The Corsair User Forums

The Corsair User Forums (http://www.asktheramguy.com/forums/index.php)
-   Arbeitsspeicher (Memory) (http://www.asktheramguy.com/forums/forumdisplay.php?f=182)
-   -   Spiele PC/ Freezing (http://www.asktheramguy.com/forums/showthread.php?t=164371)

V509Cassiopeiae 12-20-2016 07:22 PM

Spiele PC/ Freezing
 
Hi

ich weiß, dass ist ein schon müde diskutiertes Thema in sämtlichen Foren weil es dazu tausende Ursachen geben kann. Mein Problem:

Mein neuer Spiele PC, den ich jetzt seit einem halben Jahr habe, friert seit dem kontinuierlich in unregelmäßigen Abständen bei Spielen und nur bei Spielen ein. Es handelt sich dabei um ein komplettes Freeze was den gesamten Rechner mit einem unerträglichen "Knacks Ton" aus den Boxen lahmlegt. Es geht dann nur noch Hard Reset. Ich kann das ganze hier jetzt aber gut eingrenzen weil schon (fast) alles ausprobiert wurde. Auffällig ist noch das es bei manchen Games öfter passiert und bei anderen seltenst bis gar nicht. Jedoch ist die Art & Weise des Absturzes IMMER die gleiche, kann also nicht an den Spielen liegen.

PC Spezifikationen:

Intel 6700K (nicht übertaktet)
32 GB DDR4 Ram
Windows 10
Samsung 840 EVO 250GB
Corsair Wasserkühlung
Corsair RM850 Netzteil (Davor RM650)
Asus B150M Pro Gaming Mainboard.
Asus Rog Strix 1080 GTX (vor der 1. Reparatur war es eine 970 GTX, nach der 2. eine 1060 GTX)

Temperaturen von CPU als auch GPU im optimalen Bereich. (Werte habe ich aber gerade nicht zur Hand, wurden aber schon überprüft)

Der PC war bereits 4 mal in RMA, in der letzten RMA wurden alle Hardwarekomponenten bis auf das RAM ausgetauscht sprich Mainboard, CPU, Netzteil, Grafikkarte SSD und HDD. Das Freezing jedoch blieb.


Ablauf:

- Der Fehler ist NICHT reproduzierbar.
- Er tritt völlig zufällig auf.
- Das Ereignislog zeigt keinerlei Hinweise
- Der Rechner läuft manchmal mehrere Tage ohne einen Absturz und dann kommen wieder mal 2-3 an einem Tag.
- Wenn an einem Tag ein Absturz erfolgt, dann folgte immer mindestens ein weiterer im Laufe des Tages, manchmal zwei oder drei.


Meine sonstigen bisherigen Versuche das Freezing zu umgehen waren:

X-fache Nvidia Treiber Neuinstallationen (mal mit und mal ohne die zusätzlichen "extras" wie PhysX, Nvidia Audio Treiber Nvidia Experience etc.)

= kein Erfolg


Eventuelle Treiberkonflikte umgehen durch z.B. Deaktivierung von zusätzlichen Audiotreibern im Gerätemanager oder unnötige Programme im Taskmanager beenden

= kein Erfolg

USB Peripherie wie Maus & Tastatur komplett ausgetauscht sowie USB Wlan Stick entfernt

= kein Erfolg

Unterschiedlichste Einstellungen geändert in Steam und Origin

= Kein Erfolg


Schrauben an Energieoptionen von Windows 10
- Ausbalanciert als auch Höchstleistung sowie im Reiter "PCI Express" auf "Aus"

= ALLES kein Erfolg


Unnötige Programme deinstalliert

= Kein Erfolg


Avira Antivirus deaktiviert

= Kein Erfolg


Windows 10 per Updates auf neuesten Stand gebracht

= Kein Erfolg


Regelmäßig die Ereignisprotokollanzeige überprüft ob kurz vor dem Freeze was anderes eingetreten ist worauf es sich zurückführen ließe.

= Kein Erfolg


BIOS Update erfolgreich durchgeführt in der Hoffnung das es sich vielleicht durch andere Einstellungen ändert.

