort bin.

Welche Reihenfolge ist anzuraten? Zuerst SecureErase, dann Firmware Update versuchen, oder besser zuerst Firmware Update (d.h. wohl dass ich ganz zuerst wieder Windows aufspielen müsste, um die Firmware zu update), dann SecureErase und Windows erneut von vorne installieren.

Gruess

Lukas
Reply With Quote
  #4  
Old 09-08-2011, 07:29 PM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 526389
madnisman Reputation: 10
Default

Mir ist kein Programm bekannt, mit dem man testen könnte ob eine SSD fehleranfällig ist. Wenn Du einen einigermaßen vernünftigen USB-Stick hast, kannst Du Windows von dort installieren, bei mir dauert die Installation damit etwa 6-7 Minuten. Und wenn man sich die Mühe machen will, kann man ein Windows Image erstellen, dass alle Updates (und auch Treiber) enthält. Ein gutes Tutorial gibt es hier: http://wiki.winboard.org/index.php/Windows_7_verteilen

Was die Reihenfolge angeht, würde ich an Deiner Stelle zuerst prüfen, ob die Firmware Deiner SSD nicht bereits auf dem aktuellen Stand ist. Das Überprüfen der FW-Version müsste auch mit Ubuntu gehen, allerdings weiss ich nicht wie und ob es auch mit Bordmitteln geht oder ob Du ein Programm dafür runterladen musst. Wenn Du ein Update vornehmen willst, muss dafür Windows nicht installiert sein. Soweit ich das sehe, wird das FW-Update für die P3-Series SSDs vom USB-Stick unter DOS ausgeführt, was dann ohnehin alle Daten löscht. Von daher kannst Du SecureErase vor und nach dem Update durchführen, das macht vom Aufwand her keinen großen Unterschied.

Was Du auch noch machen kannst:

- LPM in der Registry deaktiveren
- SSD an einen anderen SATA III/II Port anschliessen
- alle C-States (außer C1E) im Bios deaktivieren

Ob das dann den Fehler tatsächlich beseitigt, kann ich Dir nicht sagen, im schlimmsten Fall wirst Du die SSD dann via RMA tauschen lassen müssen.

Gruß, madnisman
Reply With Quote
  #5  
Old 09-09-2011, 09:07 AM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 526492
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo

Danke für deine Antwort!

Hmm, dem vorher installierten Windows hat da wohl was massiv zugesetzt, evtl. der Absturz während dem herunterfahren. Jedenfalls konnte ich mit angeschlossener SSD kein Windows mehr booten, weder mit abgesichertem Modus, noch mit Installations-CD noch sonst was. Auch Ubuntu konnte auf die SSD nicht mehr zugreifen.

Wie auch immer, ich konnte dann mit SecureErase alle Daten von der SSD löschen, anschliessend mein Backup wieder aufspielen (wobei auch hier einige Fehlermeldungen kamen), zurzeit läuft alles (aber so ähnlich hab ich das schon vor 3 Wochen gemacht).

Die Firmware ist v1.0 (Corsair Performance 3 SSD 128GB) - da habe ich keine neuere gefunden?!

Die SSD habe ich schon vor 3 Wochen woanders angeschlossen. C-States sollten deaktiviert sein, LPM sollte spätestens jetzt auch deaktiviert sein.

Fazit: Zurzeit läuft das System wieder stabil. Es ist jedoch weiterhin unbekannt, warum die SSD zuerst gut 2 Monate problemlos lief, anschliessend innert Stunden ein Betrieb kaum mehr möglich war, und dann nach Neuinstallation und erneut 2-3 Wochen fehlerlosem Betrieb überhaupt nichts mehr lief.

Schade ist einfach, dass es nie eine Fehlermeldung gab, ich also keine Ahnung habe, ob das Problem an einem Defekt der Hardware liegt oder an was auch immer...

Gruess

Lukas
Reply With Quote
  #6  
Old 09-09-2011, 06:03 PM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 526568
madnisman Reputation: 10
Default

Quote:
Originally Posted by lukasm View Post
Die Firmware ist v1.0 (Corsair Performance 3 SSD 128GB) - da habe ich keine neuere gefunden?!
Tatsächlich, mein Fehler, Du hast ja die P3-Series, nicht die normale P-Series.


Weißt Du noch die Fehlermeldungen, die beim Aufspielen des Backups kamen? Ich bin mal gespannt, ob es mit dem Backup stabil läuft. Halte uns auf dem Laufenden!

Gruß, madnisman
Reply With Quote
  #7  
Old 09-10-2011, 05:33 AM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 526626
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo

Die Fehlermeldung war, soweit ich mich richtig erinnere, in etwa: "Filed to read from the sector xy of the hard disk xy" (wobei hard disk xy die SSD war). Ich weiss nicht, vielleicht war das Problem, dass keine Partition und so bestand nach dem SecureErase. Die Fehlermeldung zählte dann von ungefähr Sektor 20 an hoch bis weiss nicht wie weit (so ab 50 klickte ich dann auf "Ignore All").

Naja, ich warte jetzt wohl am besten mal ab :)

Gruess

Lukas
Reply With Quote
  #8  
Old 09-15-2011, 09:55 AM
Bluebeard's Avatar
Bluebeard Bluebeard is offline
Corsair Mitarbeiter
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 10,162
POST ID # = 527749
Bluebeard Reputation: 46
Default

Ähm, welche Firmware versuchst Du da aufzuspielen?
Reply With Quote
  #9  
Old 09-15-2011, 10:26 AM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 527759
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo

Ich habe keine andere Firmware aufgespielt - das ist die gleiche wie eh und je.


Zurzeit habe ich (noch) keine erneuten Probleme - aber da ich eigentlich nichts grundsätzliches geändert habe, befürchte ich, dass das nur eine Frage der Zeit ist...

Viele Grüsse

Lukas
Reply With Quote
  #10  
Old 09-17-2011, 03:41 AM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 528120
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo zusammen

So, es ist schon wieder soweit. Gestern hatte der PC etwa 5 Minuten zum herunterfahren. Als ich ihn heute wieder starten wollte: "A disk read error ocurred. Press Ctrl+Alt+Del to restart".

Nun läuft gar nichts mehr. zuerst einige Male diese Fehlermeldung.Dann habe ich die SSD aus- und wieder eingesteckt, nun kommt nicht mal eine Fehlermeldung, im Bios wird sie angezeigt, dann "klickt" es kurz (keine Ahnung, was das genau bedeutet) und bootet neu und so bin ich dann in einer Endlosschleife. Liegt wohl daran, dass eingestellt ist, er soll zuerst von der SSD booten, dann von der HD.

Ändere ich die Reihenfolge bzw. boote manuell von der HD, kann ich erneut problemlos Ubuntu (von der HD) starten. Versuche ich von dort auf die SSD zuzugreifen:
Failed to mount /dev/sda2: Input/output error, NTFS is either inconsistent, or there is a hardware fault, or it's a SoftRAID/FakeRAID hardware. In the first case run chkdsk /f on Windows, ...

Ich versuche es dann noch mit der Windows-CD zu reparieren. Die anderen beiden Male hat das aber nichts gebracht, konnte gar nicht booten von der CD, solange die SSD steckte, ausserdem kann das nicht sein, dass ich alle 3 Wochen neu zu starten brauche. Wie erwartet - die Windows-CD bootet nicht, solange die SSD mit dem defekten Windows steckt (die könnte ich wohl nur wieder starten, nachdem ich alle Daten von der SSD gelöscht habe - warum auch immer).

Was nun tun? Langsam ist es wirklich nervig :(

Viele Grüsse

Lukas

Last edited by lukasm; 09-17-2011 at 04:28 AM.
Reply With Quote
  #11  
Old 09-17-2011, 01:23 PM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 528225
madnisman Reputation: 10
Default

Ich vermute mal, dass es an dem Backup liegt, zumal es auch mit Fehlern wiederhergestellt wurde. Versuch mal folgendes, bitte auch genau an die Reihenfolge halten:

- SecureErase mit PartedMagic
- CMOS-Reset
- Windows sauber neu installieren (kein Backup oder Image einspielen!)
- anschließend einmal chkdsk laufen lassen

Gruß, madnisman
Reply With Quote
  #12  
Old 09-17-2011, 02:39 PM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 528238
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo

Das zweite Mal habe ich das so gemacht!! Oder besser gesagt:

1. Installation durch Brack zu Testzwecken, Installation wurde dann durch sie wieder gelöscht, weil kein Windows 7 mitgeliefert sein sollte (das war mein Wunsch, weil ich die Lizenzen sonst schon hatte).