= Kein Erfolg


Mehrfachsteckdose gewechselt zur Einzelsteckdose (auch das soll es angeblich geben)

= Kein Erfolg


Austausch des HDMI GPU Kabels und des Netzstromkabels

= Kein Erfolg


Noch mal zum Ablauf. Es handelt sich stets um grafisch anspruchsvolle Spiele wie z.B DOOM, Shadow Warrior 1 & 2, Mirrors Edge Catalyst, Titanfall 2. Zu beobachten ist das manche davon häufiger, andere wiederum selten bis gar nicht einfrieren.

Jetzt zur eigentlichen Frage:

Aus meiner Sicht kann es THEORETISCH nur noch das RAM, welches bisher NICHT ausgetauscht wurde, sein. (Memtest als auch Windows10-Diagnose Tool konnten nichts finden, heißt aber auch nichts.)


Frage:
Ich konnte jetzt seit dem letzten Freeze die unterschiedlichsten Spiele die letzten 3-4 Tage ABSTURZFREI zocken, über Stunden hinweg (Urlaub :-P)
Heute dann wieder aus heiterem Himmel, wo ich dachte durch meine letzte kleine Änderung wäre es weg. Ich habe einmal einen 6 Stunden Dauerzock Test Marathon gemacht um es zu testen ob es weg ist, NICHTS eingefroren, am nächsten Tag dann bereits nach 30 Minuten gefreezt, ein Hitzeproblem kann das somit auch nicht mehr sein.
KANN das dann noch das RAM sein? Wie selten müssen denn da dann gewisse Bereiche angesteuert werden wenn man 6 Stunden und länger am Stück freeze-frei spielen kann? Das macht für mich absolut kein Sinn.

Ich leide mittlerweile echt an Verfolgungswahn und es begleitet mich bis in den Schlaf weil ich sehr viel Geld in den Rechner gesteckt habe. Ich bin mit meinem Latein komplett am Ende. Vielleicht hat hier ja noch jemand eine rettende Idee was es sonst noch sein könnte. Will den Rechner nicht noch ein 5. mal einschicken müssen. Selbst dran rumwurschteln kann ich nicht, auch nicht im BIOS, dann ist die Garantie weg wenn was schief geht. (BIOS Update hatte zum Glück geklappt, dann bleibt die Garantie erhalten. Schon informiert bei Vertreiber)

Meine persönliche Vermutung (muss sich nicht mit eurer decken)

-Windows 10 an sich (im speziellen das berüchtigte Anniversary Update)
(Nur das müsste doch mittlerweile gefixt sein? Und vor allem: Dann müssten ja alle Windows 10 Spieler davon betroffen sein die darauf geupdatet haben? Kann ich mir auch nicht vorstellen.)

-Ein anderes Programm was im Hintergrund beim Taskmanager sein Unwesen treibt, welches ich aber noch nicht lokalisieren konnte.

- Oder halt doch das RAM

emissary42 12-20-2016 08:53 PM

Das BIOS des Boards hast du schon aktualisiert, aber hast du das automatische "Multicore Enhancement" im UEFI deaktiviert? Auf CPU Stabilität kann man relativ gezielt mit einer aktuellen Version von Prime95 testen (es gibt eigene Threads dazu in Hardware Foren).

Da der Freeze deiner Beschreibung nach nur in Spielen auftritt, würde ich sonst zuerst auf Grafikkarte und/oder Netzteil tippen, doch da diese schon teilweise sogar mehrfach getauscht wurden... :sigh!: Wenn du nun also den RAM im Verdacht hast, dann teste ihn ganz gezielt noch mal mit MemTest86 Ver7.2. Ruhig auch über Nacht wenn du bisher nach ein zwei Durchläufen noch keine Fehler beobachten konntest.

Wenn du den Aufwand nicht scheust - du hast ja immerhin schon eine Menge ausprobiert - könntest du versuchen ein mögliches Softwareproblem (Windows, Treiber...) durch einen Gegentest mit Windows 7 oder 8(.1) auszuschließen. Vielleicht hast du wenigstens noch einen Datenträger herum liegen, den du dafür verwenden könntest, ohne deine Win10 Installation dafür platt machen zu müssen?

Phal 12-21-2016 05:13 AM

1 Attachment(s)
Bei mehrfachem Austausch und bestehendem Problem, tippe ich eher auf das Mainboard oder einen bestimmten Treiber, der herummurkst. Aber das ist meine Meinung und Hypothese, ohne dass ich sie bestimmt stützen kann.

Memtest hat emissary42 entsprechend genannt.
Beim Gegentest mit einer anderen Windowsversion oder allfällig wenn du Windows 10 auf einer anderen Festplatte installieren kannst, würde ich dich darum bitten:
  1. Windows Installation
  2. Chipsatz installieren
  3. GPU installieren
  4. Audio, sofern nicht via USB, installieren
  5. Ethernet Treiber installieren
  6. Unter Systemsteuerung > System > Erweitere Systemeinstellungen > Hardware > Geräteinstallationseinstellungen: Nein (siehe Screenshot im Anhang)
  7. Windows Updates
  8. Steam/Origin installieren, Spiele testen
Den Rest lässt du vorerst weg.

Falls du Windows 7/8.1 nutzten würdest, beschränke die Windows Updates auf wichtige Updates.

V509Cassiopeiae 12-21-2016 06:26 AM

Erst mal Danke für bisherige Antworten. Kann man RAM Defekt aus meiner Fehlerbeschreibung her ausschließen? Wie gesagt, mehrere Tage kein Freezing und auch sonst alles reibungslos. Problem beim Betriebssystemwechsel ist halt das viele aktuelle Spiele für Win10 optimiert sind bzw. nur noch darauf laufen. Aber ich kann mir gut vorstellen das auf Win7 das nicht mehr auftritt.

ALLERDINGS: ich habe mir mal die Mühe gemacht und akribisch in der Ereignisprotokollanzeige die Administrativen Ereignisse mit denen der Anwendungsprotokolle verglichen, sprich; geschaut zu welchem Zeitpunkt des "unerwarteten Herunterfahrens" ähnliche bzw gleiche Prozesse auftauchen die damit zutun haben könnten. In den Administrativen Ereignissen selbst steht NICHTS aber in den Anwendungsprotokollen stehen IMMER Einträge die von meinem Avira Antivir PRO gemacht wurden. Diese sind jedoch immer zeitlich versetzt VOR dem Crash zu finden. 5-6 Minuten in etwa. Information lautet : " Der Avira Antevirus-Status wurde erfolgreich auf SECURITY_PRODUCT_STATE_ON aktualisiert." Hierbei handelt es sich immer um mehrere Einträge der gleichen Meldung, möglich das da dann im Hintergrund etwas kollidiert.


Da dies ebenfalls eine der Konstanten ist die ich seit dem Kauf des Rechners übernommen habe von RMA zu RMA, wäre dies noch ein Anhaltspunkt. Auch in Hinsicht darauf das beim Avira Pro EINIGE Hintergrundaktualisierungen, Scans etc. mehr laufen als beim Free.
Habe die Pro Version runtergeschmissen und die FREE Version drauf gemacht.
Jedoch ist der Eintrag in Anwendungsprotokolle ebenfalls wieder vorhanden, aber das muss ja noch nichts heißen. Dies ging ja auch bei der Pro Version des Öfteren gut, sprich wenn es daran liegt, stürzte er nicht immer bei den Einträgen ab, diese finden mehrmals am Tag statt.

emissary42 12-21-2016 07:33 AM

Avira als Fehlerursache auszuschließen ist wohl am einfachsten, alle Versionen runter schmeißen und notfalls hinterher noch mal mit einem entsprechenden Programm "sauber" machen.

Deine Fehlerbeschreibung passt nicht unbedingt zu einem Speicherproblem. Diese äußern sich üblicherweise viel mehr in BSODs mit entsprechenden Einträgen in der Ereignisanzeige und den bekannten Stopcodes (0A, 1A, 1E, 50, 7E usw).

V509Cassiopeiae 12-21-2016 08:09 AM

Quote:

Originally Posted by emissary42 (Post 883284)
Avira als Fehlerursache auszuschließen ist wohl am einfachsten, alle Versionen runter schmeißen und notfalls hinterher noch mal mit einem entsprechenden Programm "sauber" machen.