2. Installation vor ca. 3-4 Monaten durch mich. Nachdem ich Windows 7 installiert habe und die grösseren Programme (d.h. v.a. Adobe Photoshop / Premiere und Office) das Backup.

3. Installation vor ca. 4 Wochen: Genau so wie du geschrieben hast (chkdsk lieferte hier keine Fehler mehr, bevor es nicht mehr lief, gab es durch chkdsk viele Fehler). D.h. unter anderem auch komplette Neuinstallation.

4. Installation vor 1-2 Wochen: SecureErase und Einspielen des Backups von 2.

5. Installation heute: SecureErase udn erneutes Einspielen des Backups. Das Backup startet noch, jedoch nur noch sehr instabil.

Nun habe ich mal die SSD rausgenomen und auf enier zweiten HD Windows installiert, das läuft zur Zeit super. Aber es zeigt mir auch, dass ich auf die SSD nicht mehr verzichten will - die Unterschiede sind zu gross.

Bist du dir sicher, ich komme mit deinem Vorgehen dieses Mal zum Ziel? Bzw. besteht überhaupt eine Chance dazu?
Ich frage mich dann eben einfach auch, warum sich die Zeit, bis die SSD nicht mehr läuft, immer mehr verringert, auch wenn die Ausgangssituation teils unterschiedlich, teils aber auch gleich ist (wäre das Backup schief, hätte die 3. Installation keine Probleme gemacht, die 4. jedoch viel später, theoretisch)...

Viele Grüsse

Lukas
Reply With Quote
  #13  
Old 09-17-2011, 05:51 PM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 528270
madnisman Reputation: 10
Default

Absolut 100%ig sicher bin ich mir natürlich nicht, aber ich würde es zumindest noch ein (letztes) mal probieren. Bei mir hat es geholfen, allerdings habe ich auch eine andere SSD (Force3). Durch das Backup ist es gut möglich, dass Du irgendwelche alten Fehler mitziehst. Deswegen wird ja grundsätzlich bei solchen Problemen zu einer sauberen Neuinstallation geraten. Mich wundert es nur, dass Du vor 4 Wochen genau diese Prozedur (SecureErase, CMSO-Reset, Neuinstallation) schon einmal durchgeführt hast und die Probleme in immer kürzeren Abständen auftauchen. Es wäre daher auch gut möglich, dass die SSD einen Defekt hat und ausgetauscht werden muss. Der Rest Deines Systems scheint ja einwandfrei zu funktionieren, so dass man andere Fehlerquellen ausschließen kann.

Hast Du mal LPM in der Registry deaktiviert? Und falls Dein Bios einen Stromsparmodus für den RAM-Speicher anbietet, sollte diese Funktion auf jeden Fall auch deaktiviert werden. Ansonsten wüsste ich auch nicht mehr viel, was Du noch probieren könntest.

Du könntest ansonsten direkt den Technical Support kontaktieren, keine Ahnung ob die noch andere Lösungsvorschläge habe, ich vermute fast, die werden Dir zu einer RMA raten.

Gruß, madnisman
Reply With Quote
  #14  
Old 09-19-2011, 12:31 PM
lukasm lukasm is offline
Registered User
lukasm's PC Specs
 
Join Date: Sep 2011
Location: Switzerland
Posts: 11
POST ID # = 528717
lukasm Reputation: 10
Default

Hallo Madnisman

Ich konnte heute beim Verkäufer die SSD austauschen. War wirklich sehr kulant, er hat nicht einmal gross gefragt, warum es die SSD sein soll, etc.

Ich hoffe mit der neuen habe ich nun keine weiteren Probleme mehr Ansonsten weiss ich dann zumindest, dass es nicht an der SSD liegt

Viele Grüsse und nochmals danke für deine Hilfe!

Lukas
Reply With Quote
  #15  
Old 09-19-2011, 04:06 PM
madnisman madnisman is offline
Registered User
madnisman's PC Specs
 
Join Date: Jun 2011
Posts: 576
POST ID # = 528767
madnisman Reputation: 10
Default

Kein Thema, gerne!

Hat der Händler die SSD 1:1 getauscht oder hast Du jetzt ein anderes Modell?
Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 10:56 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.