Deine Fehlerbeschreibung passt nicht unbedingt zu einem Speicherproblem. Diese äußern sich üblicherweise viel mehr in BSODs mit entsprechenden Einträgen in der Ereignisanzeige und den bekannten Stopcodes (0A, 1A, 1E, 50, 7E usw).


Soll ich dann auch deiner Meinung nach auf die FREE Version erst mal verzichten? Wenn ja, welchen soll ich alternativ verwenden bzw. welcher Scanner gilt allgemein als unproblematisch?

Womit am besten säubern? CCleaner soll angeblich zumindest mit der Registry Reinigung mehr Schaden anrichten als das es gut macht.

Phal 12-21-2016 12:59 PM

Ich frag einmal direkt:
Ist es dir möglich auf einem anderen allfällig älteren Datenträger eine Installation von Windows zu probieren?

Plumbumm 12-21-2016 09:18 PM

Quote:

Originally Posted by V509Cassiopeiae (Post 883291)
Soll ich dann auch deiner Meinung nach auf die FREE Version erst mal verzichten? Wenn ja, welchen soll ich alternativ verwenden bzw. welcher Scanner gilt allgemein als unproblematisch?

Womit am besten säubern? CCleaner soll angeblich zumindest mit der Registry Reinigung mehr Schaden anrichten als das es gut macht.

Hi,

du kannst Avast Free nutzen, ist in der Bedienung zwar etwas umständlicher funktioniert aber genauso gut. Und was CCleaner angeht, du musst wissen wie du das Programm bedienen musst. Einfach alles machen lassen ist meistens nicht das richtige.

Quote:

Problem beim Betriebssystemwechsel ist halt das viele aktuelle Spiele für Win10 optimiert sind bzw. nur noch darauf laufen.
Das ist Unsinn, win 7 und co wird auch funktionieren, allerdings kannst du nur mit W10 DX12 nutzen, was bisher aber kaum gefordert wird oder gebraucht wird. Lass dir bei sowas keinen Bären aufbinden.

Somit spricht nichts gegen Win 7 in der 64bit Version.

MfG.

Pb

V509Cassiopeiae 12-22-2016 05:34 AM

Spiele wie Gears of War 4 oder Forza3 lassen sich halt leider nicht
mehr auf Win7 installieren. Selbst bei Win10 wird man genötigt die aktuellste Version drauf zu machen. Aber klar, wenn alles reißt probier ich das noch. Jetzt probier ich erst noch mal was passiert nachdem ich Avira Pro entfernt habe. Wie plausibel ist das für euch dass das den Stress auslöst?
Und noch mal die Frage: Wenn ich 6 Stunden am Stück OHNE freezing zocken kann und am nächsten freezt es bereits nach 30 Minuten, kann sowas dann noch defektes Ram sein?

Phal 12-22-2016 05:57 AM

Gut gekontert.
Der Teufel steckt irgendwo im Detail und erschrecken wird mich noch vieles.

Kannst du trotzdem eine andere Installation versuchen? (ich frag das letzte Mal.)

emissary42 12-22-2016 06:07 AM

Quote:

Originally Posted by V509Cassiopeiae (Post 883395)
Und noch mal die Frage: Wenn ich 6 Stunden am Stück OHNE freezing zocken kann und am nächsten freezt es bereits nach 30 Minuten, kann sowas dann noch defektes Ram sein?

Spiele eigenen sich generell nicht um den Speicher als Fehlerquelle zu isolieren, weil in der Regel das Gesamte System und darunter auch Komponenten wie CPU, Grafikkarte und Netzteil, durch sie erheblich belastet wird/werden.

Noch mal: Freezes ohne BSOD mit einschlägigem Stopcode in der Ereignisanzeige sind untypisch für ein Problem mit dem Speicher. Wenn Memtest86 7.2 selbst nach einem Test über Nacht keinerlei Fehler ausgibt, würde ich ein Speicherproblem tendenziell fast komplett als Ursache ausschließen. Zudem hat der Test den Vorteil, dass das Betriebssystem, Treiber und andere installierte Software keine Rolle spielen.

V509Cassiopeiae 12-22-2016 06:08 AM

Quote:

Originally Posted by Phal (Post 883396)
Gut gekontert.
Der Teufel steckt irgendwo im Detail und erschrecken wird mich noch vieles.

Kannst du trotzdem eine andere Installation versuchen? (ich frag das letzte Mal.)


Was meintest du mit "gut gekontert"?

Leider ist mir das nur dann möglich wenn ich Win 10 runterschmeiße sprich ich hab keine alternative HDD. BEVOR ich diesen Schritt gehen würde, würde ich vorher den Rechner doch noch mal zwecks RAM Austausches einschicken im Zuge der Garantie. Daher ja noch mal meine Frage wie plausibel da ein Defekt unter Berücksichtigung meiner Angaben ist.

@emissary42: Ok, Danke


Ich denke mir nur: Wenn das Problem an Windows 10 liegen sollte, wieso leiden fast alle Games die ich teste darunter? Bei 1-2 ok, aber bei mehreren? Das müsste dann ja verdammt viele Gamer betreffen die auch mit Windows 10 arbeiten. So exotisch ist meine Hardware Zusammenstellung ja nicht. Vor allem auch im Hinblick darauf weil ansonsten Windows 10 bei mir 100% stabil läuft so lange ich nicht zocke.

Phal 12-22-2016 06:29 AM

Quote:

Originally Posted by V509Cassiopeiae (Post 883398)
Was meintest du mit "gut gekontert"?

Wegen dem Fürspruch zu Windows 10 gegen Windows 7.

Quote:

Originally Posted by V509Cassiopeiae (Post 883398)
Ich denke mir nur: Wenn das Problem an Windows 10 liegen sollte, wieso leiden fast alle Games die ich teste darunter? Bei 1-2 ok, aber bei mehreren? Das müsste dann ja verdammt viele Gamer betreffen die auch mit Windows 10 arbeiten. So exotisch ist meine Hardware Zusammenstellung ja nicht. Vor allem auch im Hinblick darauf weil ansonsten Windows 10 bei mir 100% stabil läuft so lange ich nicht zocke.

Ich finde dein Mainboard relativ exotisch. Da setze ich aktuell auch kurz weiter an:
ASUS AI Suite 3 V1.01.33 Install Program for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
ASUS EZ Update V2.01.34 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
ASUS Mobo_Connect V1.00.26 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
Performance and Power Saving Utilities V1.03.07 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
ASUS Push Notice V1.01.06 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
ASUS System Information V1.00.22 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.
ASUS USB 3 Boost V1.10.04 for Windows 7 32bit & 64bit / 8.1 64bit / 10 64bit.

Hast du davon etwas installiert?

emissary42 12-22-2016 06:34 AM

Es muss nicht Windows 10 selbst, sondern könnte auch eine Wechselwirkung mit anderer Software, Treibern, Firmware und/oder Hardware sein. Wenn du dem Problem auf den Grund gehen willst, solltest du vor allem methodisch dabei vorgehen und versuchen die Fehlerquelle zu isolieren, sonst drehst du dich endlos im Kreis. Irgendwann wirst du deinen Rechner ja sicherlich auch mal verwenden wollen, statt ihn zum x-ten Mal zu reklamieren...

Entsprechende Hinweise hast du hier im Thread bereits bekommen, so dass weitere Spekulationen an der Stelle wenig sinnvoll sind. Also knöpf dir erst mal Antivir und den Speicher vor, denn beides ist relativ einfach auszuschließen, im Vergleich zu einer kompletten Neuinstallation von Windows.

Edit: Hast du wie in #2 geschrieben, das "Multicore Enhancement" im UEFI inzwischen deaktiviert?

V509Cassiopeiae 12-22-2016 06:36 AM

Hier mal Screenshots von meinem Taskmanager was an Programmen so im Hintergrund läuft. Kann mir gut vorstellen das dort irgendwas mit dem Betrieb kollidiert.

https://picload.org/image/racacglr/unbenannt.jpg

https://picload.org/image/racacgla/unbenannt2.jpg

https://picload.org/image/racacgll/unbenannt3.jpg

https://picload.org/image/racacgli/u...nt4details.jpg

https://picload.org/image/racacglw/unbenannt5.jpg


All times are GMT -4. The time now is 07:44 PM.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.